Ring: Indoor Cam ab heute im Handel

Ende September 2019 vorgestellt, ab heute dann auch im deutschen Handel: die Ring Indoor Cam. Die Ring Indoor Cam ist mit einem Preis von 59 Euro die bisher günstigste Sicherheitskamera des Unternehmens. Durch ihre kompakten Abmessungen kann die Ring Indoor Cam flexibel nahezu überall installiert werden und bietet Funktionen wie HD-Videoübertragung mit 1080p, Bewegungszonen, Nachtsicht, Gegensprechfunktion und bewegungsaktivierte Aufnahmen.

[asa]B07Q769MFM[/asa]

Nicht zu vergessen ist allerdings: Ring, mittlerweile ein Amazon-Unternehmen, bietet die wichtigen und interessanten Funktionen der Kamera nur im Abo (1 Gerät für 3 Euro pro Monat und alle Geräte für 10 Euro) an. Darunter der Videoverlauf, das Speichern und Teilen von Videos sowie der 30-Tage-Videoverlauf und das Anfertigen von Snapshots. Man kann also nicht später in irgendwelche Video-Aufzeichnungen schauen, wenn man nicht das Abo hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. „Sicherheits“kamera ¯\_(ツ)_/¯

    Dann noch lieber eine einfach IPcam (wenn’s denn sein muss) ohne diesen Cloud Abo Müll.

    Gibt es hier im Blog ernsthaft Leser, die das kaufen?

    • Ja, gibt es.

      Ist immer die Frage, wie man Sicherheitskamera für sich definiert. Bei einem Nachbarn hat eine dieser sogenannten „Sicherheits“kamera ¯\_(ツ)_/¯“ letztes Jahr dafür gesorgt, dass er auf der Arbeit aufgrund des Bewegungsmelders informiert wurde, dass jemand in seinem Garten ist, der da nicht sein sollte, worauf er die Polizei angerufen hat. Diese kam dann, als der Einbrecher gerade ein paar Utensilien einpackte. Also hat diese Kamera – für diesen Fall zumindest – mindestens einen so guten Dienst erwiesen wie eine 2500 Euro Sicherheitskamera mit dahinterliegende System.

      Und ob Abo oder nicht – das ist doch jedem selbst überlassen. Es nörgelt ja auch keiner rum, ob du Amazon Prime, Netflix oder sonstige Späßchen – die für einige auch Cloud Abo Müll darstellen – abonniert hat. Interessiert nämlich einfach niemanden!

      Von daher – auch diese Cam wird sicher Ihre Zielgruppe haben. Günstig, recht gute Qualität für den Preis, und für eine Zwischendurch-Überwachung, was gerade so los ist, völlig ausreichend.

  2. Wers braucht. Bei mir laufen schon ewig 20-30€ Cams vom Chinesen mit ’schweigsamer‘ Firmware.

    • Welche den?

      • Diverse Xiaomi Dafang mit der Firmware von Elias Kotlyar (Xiaomi Dafang Hacks auf Github). Mit der FW fragen die Cams nur einmalig beim Start einen NTP Server ab. Alles andere nach Bedarf: Eigenständig (Alarm per Mail, Telegram), mit RTSP auf z.B. Motion/Shinobi etc., oder Heimautomation wie Openhab.

Schreibe einen Kommentar zu pete Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.