Porsche Design PDH80: Over-Ear-Kopfhörer für 399 Euro

Porsche Design stellt neue kabellose Kopfhörer vor: die PDH80 zum Preis von 399 Euro. Die Pressemitteilung liest sich dabei teilweise recht amüsant, denn man spricht nassforsch von „rennbahnförmigen Ohrmuscheln“, was mich doch ein wenig schmunzeln ließ. Zumindest will man mit Materialien wie Metall und einstellbarer Passform punkten.

Den Überzug aus Leder ziert eine Porsche-Design-Prägung. Die Hörpolster sind mit viskoelastischem Schaum gefüllt. Der Aluminiumrahmen mit der matten Oberfläche könnte da durchaus hochwertig sein. Sinnig klingt auch, dass große 50-mm-Neodym-Treiber zum Einsatz kommen. Ebenfalls gibt es hier ANC zur Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen. Vier verschiedene Modi haben die PDH80 auf Lager: ANC Off, ANC High, ANC Low und Ambient Sound. Der zuletzt genannte Modus lässt über die Mikrofone gezielt Umgebungsgeräusche durch. Das kann euch etwa an Bahnhöfen oder Flughäfen helfen, um Durchsagen wahrzunehmen, ohne die Kopfhörer abzusetzen.

Das integrierte Mikrofon mit Echokompensation soll für klaren Klang bei Telefonaten sorgen. Der PDH80 ist zudem mit allen gängigen Sprachassistenten kompatibel. Das eingravierte Logo von Porsche Design an der rechten Ohrmuschel dient als Touch-Bedienfeld, mit dem sich mehrere Funktionen durch Tippen, Drücken oder Wischen aktivieren lassen – zum Beispiel Wiedergabe/Pause, Vor und Zurück oder die Einstellung der Lautstärke. Auch Anrufe könnt ihr so natürlich annehmen oder ablehnen bzw. halten oder beenden.

 

Die PDH80 verfügen auch über eine Trageerkennung. Setzt ihr die Kopfhörer also ab, verstummt automatisch die Wiedergabe. Setzt ihr sie wieder auf, läuft die Wiedergabe auch automatisch an der zuletzt gehörten Stelle weiter. Wird der Kopfhörer länger als fünf Minuten nicht getragen, schaltet er sich automatisch aus, um den Akku zu schonen. Mit einer Akkulaufzeit von bis zu 75 Stunden bzw. 50 Stunden bei aktiviertem ANC will man da ebenfalls Kunden einfangen.

Geladen wird der Akku über einen USB-C-Anschluss. Eine vollständige Ladung dauert circa zwei Stunden. Der PDH80 kann per Bluetooth mit zwei Geräten zugleich verbunden werden, z. B. einem
Smartphone und einem Notebook – so können Nutzer Musik hören und gleichzeitig Anrufe
annehmen. Für Hi-Res-Audio kann der Kopfhörer außerdem über die Eingangsbuchse und das
mitgelieferte Audiokabel direkt an ein externes Gerät angeschlossen werden. Ebenfalls im
Lieferumfang enthalten ist ein Flugzeugadapter. Für den Transport auf Reisen wird der
Kopfhörer mit einem Etui geliefert.

Die Porsche Design Headphones PDH80 sind für 399 € (UVP) in Porsche Design Stores, im
Fachhandel, online unter www.porsche-design.com und in ausgewählten Onlineshops erhältlich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.