Postbox Express: kostenloses E-Mail-Programm für Windows & Mac OS X

Erinnert sich einer von euch noch an Postbox? Ein Ableger von Thunderbird, den ich damals auch vorgestellt hatte. Ich erstellte dann auch direkt eine portable Version, gab das aber auf, als Postbox kommerziell wurde – also Geld kostete. Für einen E-Mail-Client zahlen? Warum? Gibt mit Thunderbird, Mail, Windows Live Mail & Co auf jedem System gute kostenlose Alternativen für den privaten Benutzer.

Jedenfalls scheint entweder der Verkauf nicht so gut zu laufen, oder man will neue Käuferschichten an sich binden, denn die Postbox-Macher haben mit Postbox Express eine kostenlose Variante veröffentlicht, die natürlich um einiges beschnitten wurde.

Womit fangen wir an? Meiner Meinung oder den Unterschieden zwischen kostenloser und kostenpflichtiger Version? Na gut – erst einmal die Übersicht. Schaut es euch selber an. Keine Erweiterungen. Keine Sidebar-Suche. Keine Schnellsuche nach Kontakten. Liest sich wenig – ist es auch.

Wie schaut Postbox Express aus und wie ist die Einrichtung? Die Einrichtung erfolgt wie bei Thunderbird. Selbstgänger quasi. Muss ich nicht erklären. Bekommt jeder mit verbundenen Augen und Armen auf dem Rücken hin.

Konversationen können nach Topic abgelegt werden usw. Wie gesagt, vieles erinnert mich extrem an den Thunderbird, sodass ich nach wenigen Minuten der Nutzung sagen kann:

Kann man mal ausprobieren, muss man aber nicht. Nett zum mal anschauen, vielleicht findet man es ja besser als das jetzige Mailprogramm.  Beachtet auch, dass ihr Postbox Express nur in der englischen Sprache vorfindet. [via Postbox Blog]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. spacewalker says:

    Wer dafür zahlt ist selber schuld *kopfschüttel*

  2. Ich finde die Entwickler sind wirklich Idioten. Hab das Programm wirklich gerne genutzt und es hieß immer „ja, es bleibt freie Software!“. Davon gibt es sogar ein Video auf einer Veranstaltung…

    Und dann? Dann wollen die doch tatsächlich Geld dafür! 🙁
    Wirklich der beste Email-Client, aber wer zum Teufel zahlt dafür Geld??

    Das haben die jetzt wohl auch erkannt und versuchen noch irgendwie an neue User zu kommen. Wirklich guter Client aber böses Vertriebskonzept 😉

  3. wasn schrott…o.O

  4. gut, ich mach den anfang:
    würde apple drauf stehn wärs ein kassenschlager

    *hust*

    find postox sehr dürftig, als pim ersatz zu outlook oder thunderbird kommt mMn nur noch evolution oder zimbra in frage.

  5. Die normale Kaufversion ist wirklich gut, auch wenn ich es nie kaufen würde. Aber die Express Version wurde ja um alles beschnitten wodurch es sich von Thunderbird abhebt?

    Fazit: Die Express-Version braucht niemand, denn dafür gibts Thunderbird.

  6. Progglord says:

    Also ich finds ja sowieso blöd wenn man für ein Programm Geld verlangt und es nichtmal schafft es zu lokalisieren

  7. @caschy: omg seh ich da auf dem Screenshot dass du nen comment-abp hast? — bei den vielen Kommentaren ist die Spamflut doch nicht mehr zu bändigen…

  8. es gibt schon seit einem knappen Jahr lokalisierte Versionen von Postbox.

    und ich bin einer von denen, die es gekauft haben. Warum?
    Zum einen, weil es schon vor einem Jahr die Möglichkeit bot, mails in Konversationen anzuzeigen wie bei Gmail. Und die Möglichkeiten, alle Anhänge oder Mails eines Absenders mit einem Klick anzuzeigen finde ich auch Top. Ich habe damals sowohl Outlook 2007, Thunderbird und verschiedene kleine Clients getestet und Postbox hat mit weitem Vorsprung gewonnen.
    Bei allen anderen funktionierte nichtmal IMAP wirklich sauber, vor allem bei großen Anhängen war Thunderbird damals wirklich schlecht, ka wie das so heute aussieht.
    Mir war es auf jeden Fall 20€ für eine lebenslange Lizenz wert.

  9. ohne Lokalisation und Addons weiß ich grad keinen Grund das überhaupt zu testen… (was ich sonst sicher tun würde) Da fällt es mir dann leichter beim Donnervogel zu bleiben.

  10. Also ich bin einer der Doofen, die es gekauft haben… und nach anfänglichen Bugs, die aber sehr schnell gefixed wurden, genieße ich täglich dieses (hervorragend lokalisierte) Tool.

  11. Postbox Express hat die Buttons für Reply / Reply all an der Stelle, wo sie hingehören! Bei TB3 muss man das erst manuell einfügen und dann noch eine Erweiterung (Compact Header) installieren, damit man in der Nachrichtenansicht nicht soviel Bildschirmplatz verschwendet.

    Soviele Erweiterungen braucht’s bei mir gar nicht. Wegen IMAP hätte ich früher wohl gewechselt. Mit TB3 läuft IMAP aber halbwegs zufriedenstellend. Und die virtuellen Ordner aus Opera Mail gibt es auch.

  12. ich nutze den Thunderbird vom USB-Stick und wenn ich auf eine brauchbare Alternative warte, dann auf eine endgültige Version von Spicebird. Alle anderen Programme sind doch eh so nahe an Layout und Funktion des TB angelehnt, dass da ein Umstieg nicht wirklich lohnt… Postbox-Express ist für mich der untaugliche Versuch, auf dem Markt der eMail-Clients zumindest einen Fuß in die Türe zu bekommen…

  13. Versteh ich das richtig, das Ding basiert auf Thunderbird, die kostenlose Version kann aber weniger als selbiger?
    Vom Screenshot her sieht es zumindest aus wie der Tbird, den ich nutze. andere Icons halt.

    Ich denke ähnlich wie bei Browsern sind Mailclients zu fundamental und es gibt zu viele Kostenlose, als dass man dafür zahlen möchte…

  14. @Adrenalize:
    Soviele kostenlose und gute gibt es gar nicht. Erst recht nicht, wenn man noch Extras wie GnuPG möchte, oder wenn man altbackene GTK-Oberflächen unter Windows nicht leiden kann …
    Für mich kamen nur in Frage: Opera Mail, Apple Mail, Windows Live Mail und Thunderbird. Dagegen konnte ich Claws Mail (wegen des Aussehens) und anderen Mailern nicht viel abgewöhnen.

    Gäbe es Apple Mail für Windows, wäre er ideal. Aber TB3 kommt da schon recht nahe dran. Naja und Windows Live Mail hat kein GnuPG sowie keine virtuellen Ordner.

    Ich würde mir einen Client wünschen wie Opera Mail (ausschließlich virtuelle Ordner), aber mit dem technischen Unterbau, GUI und Einstellungsmöglichkeiten von Thunderbird.

    Vorteile von Opera Mail: nur virtuelle Ordner, Filter sehr detailliert einstellbar, Tabs für geöffnete Mails bleiben an ihrer aktuellen Leseposition, IMAP ist sehr fix.
    Vorteile von TB: protokollkonform, bessere Editierfunktionen, mehrere Identitäten (und noch vieles andere, was ich aber nicht nutze).

  15. Ich habs gekauft und bereus nicht.
    Als ich das Programm gekauft hatte (für 20€ mit lebenslangen Updates!), lag Thunderbird ziemlich brach.
    Postbox hat einige Funktionen, die das Leben einfacher machen.
    Thunderbird kam mit Version 3 zwar in Reichweite, aber ich finde Postbox immer noch angenehmer.

  16. Postbox. Die Box in der die Post steckt. Das war es aber auch. Es konnte schon damals nicht mit dem originalen Thunderbird mithalten und kann es auch heute nicht.

    Was man sich dabei denkt, möchte man wohl gerne wissen. Vermutlich gar nichts. Hirnverbrannte Pflegefälle, die wohl gedacht haben, sie könnten mit einem kommerziellen Ablager ala Tunderbird Kasse machen. Weit gefehlt, wenn man das alles doch kostenlos haben kann.

    Es dürfte wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, wann das OpenSource wird oder gar eingestellt wird. Wobei ich letzteres bei diesen Vollpfosten eher vermute.

    Thunderbird 4 ever and ever 🙂

  17. Also Kauf Emailprogramme gibt es massenweise. Wer spezielle Funktionen benötigt für den ist sowas, aber diese Express ist eher ein Witz nicht mehr.

  18. Was damals zumindest gar nicht ging war, das kein SSL unterstützt wurde. Wer übermittelt noch sein Paßwort im Klartext?
    Es gab aber noch eine andere Alternative die auf Thunderbird beruht. Dazu Kalender und Feeds eingebunden. Caschy hatte darüber berichtet, mir fällt nur der Name nicht mehr ein. Vielleicht weiß das jemand noch und vor allem was aus dem Projekt wurde?

    Edit: Spicebird meine ich, aber das Ding ist wohl tot solange wie das schon bei Version 0.71 steht.

  19. „Damals“ (zur ersten kostenlosen Zeit von PostBox) hatte ich mir das Programm auch mal angeschaut. War sehr schnell – so erinnere ich mich. Nachdem ich mir im Laufe der Jahre jede Menge e-Mailprogramme angeschaut habe, kann ich sagen, dass nichts über ThunderBird (kostenlose) und nichts über „TheBat!“ (kostenpflichtig) geht. Ich bleibe bei ThunderBird, da ich auf EnigMail/OpenPGP auf gar keinen Fall mehr verzichten will – auch wenn es nur wenige e-Mailpartner für mich gibt, die verschlüsseln… Ich kann es nicht oft genug betonen: Man/frau schreibt auch nichts Privates auf eine Postkarte, sondern schreibt einen Brief (im Umschlag).

  20. leosmutter says:

    Gibt es für Thunderbird ein Plugin um „Mails in Konversationen anzuzeigen wie bei Gmail“?

  21. Meinst Du damit die Anzeige von Mails, die zueinander Antworten sind in einer Art Baum?
    Wenn ja, das ist in der 3er vorhanden, ohne Erweiterung. Weiß aber nicht wo, ich hatte es schnell deaktiviert.

  22. leosmutter says:

    @Fraggle

    Genau das meine ich… werde mich mal auf die Suche machen.

    Edit:
    Gefunden… Ansicht->Sortieren Nach->Gruppiert nach Thema
    Thx @Fraggle

  23. ok, ich habe postbox auch gekauft und es nicht bereut.
    Für den Mac gibt es keine vernünftge Alternative. Entourage hält lange nicht das, was es verspricht und mail sowieso nicht.
    Schade, dass es „The Bat“ nicht für den Mac gibt.

  24. @ leosmutter: bei TB findest Du in der Sortierzeile jeder Ordneransicht eine Schaltfläche für die Themenbaumansicht – gibt es schon seit einigen Versionen…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.