Postbox selber portabel machen

10. Februar 2009 Kategorie: Internet, Portable Programme, geschrieben von:

postbox Die Macher von Postbox möchten nicht dass ihre Software aus anderen Quellen geladen wird – das ist verständlich. Wie man dem verlinkten Kommentar entnehmen kann, wird unter Umständen irgendwann mal eine portable Version angedacht. Doch viele möchten eine Software doch erst einmal ohne Installation testen, oder? Da Postbox auf Thunderbird-Code beruht werde ich hier einmal beschreiben, wie man den offiziellen Download von Postbox portabel umstrickt. Für Leute die die bisherigen Beiträge zu Postbox verpasst haben: Postbox erste Eindrücke und Postbox – offene Beta für alle. Besorgt euch als erstes die offizielle Version von Postbox. Wenn ihr die Macher unterstützen wollt, dann installiert die Software, nutzt sie und helft mit.

Als erstes müsst ihr das heruntergeladene Paket mit 7Zip entpacken. Das ergibt dann folgendes Bild:

postbox2

Verschiebt nun alle Dateien aus dem Ordner localized in den Ordner nonlocalized.

Benennt nun nonlocalized in Postbox um und verschiebt den Ordner an irgendeine Stelle (zum Beispiel euren Desktop. Besorgt euch nun meine PBLoader.exe aus dem Downladbereich. Diese packt ihr zum Ordner Postbox:

postbox3

Startet nun den PBLoader – er fragt euch, ob er ein neues Profil erstellen soll. Dies bejaht ihr – und Postbox startet. Das Profil wird nun direkt neben dem Postbox-Ordner gespeichert. So könnt ihr alles in Ruhe ausprobieren.

postbox4

Tja, dann viel Spaß beim testen =)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25419 Artikel geschrieben.