Samsung QLED erhalten Zertifizierung für Ultra HD Premium

Samsung hatte seine neuen QLED-Fernseher auf der CES 2017 im Januar erstmals vorgestellt. Mittlerweile sind die Preise bekannt. Außerdem stellen die QLED laut VDE als einzige aktuellen Fernseher 100 % des Farbvolumens dar. Im Klartext heißt das, dass bei jeder Helligkeitseinstellung immer eine korrekte Farbwiedergabe erfolgt. Da ist wenig überraschend, dass die Samsung QLED nun die Zertifizierung für Ultra HD Premium erhalten haben.

Samsung hatte allerdings zunächst abgewägt sozusagen für sich selbst Ultra HD Premium zu schmeißen und die Zertifizierung einfach nicht mehr zu beantragen bzw. zu verwenden. Jedenfalls erwähnte Samsungs Kopf der europäischen Display-Sparte, Michael Zöller, derartige Gedankengänge auf der CES. Grund? Samsung war wenig begeistert davon, dass wegen der OLED-Geräte das Mindestmaß für die Helligkeit auf 540 Nits geändert worden war. Offenbar wollte man sich aber nun doch die Möglichkeit sichern, seine QLED mit dem Logo für Ultra HD Premium zu beweben.

Dabei haben nun sowohl die QLED-Modelle der Reihen Q9, Q8 und auch Q7 die Zertifizierung erhalten. Also erfüllen alle QLED die Anforderungen für Ultra HD Premium und werden auch mit dem Logo beworben.

Habt ihr Interesse an Samsung neuen QLED TV? Oder schaut ihr euch lieber bei den OLEDs von z. B. LG um? Alternativ ist 2017 ja auch endlich das Mittelklassesegment bei den UHD-TVs allgemein interessanter geworden, da sich auch dort nun 10-bit-Panels durchsetzen. Einige Fragen sind aber im noch jungen 4K-Markt offen: Etwa etabliert HDMI 2.1 nun Dynamic HDR und welche TVs das in Zukunft unterstützen bzw. ob Updates für aktuelle Modelle möglich sind, ist noch offen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

14 Kommentare

  1. Der Artikel ist ein wenig unvollständig wie ich finde.

    „Außerdem stellen die QLED laut VDE als einzige aktuellen Fernseher 100 % des Farbvolumens dar.“ – wichtig wäre hierbei zu erwähnen was mit Farbvolumen genau gemeint ist, da manche dies bestimmt mit dem Farbraum verwechseln werden. Das Volumen besteht aus dem Farbraum und der Spitzenhelligkeit und diese Fernsehgeräte sind somit die ersten die bei zunehmender Helligkeit keine Farbblässe aufweisen.
    Auch der Farbraum wird nicht erwähnt. Für HDR10 ist dies ja meist DCI-P3, wobei ich in einem anderen Artikel gelesen habe dass selbst der Standard Farbraum für Dolby Vision verwendet wird Rec. 2020.

  2. André Westphal says:

    @ Sander

    Da jedes Mal wieder neu zu erklären, ist aber auch etwas müßig ;-). Deswegen steht es ja im verlinkten Post drin. Aber das jedes Mal runterzubeten, ist in etwa so, als wenn man jedes Mal wieder neu HDR und Co. erklärt :-).

  3. Interessant fände ich die Erwähnung, dass trotz 100% Gedöns, kein echtes OLED-Schwarz geboten wird, soweit ich es verstanden habe. Auch wenn jetzt irgendeine Mediengestalter-Debütant „Schwarz ist keine Farbe“ grünschnabelt, finde ich den Schwarzwert enorm wichtig und die QLEDs sind dahingehend als Rückschritt zu werten.

  4. Gibt es eine Liste welche Modelle alles mit diesem Siegel ausgezeichnet wurden?

  5. @Pirell: genauso ist es! Und zu den Premium Preisen der QLED eine Edge LED Beleuchtung einzusetzen, ist für mich dreiste Abzocke! Nächstes jahr kommt dann DirectLED und dann kommt auch bei Samsung OLED … LCD ist nicht Konkurrenzfähig wenn es um Premium geht!

  6. Das ganze Marketing Geschwafel für 2019 glaub ich nicht.. genauso wie gute schwarz werte 2017!
    Für mich war die Investition des 65c6 oled gold wert, für nächsten 4-5 Jahre hervorragendes Heimkino mit 3D und überragenden Kontrasten, will ich nicht mehr missen… und 1000nits…Ich kann nur müde grinsen 😉

  7. André Westphal says:

    Der Q9 hat schon DirectLED, aber der Preis ist auch deutlich höher als bei den Q8 / Q7.

  8. André Westphal says:

    @ Thomas S.

    Michael Zöller selbst sagte das damals vor Ort selbst auf der CES, was bei Computerbild steht, ist falsch. Und der einzige“, der das mit dem DirectLED zu den Q9 schreibt, bin ich wohl eher nicht:

    https://allaboutsamsung.de/2017/02/qled-tv-erstmals-100-prozent-color-volume-und-erste-preise-aus-den-usa/

    Wie gesagt, kam das direkt von Michael Zöller, der sollte es wohl wissen :-).

  9. André Westphal says:

    Warum in der Herstellerbeschreibung was anderes steht, kann ich dir aber wiederum auch nicht sagen – die Info mit DirectLED kam damals direkt von Zöller – daher hatte Lars von AllaboutSamsung genau wie ich die Info. Entweder in der Produktbeschreibung wurde also ein Fehler gemacht oder Zöller hat sich damals vertan – ich frage deswegen nochmal nach.

  10. War das nicht der Marketing mensch .. Der versucht Samsung über allem zu positionieren?
    Also ich finde locker noch 30 Seiten dazu

  11. Ich persönlich brauch keine Infos mehr über Samsung solange die nicht Quantum Dots sondern Quantum Fake einsetzten… Es bleibt ein überteuerter LCD mit sehr viel bls bla 😉

  12. André Westphal says:

    Zöller ist keiner direkt aus dem Marketing – Leiter der Visual-Display-Sparte für Europa. Wie gesagt, frage ich mal nach.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.