Reolink: Alexa-Skill nun auch in Deutschland nutzbar (Update: Nun erst in Q1 2020)

In den USA ist der Reolink-Skill für Alexa schon eine Weile aktivierbar, nun können auch hierzulande entsprechend unterstützte Kameras per Sprachbefehl auf Fire TV, Echo Show und Echo Spot gestreamt werden. Nach dem Aktivieren des Skills müsst ihr natürlich euer Reolink-Konto mit Alexa verknüpfen und die Gute anschließend nach neuen Geräten suchen lassen. Idealerweise haben eure einzubindenden Reolink-Kameras zu diesem Zeitpunkt schon einen passenden Namen über die Einstellungen der Reolink-App bekommen, damit ihr diese später auch unterscheiden könnt.

Folgende Kameras werden laut Hersteller bisher unterstützt:

  • Argus 2
  • Argus Pro
  • Argus Eco
  • Argus PT
  • C1 Pro
  • E1
  • E1 Pro
  • E1 Zoom
  • RLC-410
  • RLC-511
  • RLC-420
  • RLC-422
  • RLC-423
  • RLC-410-5MP
  • RLC-410W
  • RLC-511W

Den Skill könnt ihr mit Sprachkommandos á la „Zeige den Flur“ oder auch „Alexa, zeige die Haustürkamera“ und „Alexa, blende die Haustürkamera aus“ verwenden.

Update: Reolink hat mitgeteilt, dass der Skill nun doch nicht in Deutschland funktioniere. Zwar findet sich der Skill weiterhin bei Amazon, auch für deutsche Nutzer, die Integration wolle man dann aber doch erst im ersten Quartal 2020 zur Verfügung stellen. Wir bitten, die Verwirrung zu entschuldigen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Anscheinend bin ich zu blöd dazu. Reolink Konto angelegt und mit dem Skill verknüpft. Alexa findet keine Kameras.
    Die Anleitung des Skills sagt: „
    Vergewissern Sie sich zunächst, dass Sie Ihre Reolink-Kamera zur Reolink App hinzugefügt und eingerichtet haben.
    Öffnen Sie die Smart Home Seite in der Reolink App und aktivieren Sie das Gerät, das Sie mit Alexa steuern möchten.
    Dann müssen Sie in Ihrer Alexa App Reolink als einen Skill hinzufügen und Ihr Alexa- und Reolink-Konto verknüpfen.“

    Klar, Kamera ist in der App und funktioniert.
    Aber wo gibt es in der Reolink App eine „Smart Home Seite“? Ich finde da nichts.

    • Same here…
      Möglicherweise muss erst ein App-Update kommen!?

      • Update: Reolink hat mitgeteilt, dass der Skill nun doch nicht in Deutschland funktioniere. Zwar findet sich der Skill weiterhin bei Amazon, auch für deutsche Nutzer, die Integration wolle man dann aber doch erst im ersten Quartal 2020 zur Verfügung stellen. Wir bitten, die Verwirrung zu entschuldigen.

    • Ich habe jetzt kein reolink, vermutlich ist aber gemeint in der Alexa App auf „Geräte“, dort unten auf „Smart Home Skills“, den reolink skill auswählen und aktivieren und dort verknüpfen.
      Vielleicht hilft das weiter

  2. Reicht es ggf, eine andere App zu installieren?

    Für Deutschland soll es laut Support in Q1 2020 kommen.

  3. Carsten Gelhard says:

    In der neuesten IOS App gibt es nun die Funktion Cloud. Dort kann ein Account für Deutschland eingerichtet werden. Die kompatiblen Kameras werden dann zur Einrichtung angezeigt. Bei mir scheitert aktuell jedoch der Firmwareupload bei 50%.

  4. Torsten Schlegel says:

    Android hat noch keine Cloud-Funktion. Bei der Online-Einrichtung kann man ein Konto erstellen, aber es gibt keine Möglichkeit, hier eine Kamera hinzuzufügen. Das würde dann erst im Q1/2020 über die APP funktionieren. Schlecht, das man das selber rausfinden muss und nach mehreren investierten Stunden Arbeit es einfach nicht funktioniert. Könnte Reolink nicht einen Hinweis bei dem Skill hinzufügen?

    • Markus Stein says:

      gestern festgestellt, wenn man bei Android dem Beta-Test beitritt (im Android Store), dann bekommt man die notwendige Version, um alles für den Skill freizuschalten. Bei mir funktionierts nun!
      Video-Qualität ist zwar nur „flüssig“ aber besser schonmal wie garnicht 😉

  5. Läuft, getestet mit Argus 2 und show 5

    • Mit RLC410 geht es nicht. In der Smart – Konfiguration lässt sich keine Verknüpfung herstellen. Habe es mehrfach versucht und auch Konten neu angelegt. Firmware ist such aktualisiert.
      Schade, sehr buggy.

  6. Andreas Schubert says:

    Habe heute die RLC-410-5MP bekommen und gleich ausprobiert, ab jetzt 20.12.2019 funktioniert diese mit der Alexa Echo Show. Man muss nur bei der Installation der App die Cloud aktiveren und dann auf den Batten für den Sprachassistenten drücken. Habe auch die RLC-420-5MP, diese funktioniert allerdings noch nicht. Laut angaben des Herstellers sollten im 1 Quartal 2020 dies auch funktionieren, war ja eigentlich für 2019 schon geplant.

    • Carsten Gelhard says:

      Ich glaube es gibt einen Bug in der App. Kameras die vor dem Cloud Update aktiviert waren, werden nicht eindeutig erkannt. Habe 3 x 410w davon wurde eine beim installieren sofort erkannt. Die anderen erscheinen nicht.

  7. Scheint an der Hardware zu liegen. Meine 410er hat die IPC_51516. Damit funktioniert es nicht. Hab es -zig Mal probiert, Alles neu angelegt, Skill / Cloud-Konto /APP-Versionen. Die Aktivierung im SmartHome-Bereich der APP schlägt jedes Mal fehl.

  8. Hallo, wie lange dauert eine Anzeige des Kamerabildes, nach dem Sprachbefehl „Alexa,zeige Kanerabild“ ?
    VG

    • Bei mir bis zu 10 Sekunden… manchmal auch länger. Ist leider extrem langsam.
      Auch ist die Qualität nur die „Fluent“.

      Im Vergleich, Netatmos Kamera zeigt das Bild in wenigen Sekunden.

      Schreib doch dazu auch mal den Reolink-Support an, vielleicht optimieren sie noch was, wenn sich genug „beschweren“.

      • Den support hatte ich zuvor angeschrieben als ich nicht genau wusste ob das mit Echo Show überhaupt funktioniert
        Antwort : Reolink Kameras sind nicht kompatibel mit Echo Show.
        Sehr seltsam!

        Gibt’s denn gute bezahlbare Alternative, wie zB die zuvor von dir genannte?

        • Ich kenne bisher leider keine die
          1. Preislich ähnlich liegt
          2. Solar und WLAN und Akku hat

          Die RING wäre noch eine Alternative, aber da ist ein Abo pflicht, was mir dann zu teuer war.
          Ring Spotlight mit Akku 229€ + Solar 30€ + 3€/Monat je Gerät

          Anmerkung, die Stickup Battery, die 129€ inkl. Solar kostet, hat aber einen kleineren Betrachtungswinkel.

          Die Netatmo Presence liegt bei 260€ + braucht Strom (kein Solar möglich).

          Mittlerweile gibt es auch Nachbaumodelle auf Amazon. k.A. wie gut/schlecht diese sind.

          Was mir bei Reolink Argus 2 auch noch fehlt, ist das automatische Hochladen eines Videos auf einen FTP.

Schreibe einen Kommentar zu Medicus07 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.