Samsung Smartwatch „Gear“ möglicherweise in Patent-Dokumenten zu sehen

Dass Samsung an einer Smartwatch arbeitet, ist schon eine ganze Weile kein Geheimnis mehr. Unbekannt ist jedoch, wie eine Uhr der Koreaner aussehen könnte. Mittlerweile verdichten sich die Gerüchte, dass die Smartwatch zusammen mit dem Galaxy Note 3 am 4. September vorgestellt wird. Die Patentzeichnungen, die aus dem Korea Institute of Patent Information stammen, geben womöglich schon einen Hinweis auf das Design.

SM-V100T

[werbung] Interessant wird dieses Gerücht eigentlich vor allem dadruch, dass das Patent erst Ende Mai dieses Jahres beantragt wurde und somit schon eine druchaus fortgeschrittene Entwicklung der Smartwatch zeigen könnte. Betrachtet man die Bilder, muss die Smartwatch ein flexibles Display an Bord haben, denn man kann sie anscheinend flach ausbreiten.

SM-V100T2

Zu sehen sind die Steuerungseinheit mit den Android-typischen Zurück- und Liste-Buttons, einem Micro-USB-Anschluss, einem Lautsprecher, einem Mikrofon und einem Power-Button. Über Funktionen gibt es noch nicht einmal Gerüchte, eigtnlich komisch, wenn die Vorstellung bereits in vier Wochen über die Bühne gehen soll.

Noch warten wir auf die ersten brauchbaren Smartwatches der großen Hersteller. Die größte Schwierigkeit dürfte es wohl sein, eine ordentliche Akkulaufzeit bei möglichst großem Funktionsumfang (wie auch immer der aussehen soll) zu schaffen. Ob Samsung mit dem ersten Modell bereits die Kurve kriegt, oder ob man als potentieller Käufer wohl noch ein bis zwei Generationen abwarten sollte?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

12 Kommentare

  1. Wie man es nicht macht hat Sony ja schon gezeigt und Samsung wird das sicher genau beobachtet haben. Insofern gehe ich von einem praxistauglichen Gadget aus was uns da erwartet.

  2. Ich bin ja kein Fan von Uhren und halte den Begriff „SmartWatch“ für unpassend da ihn zu viele nur mit der Uhrzeit verbinden, Ein flaches breites Armband wäre de irgendwie deutlich angenehmer und „moderner“.
    Aber wenn sie schon mit etwas in dieser Richtung kommen, dann ist ein integriertes Mikro sicher ein ganz guter Ansatz. Damit so ein Teil auch nur ansatzweise nützlich ist sollte man zumindest Google Voice Search und dergleichen nutzen können. Bluletooth und ein 3.5mm Headphone Jack wären sicher auch nicht verkehrt, denn dann bräuchte man keine physische Verbindung mehr zum Phone und könnte das Kabel bequem durch den Ärmel führen.

  3. Ich könnte mir vorstellen, dass in diesem Teil der Pulsmesser gleich eingebaut ist. Wenn sie dann noch Android unds GPS hätte, würde sich das Teil unter den Sportfans wie geschnitten Brot verkaufen.

  4. Samsung_fan says:

    Ich werde es so oder so kaufen denn ich brauche eine neue Uhr!

  5. Coole Sache. Bin mal gespannt, ob auf der IFA was kommt.

  6. Ich kann mir nicht vorstellen das sich diese „SmartWatches“ durchsetzen. Ich seh einfach nicht die nötige Relevanz für so ein Produkt. Genauso wenig wie diese komischen Google Glasses. Alles nur nette Gimmicks.

  7. @Tom: Machst kein Sport was? 🙂 Sowas verkaufst sich für Sortler exakt… aehm, gar nicht. Es gibt schon Sportuhren, die einem Puls, Zeit, Strecke, Schritte aufzeichnen und das ziemlich genau und die Batterie hält lange, ebenso beim Brustgurt.

    Es gibt schon Sportler, die Apps beim Sport nutzen, nur die richtigen Sportler setzen alle auf richtige Sportuhren (wasserfest, staubfest, lange Batteriedauer, wenig störanfällig auch bei der Datenerfassung). Ebenso stellen die Hersteller der Uhren (und Gurte) meistens nur 1x Gurt mit Bluetooth, weil sie ihre eigenen Uhren verkaufen wollen.

    Man kafust sich nur keine Sportuhr, weil die einem zu teuer ist… deswegen rennen die meistens mit Handy und App rum. Wenn man Geld hat, nimmt man sich eine richtige Sportuhr und keine Kinderspielerei von Samsung/Apple, etc. 😉

    Wer glaubt, dass Sportler die Zielgruppe solcher „Smartwatch“ wären, der irrt.

  8. Auf die Smartwatch von Samsung bin ich richtig gespannt. Momentan gibt es so viele Smartwatches, ich hoffe dass sich die Uhren von Samsung und Apple von der Masse abheben.

  9. Sieht schon sehr interessant aus. Mal schauen ob Samsung das auch gut umsetzt.