AdBlock für Google Chrome

Das dürfte Benutzer von Google Chrome freuen: es gibt eine neue Version von AdBlock für Google Chrome. Bisher blockte AdBlock für Google Chrome die Werbung, indem sie diese einfach nur ausblendete. Vielen Leuten dürfte das gereicht haben, aber wo kämen wir denn hin, wenn es nicht Entwicklung nach vorne geben würde? 😉

Die neue Version blockt die Werbung also bereits vor dem Download, blendet sie also nicht nur aus. Das spart natürlich Bandbreite. Der Entwickler gibt an, dass es unter Umständen in Einzelfällen vorkommen kann, dass Werbung zwar doch noch geladen wird, aber eben nicht angezeigt wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. CocaineRodeo says:

    Nicht nur die AdBlock Extension kann das nun, auch die, von mir persönlich bevorzugte, AdThwart Extension nutzt die neuen Features. 🙂
    https://chrome.google.com/extensions/detail/cfhdojbkjhnklbpkdaibdccddilifddb

    Ich find, das es allerhöchste Eisenbahn damit wurde, dass dies nun endlich auch in Chrome möglich wird. Darauf wird ja bereits seit der Dev4 gewartet.

  2. Uhh würde mich schon interessieren wie das jetzt hinbekommen haben…

    freut mich! 🙂

  3. Sehr schön! Danke für den Tip. Das hat mich schon immer genervt – diese halben AdBlock Extensions die einfach nicht so gut funktionieren wie bei Firefox…

  4. CocaineRodeo says:

    @ Benni:
    Wohl durch die neuen API’s, die die Entwickler seit der Dev4 versprochen und jetzt anfangen umzusetzen. 😉

  5. Könnt euch wohl bei Apple bedanken, da hat es der Chrome her.
    „(and thank Apple — they added it to WebKit, we just inherited it).“
    Weitere Infos gibt’s ab hier:
    http://code.google.com/p/chromium/issues/detail?id=35897#c63

    @caschy: Gibt’s zu, du hast meinen Tweet gelesen. 😉

  6. Mit aktiviertem AdBlock ist das Scrollen leider alles andere als flüssig. AdThwart hat das Problem zwar nicht, dafür filtert es aber auch nicht so gut wie AdBlock.

    Die Erweiterungen und speziell Werbefilter sind in Chrome im Vergleich zum Firefox leider noch nicht wirklich gleichwertig.

  7. Bye bye Firefox^^

  8. Mr_Trebron says:

    AdBlock und Co sind doch Müll!
    Wer guten Content anbietet darf auch Werbung machen. OK, dieser Layer Ads Scheibenkleister ist echt unter aller Sau.
    Aber zum Beispiel hier die paar Banner sind ja wohl zu verkraften.

    Immer alles umsonst haben wollen *kopfschuettel

  9. Also ich werde auch deswegen nicht zu Chrome wechseln. Ich habe den Browser schon einmal ausprobiert und wollte natürlich einen Werbeblocker haben. Der Werbeblocker in Chrome wirkt aber sehr dürftig, filtert nicht einmal alles. Der Werbeblocker von Chrome ist Kreisliga während der Werbeblocker von Firefox einfach Champions League spielt. Auch die wachsende Werbung in Videos wie z.B YouTube finde ich immer extremer und darauf kann ich einfach verzichten. AdBlock jedoch hatte da bis vor kurzem noch massive Probleme, Videos die Werbung enthielten wurden meist nicht abgespielt.

    Darauf kann ich gern verzichten. Dann lieber Firefox und vielleicht einen Browser der (noch) nicht so schnell bei Javascript-lastigen Seiten ist wie der Chrome, aber dafür einen höchst effektiven Werbefilter der eben problemlos ALLES filtert was ich auf meinem Bildschirm NICHT sehen will…

  10. Und wenn man Webseiten speichert, wird weiterhin ein Rattenschwanz an Div-Elementen rangehängt oder davorgesetzt. Nene, ich bleib bei Iron mit integriertem Adblocker. Da seh ich zwar manchmal ne Meldung in der Art „hier sollte ihre Werbung stehen“, aber das ist noch akzeptabel. Immerhin kann so erkannt werden, ob man dieses Element vielleicht doch hätte sehen wollen.

  11. hiernameeintragen says:

    Funktioniert doch nur mit nem aktuellen dev 6 build, oder?

  12. Yep, nur mit der neuen Chrome Version.

  13. SUPER!
    Das ist bis jetzt der einzige Punkt der mich an Chrome noch ein bisschen gestört hat.
    Aber leider ist der Firefox in der aktuellen Vers so träge 🙁

    Gruß Gimbar

  14. hiernameeintragen says:

    http://code.google.com/p/chromium/issues/detail?id=35897#c73

    Scheint doch mit Chrome 5 nutzbar zu sein, gleich mal testen.

    Leider funktionieren die Adblocker für Chrome nur mit aktiviertem Javascript.

  15. Firefox FTW!!!!!!!

  16. JürgenHugo says:

    @Mr_Trebon:

    Ne, ne mein lieber – nich „alles umsonst haben wollen“! Der Schuldige ist nicht der, der blockt – sondern die, die das mit der Werbung (teilweise schon abartig) übertreiben.

    Wenn ich den Inhalt vor lauter Werbemüll nicht mehr gescheit erkennen kann – dann blocke ich. Ohne Wenn und Aber. Und da gibt es nicht nur eine Seite.

    Mir zum Beispiel ist es auf der Seite vom Caschy auch schon ein bißchen zuviel – ich blocke hier auch. Nicht alles, aber einiges. Aber selbst wenn ich hier nicht blocken würde – das wäre so meine Schmerzgrenze.

  17. Mr_Trebron says:

    @JürgenHugo
    Also hier kann ich das mit der Werbung noch gut ertragen!
    Wenn eine Seite mit Werbung so überfrachtet ist, das ich es nicht mehr aushalte, dann meide ich die Seite.

  18. Unbekannt says:

    Das einzige was dem Chrome jetzt meiner Meinung nach noch fehlt ist eine Erweiterung wie Cookieculler, alle Cookies immer wieder löschen lässt, dafür aber einzelne Ausnahmen festlegen kann die dauerhaft gespeichert bleiben sollen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.