AdBlock für Google Chrome

Das dürfte Benutzer von Google Chrome freuen: es gibt eine neue Version von AdBlock für Google Chrome. Bisher blockte AdBlock für Google Chrome die Werbung, indem sie diese einfach nur ausblendete. Vielen Leuten dürfte das gereicht haben, aber wo kämen wir denn hin, wenn es nicht Entwicklung nach vorne geben würde? 😉

Die neue Version blockt die Werbung also bereits vor dem Download, blendet sie also nicht nur aus. Das spart natürlich Bandbreite. Der Entwickler gibt an, dass es unter Umständen in Einzelfällen vorkommen kann, dass Werbung zwar doch noch geladen wird, aber eben nicht angezeigt wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. JürgenHugo says:

    @Mr_Trebron:

    Mach ich ja öfters auch, das mit dem meiden. Immer geht das aber nicht – manchmal will/soll/muß man da doch mal hin.

    Wenn das nicht schlimmer als hier beim Caschy ist – Augen zu und durch. Es ist aber auf vielen Seiten schlimmer – leider. Ich guck öfters mal auf die Seite von Computerbild, da laufen rechts und oben kleine Filmchen ab, grins. Wenn man z.B. mit dem IE dahinläuft…Mit FF und Adblock is das gleich viel besser. :mrgreen:

    Auch die Suchergebnisseiten von Google sind ja wohl normalerweise mit Werbung gespickt. Solange das alles im Rahmen bliebe – tut es aber eben nicht.

  2. @Mr_Trebon

    auch wenn ich nicht blocke habe ich es „umsonst“ also das eine hat mit dem anderen schon absolut gar nix zu tun. ok es gibt auch banner die schon per view bezahlt werden, aber der grossteil wird doch eher per-click bezahlt, also muesste ich deiner meinung nach bei seiten die ich anschaue auch die werbung anclicken? Meiden oder werbung blocken, wo ist der unterschied? In beiden fällen bringst du den ersteller der zeite um seine einnahmen. Keiner muss ne seite kostenlos anbieten!

    Wenn ich beim fernsehen während der werbung zum kühlschrank gehe (oder gar vorspule) falle ich dann auch in die kategorie „alles um sonst haben woller“?

    Nö, nö ich entscheide immer noch selbst was ich sehen will!

  3. geil!
    Endlich!
    Wenn ich gleich zuhause bin (bin in der Schule) dann installiere ich es gleich mal ^^

  4. Mr_Trebron says:

    @hik
    Also beim Fernsehen wird ja pro Sendeminute gezahlt.
    Schätze mal die Werbung ist meistens per Click, aber wenn ich die nicht sehe, dann kann ich auch nicht sagen ob es vielleicht doch interessante Werbung ist.

  5. Nööö, nicht ganz. Kommt drauf an. Google Adsense per Click. Der Banner im Footer ist ein fester Monatspreis. Der Rest ist keine Werbung im eigentlichen Sinne: Hosteurope ist Serversponsor, damit hier was läuft, Notebooksbilliger mein Arbeitgeber und der 3Gstore sind Freunde 🙂

    Wo hab ich sonst Werbung?

  6. JürgenHugo says:

    Und wieso kann man Screenshots nicht sehen, wenn man Adblock plus benutzt? Hmm? Ist das ´ne Art „Strafe“, grins? :mrgreen:

    Sach das mal klar an, lieber Caschy! 😛

  7. Ich sehe sehr wohl Screenshots. Haste wohl was falsch eingestellt.

  8. @JürgenHugo

    da muss ich caschy recht geben, ich verwende adblock und sehe die screenshots und auch alle „direkt“ von cachy platzierten Banner, wenn du die „manuell“ ausblendest (rechte maus -> adblock) dann verschwieden wohl auch die screenshots, aber das ist nur logisch wenn sie von derselben quelle sind. Ich bezweifle, dass das absicht ist 🙂 („strafe“ oder so)

    @Mr_Trebron
    auch wenn ich die fernsehwerbung nicht sehe, kann ich nicht sagen ob es interressante werbung ist 🙂
    auch bei der fernsehwerbung wird sehr wohl erfasst wieviele leute die werbung sehen (zumindest nicht umschalten zu nem anderen sender, den gang zum kuehlschrank, kann man wohl etwas schwer erfassen 🙂 ) dafür gibts eigene systeme. Und anhand dieser quoten wird der preis fuer die minute festgesetzt.

  9. JürgenHugo says:

    Das mit der „Strafe“ war ja nich richtig ernst gemeint. Aber der Caschy hat mir einen Hinweis gegeben. Ich hab da wohl mit meinen Filterregeln was falsch gemacht.

    Auf jeden Fall hab ich mal etwas rumprobiert – fast wollt ich schon aufgeben. Aber jetzt scheint es, das ich es geschafft habe. Die SSL-Zertifikate wollen mir keine 5€ mehr schenken, und die „billigen Notebooks“ sind auch nicht mehr zu sehen.

    Und einiges andere, was mich eigentlich garnicht gestört hat. Aaber: die Screenshots seh ich jetzt – sehr schön! Das lass ich jetzt mal so – bevor noch irgendwas wiederkommt, was mich nervt – bei weiterem probieren. :mrgreen:

    PS: bei dem ganzen gucken und rauf und runterscrollen und neu laden ist mir aber was positives aufgefallen – hatte ich noch garnicht bemerkt. Ich mein die Mütze oben links – die passt da gut hin (das meine ich NICHT ironisch!), das gefällt mir gut. Tja. 😛

  10. CocaineRodeo says:

    Hab gestern Abend auch mal AdBlock ausprobiert und er blockt tatsächlich besser als AdThwart. Zumal mir die Probleme, die Digitreo und Mirko beschrieben haben nicht auffielen.

    Adé AdThwart, moin AdBlock. 😉

  11. Ich finde es nur fair Werbebanner zumindest herunterzuladen. Denn entgegen der meisten Aussagen hier in den Kommentaren wird in Deutschland immer noch vorrangig Werbung per View verkauft.

    Ein AdBlocker der die Banner ausblendet, aber trotzdem noch den Traffic auf den AdServer bringt, ist zumindest eine Art Kompromiss. Denn das komplette Ausblenden und erst gar nicht abrufen von Bannern tut irgendwann auch weh, wird doch gerade bei großen Seiten zu keinem kleinen Teil davon die redaktionelle Leistung etc. bezahlt.

    Lieber Werbebanner als Micropayment und geschlossene Bereiche.

  12. JürgenHugo says:

    @Andy:

    Tja, da hat also irgendjemand 10 Werbesachen auf der Seite. Dann kommen 10000 Leute auf seine Seite. Dafür kriegt der irgendeine Summe X. Wenn ich das richtig verstanden habe, bekommt der das Geld:

    1) wenn die Leute keinen Werbeblocker benutzen.

    2) wenn die Werbung zwar geladen, aber irgendwie das anzeigen derselben unterdrückt wird.

    Er kriegt nix, wenn die Werbung garnicht runtergeladen wird, weil der Werbeblocker das verhindert. Also:

    viele JürgenHugos = wenig Geld – ei wei…

    viele Andys = viel Geld – hurrah!

    Ich finde, da ist bei der Zahlweise aber ein Gedankenfehler drin. Selbst wenn mich irgendeine höhere Macht zwingen könnte, ohne Werbeblocker zu surfen – glaubst du, ich würd deswegen mehr Notebooks oder SSL-Zertifikate kaufen (das soll nur ein Beispiel sein, das gilt sinngemäß ja für jede Werbung auf jeder Seite)? Sicher nicht – ich würd höchstens öfter grummeln und schimpfen.

    Allein davon, das die Werbung da steht – da ist noch nichtmal ein rostiger Nagel verkauft! :mrgreen: Tja.

  13. @JürgenHugo
    genau! deshalb ja auch mein vergleich mit der fernsehwerbung, zum thema wer mit adblock surft ist ein „alles umsonst haben woller“

    mit dieser argumentation richtet ja der am meisten schaden an, der ohne adblock surft, dann nicht auf die werbung clickt und dann auch noch nix kauft!!! (werbung wird angezeigt, der werbende muss was bezahlen an den seiten betreiber aber keiner kauft seine ware)

    @Mr_Trebron ist eigentlich der alles umsonst haben woller! ausser er kauft sein ssl zertifikat bei ssl-certs.de 🙂 dann sind alle fuer ihre leistung bezahlt worden!

  14. Die Argumentation dass Werbung nix bringt weil man ja eh nicht drauf klickt und kauft ist falsch. Werbung bringt was, vor allem dass Markenbekanntheit gesteigert wird, neue Produkte vorgestellt werden usw.

    Über 85% aller Besucher würden nie auf einen Banner klicken. Und trotzdem macht Werbung Sinn.

  15. Mr_Trebron says:

    @hik
    Hmm, habe jetzt persönlich kein SSL-Zertifikat (muss ich mich jetzt schämen?!?) hätte aber den Namen parat wenn ich was vorschlagen müsste (siehe Andys Beitrag zum Thema Bekanntheitsgrad).

    Ich würde eher so sehen. Caschy könnte sagen: Hey ich biete hier Qualität, also nehme ich Eintritt, wie ein Kino
    Oder er sagt sich: Hey ich liefere Qualität, will aber kein PayTV sein, sondern privat bleiben.
    Läßt sich mit Werbung unterstützen.

    Die Werber erweitern ihren Bekanntheitskreis und steigern ihren Bekanntheitsgrad. Auch wenn die Besucher nicht direkt auf die Werbung klicken, so brennt sich der Name ins Gedächtnis und wenn eine Dienstleistung gefragt ist erinnert man sich an den Namen / an das Werbebanner.

    Ich bin sogar ganz klar gegen sowas wie öffentlich Rechtliches Fernsehen/Radio/Internet.
    Dann schon eher Pay per View.

    Für Qualität zahl ich gerne!

  16. @Andy sagt:
    „Ich finde es nur fair Werbebanner zumindest herunterzuladen.“

    da happert deine argumentation aber etwas, was bringt das der Markenbekanntheit?

    Wenn man schon über fair oder unfair redet ist genau das (runterladen und dann ausblenden) die un-fairste methode, weil kosten entstehen fuer den werbenden und die gegenleistung == 0!

    Ich gebe dir recht, mit reinen clicks laesst sich die wirkung der werbung nicht messen, ohne den banner wuesste ich nicht dass es notebokesbilliger.de gibt, und auch wenn ich nicht auf den banner clicke koennte es ja sein dass ich irgendwann dort was kaufe weil ich durch das blog hier ne positive assoziation im kopf habe 🙂 (alles rein hypothetisch!)

    zurück zum ursprüglichen thema, klar bringt werbung was, klar verdienen content anbieter daran, aber jeder kann frei entscheiden, ob er jetzt mit oder ohne ad-block surft, da ist nix, aber auch gar nix unfaires dabei, und schon gar nicht will ich was umsonst haben deswegen! weil @Mr_Trebron bezahlt ja schliesslich egal ob mit oder ohne adblock nichts fuer den content hier, er kriegt ihn umsonst, weil cachy das so moechte!

  17. JürgenHugo says:

    Tja – JETZT kommt wieder ein typischer JürgenHugo! Bis eben hab ich gar nicht gewußt, was ein SSL-Zertifikat ist – bis ich gegoogelt habe…ein paar Links weiter stand aber was von „kostenlosen SSLs“ und von solchen, die nur 15,- und nicht 19,- kosten. :mrgreen:

    Ein bißchen hat also die Werbung selbst bei mir gewirkt, grins! Bevor mich aber welche für ganz doof halten: was ein Notebook ist, danach mußte ich nicht googeln! Auch das billige Notebooks zwar gut, geschenkte aber noch besser sind, weiß ich ohne das Schildchen! :mrgreen:

  18. Für Internetnutzer, die selbst entscheiden wollen, finde ich das gut. Wenn ich gute Blogbeiträge lese, belohne ich den Seitenbesitzer dann auch schon mal mit einem Werbeklick. Und wenn mich die Werbung zu sehr stört und der Content nicht passt, so entferne ich auch mal die Werbung.

  19. Hallo Caschy,sag mal wie hast du es denn hinbekommen das deine Ordner bei deinem Chrome in der Leiste blau sind ?

  20. CocaineRodeo says:

    @ marse:
    Caschy hat den Screenshot von der Mac-Version von Chrome erstellt. Mac -> Systemweit blaue Ordner by default

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.