Samsung stellt neues, interaktives Display für den Bildungssektor vor

Von Samsung gab laut Pressemail es auf der British Educational Training and Technology 2023 ein neues interaktives Display zu sehen, welches vor allem im Bildungssektor eingesetzt werden soll. Das neue Modell arbeitet mit Android statt mit Tizen und soll damit intuitiver zu bedienen sein. Das Display hilft Lehrern, die Benutzeroberfläche ihres Startbildschirms anzupassen, mehrere Bildschirme zu aktivieren, bis zu neun Bildschirme gleichzeitig zu nutzen, unabhängig von Betriebssystem oder Gerät, und Bildungs-Apps einzusetzen. Die Benutzer können zudem die integrierte Wi-Fi- und Bluetooth-Konnektivität nutzen.

Verfügbar ist das Display dann in den Größen 65, 75 und 86 Zoll. Als wichtiges Feature nennt Samsung unter anderem einen 3-in-1-USB-C-Anschluss, der die Bildschirmverbindung, Touch-Steuerung und das Aufladen externer Geräte (max. 65 W) ermöglicht. Hinzu kommt ein HDMI-Ausgang. Bedient werden kann per Infrarot-Touch, 20 Multi-Touch-Zeichen und über einen doppelseitigen Stift, um mit einer anderen Farbe auf jeder Seite zu schreiben, ohne die Einstellungen zu ändern. Auf der Vorderseite befinden sich ein Stereolautsprecher, ein Stifthalter und ein Griff.

Mit Device Management Solution (DMS) für die WAC-Serie können Benutzer das Display im Klassenzimmer gleichzeitig überwachen und fernsteuern. Die DMS bietet auch eine Alarmfunktion, die im Notfall kollektiv Warnmeldungen an den Bildschirm sendet. Außerdem wird auch die Samsung-Whiteboard-App mit den neuen Displays kompatibel sein.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Nordlicht, Ehemann und Vater. Technik-verliebt und lebt fürs Bloggen. Außerdem: PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.