Telekom: Möglicherweise Anpassung der Prepaid-Tarife

Die Telekom steht möglicherweise vor der Einführung neuer Prepaid-Tarife. Dies geht aus einem mittlerweile gelöschten Beitrag eines Mitarbeiters im hauseigenen „Ideen-Forum“ hervor (Registrierung erforderlich). Hier können Nutzer Verbesserungsvorschläge einreichen, diese werden unter Umständen dann intern bei der Telekom auf den Tisch gebracht.

Im konkreten Fall ging es da um die leistungstechnische Anpassung der Prepaid-Tarife nach „oben“, die ein Nutzer als Vorschlag einstellte. Hier wurde dann kommuniziert, dass es im Februar ein „paar Neuerungen bei Prepaid“ geben werde.

Man darf also mal schauen, was die Telekom möglicherweise im Februar veranstaltet, in der Vergangenheit hat man solche Dinge gerne im Umfeld des MWC (Mobile World Congress) in Barcelona gemacht, der Ende Februar stattfindet. Was man so hört, kann man dann mal schauen welche Änderungen es konkret im Bereich „Magenta Mobil Prepaid“ und „Magenta EINS Prepaid“ gibt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Im Rahmen dessen endlich VoLTE bei Prepaid Tarifen?!

  2. Bin erst vor ein paar Monaten von Vodafone zur Telekom gewechselt. Hoffentlich gelten die neuen Tarife dann auch für Bestandskunden. Weil das gab es früher schon einmal bei der Telekom. Da wurden die Prepaid Tarife um die Hotspotflat erweitert, allerdings nur für Neukunden.

    • Prepaidkunden profitieren in der Regel immer von den Erhöhungen, da ihr Paket monatlich neu gebucht wird. Anders ist das, wenn das Produkt einen neuen Namen bekommt.

      • Ja kann sein, das es damals so gewesen ist, das sich der Produktname mit Einführung der Hotspotflat geändert hatte. Ist schon ein paar Jahre her. Genau kann ich mich nicht mehr erinnern.

        Ich tippe darauf das es dann 2GB Datenvolumen statt 1,5GB gibt und die Tarife um VoLTE erweitert werden.

        • Ein halbwegs ordentliches Datenvolumen wäre nett, so ca. 2,5-3 GB und natürlich VoLTE. Dazu drei bis vier Stunden Telefonie in alle Netze, Flatrate innerhalb des Telekom-Netzes und Nutzung sämtlicher Leistungen (Daten, Inklusivminuten) innerhalb Europas ohne Mehrkosten. Das alles zum Preis von knapp 10 €/Monat, damit wäre die Telekom ggü Vodafone auch wieder konkurrenzfähig.

          • VoLTE wird ab Ende 2020 zwingend notwendig sein, wenn die Telekom beginnt das 3G Netz zurückzubauen. Das wird also definitiv kommen und die Telekom hatte dies ja schon im letzten Jahr angekündigt.

            An ein Datenvolumen von 2,5/3GB für 10€ pro Monat glaube ich aber nicht. Wir sind hier schließlich in Deutschland und nicht auf Island 😉

    • Bei Penny Mobil ist VoLTE verfügbar. Erfahrung; Telekom -> Penny Mobil, oder umgekehrt getestet.

  3. Meist kann man recht einfach in die aktualisierten Tarife wechseln.
    Bei der letzten Aufwertung (gab auch +500MB) hab ich auch in den niedrigeren Tarif gewechselt da somit 5€ günstiger bei gleichem Volumen.

  4. Leider zu spät Telekom, wechsle gerade mit der ganzen Familie zu Ja! Mobil. 2GB 7,99€ statt 14,95 bei der Konzernmutter Telekom. Ist zwar „nur“ LTE25, reicht aber, Hauptsache LTE bei D1.

    • Yep, der Ja! Tarif ist hammer.
      Bruchteil der Kosten von Telekom, aber trotzdem fast die selbe Leistung.
      LTE25 reicht für mich auch vollkommen aus, da ich über mein Mobilgerät keine großen Daten runterlade.

      • Ich hoffe, dass mit Penny und Ja gleichgezogen wird. Das Datenvolumen um 500MB erhöhen und die Fullflat einführen. Dann bin ich wunschlos glücklich. Natürlich hätte ich auch nix dagegen, wenn man den Tarif von 9.95 auf 7.99 reduziert.

  5. Das trifft sich gut. Bin seit 5 Tagen Telekom Prepaid Kunde, vorher Vodafone.

  6. Vielleicht schrauben sie dann die Drosselgeschwindigkeit noch weiter nach unten. Von 32 kbit/s auf 16 kbit/s…

  7. Für 8€ bekomme ich bei Aldi/Lidl und Konsorten 3GB, und Telefon-Flat in ALLE Netze.

    • Was hat denn O2/Vodafone mit der Telekom zun tun??

    • Ja, im O2 Netz und dort hast du kaum Empfang.
      Wird seit Jahren in allen netztest bestätigt, O2 ist weit abgefallen. Dafür billig.
      Was nutzen dir günstige 3GB, wenn du sie nicht nutzen kannst?

      • Kann ich so nicht generell bestätigen.
        Meine Frau hat jedenfalls hier in der Gegend mit ihrem AldiTalk weit häufiger guten Empfang (incl. LTE) als ich mit meinem Magenta-Prepaid. Bei mir zu Hause z.B. (da ist es mir allerdings egal) mit der Telekom überhaupt kein LTE…

        • FriedeFreudeEierkuchen says:

          Bei solchen Aussagen frage ich mich immer: Liegt es wirklich am Netz oder am Smartphone?

          • Naja, wir hatten beide das gleiche Smartphone, Honor 9 Lite. Ich habe mittlerweile ein Honor 20 Lite. Problem bleibt aber das gleiche. Die Verfügbarkeitskarte der Telekom bestätigt mir das auch.

          • Hier liegt es eindeutig am Netz, denn ich kann das für mich auch bestätigen. 2019 habe ich mir Magenta Prepaid und Vodafone Prepaid zugelegt zum testen und vergleichen mit meinem vorhandenem Aldi-Talk. Der enorme Preisunterschied ist zumindest in meiner Region keinesfalls gerechtfertigt. Die Telefonverbindung ist in den letzten Jahren hier wesentlich besser geworden und in meiner Umgebung kann ich mit Aldi Talk surfen, Musik + Videos streamen. Die Geschwindigkeit ist ausreichend für alles, was ich mache.
            Sowohl mit Vodafone, als auch mit Magenta hatte ich Probleme beim Telefonieren. Alle 3 Karten mit dem gleichem Gerät betrieben. Es mag sein, dass es hier wirklich die rühmliche Ausnahme ist, aber der Netzausbau wurde in den vergangenen Jahren hier sehr verbessert.

  8. Zu meinem Glück habe ich seit Jahren mein ehemalige Vertragsnummer zur damals noch 0,-€ Prepaid umgewandelt. Da brauch ich lediglich alle 2 Jahre mal für 15€ aufzuladen, das ist grad noch vertretbar.
    Das die 0,-€ Tarife verschwunden sind und selbst bei Prepaid ein Monatspauschalzwang dadurch entsteht braucht sich die T-com & Co nicht wundern warum Direktkunden das Weite suchen.
    Da nimmt man sicher lieber einige MB und Freiminuten mit für paar Euro statt gleich 10€/Monat bei der T-com zu lassen.

    Klar betrifft nicht jeden nur eben die Billigclientel.
    Persönlich nutz ich die T-com als 2t-Karte für Notfälle, sollte mal meine O² kein Emfpang haben und ich telefonieren muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.