Polizei warnt vor ominösen 500-Euro-Gutscheinen von Aldi, Edeka, Rewe und Co.

Kennen wohl fast alle: In den täglichen Spam-E-Mails wartet mal wieder ein ominöser Einkaufsgutschein. Die Summe variiert. Oft liegt sie verlockend hoch – z. B. bei 500 Euro. Mal soll der ach so dolle Gutschein von Aldi stammen, dann wieder von Ikea, möglicherweise aber auch von Edeka, Rewe oder Rossmann. Natürlich stammt der vermeintliche Gutschein aber weder von den genannten Händlern, noch ist er direkt in der E-Mail enthalten. Nein, ihr sollt erstmal ein krudes „Gewinnspiel“ absolvieren. Am Ende geht es aber wohl um nichts anderes, als darum eure Daten abzugreifen. Entsprechend warnt die Polizei Niedersachsen aktuell vor derartigen Massen-E-Mails eindringlich.

So rollt aktuell offenbar eine neue Welle der angeblichen Gutscheine auf E-Mail-Nutzer in Deutschland zu. Die E-Mails wirken halbwegs authentisch und nutzen die Markennamen und Logos der genannten Händler. Allerdings leitet man euch lediglich zu Umfragen weiter, bei denen dann immerhin angegeben wird „Die beschriebene Marke/Unternehmen ist weder Organisator noch Sponsor dieser Kampagne und führt keiner Geschäftsbeziehung mit dem Ausrichter des Gewinnspiels.“ Ob das dem Angelockten dann jedoch noch auffällt, ist so eine Sache.

 

Möglicherweise sehen die E-Mails ähnlich aus wie oben im Screenshot. Im Wesentlichen erteilt ihr damit die Erlaubnis allerlei Informationen von euch weiterzuverarbeiten – natürlich aber nicht für Aldi oder andere seriöse Unternehmen. Vermutlich dürfte das Ergebnis sein, dass ihr nach der Teilnahme an dem „Gewinnspiel“ nur noch mehr Spam und Werbung erhaltet. Wer ein wenig stöbert, findet heraus, dass der Urheber der ganzen Sache eine Firma namens LeadWorld Online Generation Ltd. aus Irland ist. So richtig durchsichtig ist das Spielchen aber nicht.

Auch ist offen, ob wirklich am Ende ein Gewinner  ermittelt und ein Gutschein gezogen wird. Denn die Seriosität der Macher ist für die Polizei vollkommen undurchsichtig. Zweifeln lässt, dass ein vermeintlicher Countdown, der noch verbleibende Gutscheine runterzählt, beim Aktualisieren der Website jeweils von vorne beginnt. Auch Unternehmens-Logos, die eigentlich zu sozialen Netzwerken verlinken sollen, laufen ins Leere.

Die Polizei Niedersachsen rät auch davon ab, sich von den vermeintlichen Newslettern abzumelden. Auch diese Option ist meistens nur Scharade und bewirkt das Gegenteil: Ihr erhaltet noch mehr Spam. Denn durch den Abmeldeversuch wissen die Versender nun, dass ihr eure Adresse noch aktiv nutzt.

Letzten Endes ist diese ganze Masche nicht neu: Auch in sozialen Netzwerken tauchen oft Hinweise auf die vermeintlichen Gutscheine auf. Ich selbst erhielt sogar mal von einer Freundin via WhatsApp einen Hinweis auf eine derartige Auktion. Die Dame bestritt dann zwar selbst die Nachricht an mich versendet zu haben, ich behaupte jedoch, sie gab aber ihre Daten beim angeblichen Gewinnspiel preis und versendete dann über einen Link Nachrichten an Freunde. Denn hier behaupten die vermeintlichen Gewinnspiel-Betreiber auch gerne, das Teilen der Aktion würde die Gewinnchancen erhöhen.

Lasst am besten einfach die Finger von derartigen „Gewinnspielen“. Als Hauptpreis dürfte euch nur noch mehr Spam winken.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Nein! – Doch! – Ohhh!

  2. Wolfgang D. says:

    Wie, ich kann jetzt keine Ware für 2,5k mit den fünf Gutscheinen kaufen, die ich bekommen habe? Das’n Ding.
    T
    „Die Polizei Niedersachsen rät auch davon ab, sich von den vermeintlichen Newslettern abzumelden.“

    Ist ja eh egal, weil durch das Nachladen der Bilder vom Server der Spammer die Adresse längst verifiziert ist.

    Aber sowas passiert, wenn man den Nutzer immer mehr von aller Technik fernhält und der dadurch verblödet. Sonst würde man im reinen Text sofort die komischen URLs sehen, und auch die echte Absenderadresse. Rundbriefe, nicht nur die von Spammern, scheinen sowieso eine ungelöste Herausforderung für etliche Versender zu sein, aber die Werbefuzzis schnallen eh nichts mehr.

  3. Danke für euren Artikel, ich dachte schon ich sei der einzige Betroffene.

    Das ganze gab es vor einem Jahr auch per WhatsApp. Ich werde seit ca. einem halben Jahr von denen belästigt. Es gibt kaum ein Unternehmen das noch nicht mit einem Gewinnspiel in meinem Postfach war. Natürlich sind diese Gewinnspiele nicht von den Unternehmen selbst gestartet.

    Zuerst kommen alle möglichen Supermärkte, danach kommen Lebensmittelhersteller, dann kommen alle möglichen Drogeriemarken, beliebte Elektroartikel wie zum Beispiel ein iPhone sind mit dabei und natürlich Amazon darf auch nicht fehlen. Als Bonus das ganze garniert in verschieden Sprachen. Die Spam E-Mail wiederholen sich immer und immer wieder.

    Ein rechtlich einwandfreier Widerspruch gegen diese Verbrecher hat nicht geholfen und hatte nur zur Folge das noch mehr Spam kam. Es kam ganz frech eine E-Mail das sie es bedauern das ich sie verlassen möchte, obwohl ich nie freiwillig „Kunde“ bei denen war.

    Ich hatte sogar vor den Spieß umzudrehen und genaus so viele E-Mails denen zurück zu schicken. Davor wurde abgeraten weil man sich unter Umständen selber strafbar macht.

    Es wird eine Energie in die Sache gesteckt die schon erschreckend ist. Es wird regelrecht abgeklopft auf was der E-Mail Adressen Besitzer reagieren könnte. Es sind täglich 10-20 dieser E-Mails in meinem Postfach, außer am Wochenende, Spammer arbeiten da wohl nicht so gerne.

    Ich vermute dass das abgreifen der persönlichen Daten nur der erste Schritt dieser Verbrecher ist und dahinter weit mehr steckt als „nur“ eine simples Daten abfischen. Sonnst würde das nicht so lange und mit dieser immensen Energie passieren.

    Jüngst bekomme ich nun E-Mails die über Amazon verschickt werden, zumindest ist augenscheinlich vom Versender aus keinerlei Betrug fest zu stellen. Darin werden meine professionellen Renzensionen gelobt, im weiteren Verlauf der E-Mail will man dann das ich ein total uninteressantes Produkt testen soll, man soll sein Geld nach Veröffentlichung dieses Testberichts wieder zurück bekommen über sein PayPal Konto. Angefangen hat das ganze bei irgendwelchen billigen Produkten die ich niemals kaufen würde, wie zum Beispiel ein Autositz Rückseite Schutz, ich kann mir vorstellen das man dann im späteren Verlauf, wenn der Amazon Kunde angebissen hat, versucht teuere Technik in irgendeiner Form abzufischen, zumindest wird auch versucht an die PayPal Daten zu gelangen, vielleicht handelt es sich aber auch um einen Betrugsversuch der über Paypal laufen soll.

    Die kriminelle Energie im Netz nimmt von Jahr zu Jahr zu. In denen 15 Jahren in denen ich online bin gab es eine riesige Zunahme und die Tricks werden immer ausgefeilter. Es gibt kaum ein Dienst bei dem es kein Betrugsversuch gibt.

    Vor 2-3 Jahren kam es dann dennoch zu einem Betrug bei mir. Ich wurde betrogen obwohl ich immer überaus vorsichtig im Netz unterwegs war und nie ein Kundenkonto angelegt habe, wenn es nicht notwendig war. Meine Visa wurde belastet und auch mein Girokonto wurde mit komischen Abbuchungen belastet die ich nie autorisiert hatte. Zum Glück konnte ich die Gelder zurück holen und kam somit mit einem blauen Auge davon. Wie die an meinen Daten gekommen sind habe ich nie herausgefunden, vor allem müssen die beides gleichzeitig abgefischt haben. Lediglich eine E-Mail Adresse die ähnlich wie meine aktuelle lautet, wurde mir mitgeteilt, diese habe ich nie angelegt.

    Vor ein paar Jahren kam ich auch in die Mühlen der Telefon Spammer. Das ganze ging los mit einem Anruf von einem Paket Lieferdienst der sich höchstwahrscheinlich nur als dieser ausgab, in diesem Anruf wurde um eine Adressbestätigung gebeten, weil der Bote das Paket nicht ausliefern konnte. Hinterhältig oder? Sogar auf eine nett klingende Damenstimme wurde geachtet so das garnicht erst ein Verdacht auf kam das da etwas nicht stimmen könnte. Ich kann garnicht alles aufschreiben was ich da mitgemacht habe. Ich hatte 50 Nummern in der Fritzbox gesperrt was nicht mehr ausgereicht hat. Es waren Nummern aus unterschiedlichen Ländern mit dabei. Nach einiger Zeit des Kampfes musste ich dann leider doch die Nummer aufgeben. Heute würde ich nicht mehr so lange warten damit. Bis einem bewusst wird um was es da eigentlich geht vergeht auch eine Zeit lang.

    Was macht die Politik dazu? Wie immer garnicht wenn es um den normalen Bürger geht. Es ist schön wenn es Gesetze gibt die das verhindern sollen, was ist wenn diese Aktöre im Ausland sitzen oder diese Gesetze eigentlich garnicht bringen? Da würden effektiv eigentlich nur eine Ländersperre helfen. Da gehören auch die Internet Provider in die Pflicht genommen.

    Meiner Meinung nach gehören die Betreiber solcher Spam Server mit aller Härte bestraft oder die gehören mit einem Ping Angriff lahm gelegt, oder man sollte den Datenverkehr aus solchen Ländern komplett unterbinden die solche Server überhaupt erst zulassen. Was da jährlich für einen Schaden entsteht kann man sich kaum vorstellen.

    Generell würde ich keine Gewinnspiele aus dubiosen Quellen mitmachen und auch nur mitmachen wenn ich den Betreiber kenne. Die Chance betrogen zu werden ist weitaus höher als bei dem Gewinnspiel zu gewinnen. Ich kann nur jedem raten seine persönliche Daten zu hüten wie ein Körperteil von sich selbst. Gerät man in die Mühlen dieser Betrüger ist ein entkommen nur mit erheblichen Aufwand möglich.

    Ich habe übrigens nie bei einem Gewinnspiel das von dieser Firma betrieben wurde mit gemacht. Ein Bekannter hat eine WhatsApp bekommen von einem Lidl Gewinnspiel. In dieser WhatsApp wurde er auf eine Webseite geleitet auf der er 10 bekannte E-Mail Adressen eintragen sollte um bei dem Gewinnspiel gewinnen zu können, eine davon gehörte mir. Da kann man noch so vorsichtig sein, wenn man doofe Bekannte hat hilft einem das auch nicht weiter.

  4. Name (erforderlich) says:

    Ach?!!??! Bekomme ich schon sei Wochen massenhaft, auch von amazon. Dazu noch gewinne von iphones. Langsam reichts, was soll ich denn mit so vielen iPhones? 😉
    Wer sich diese Mails aber mal ansieht, der sollte auch hier schnell feststellen das es Fakes sind. Denn die haben sich nicht mal mühe bei der Absenderadresse gegeben. Mal ganz abgesehen, dass wohl niemand einfach so massenhaft 500 Euro Gutscheine verschenkt.
    Wer also darauf reinfällt ist wie immer selbst schuld.

  5. Ich habe übrigens nie bei einem Gewinnspiel das von dieser Firma betrieben wurde mit gemacht. Ein Bekannter hat eine WhatsApp bekommen von einem Lidl Gewinnspiel. In dieser WhatsApp wurde er auf eine Webseite geleitet auf der er 10 bekannte E-Mail Adressen eintragen sollte um bei dem Gewinnspiel gewinnen zu können, eine davon gehörte mir. Da kann man noch so vorsichtig sein, wenn man doofe Bekannte hat hilft einem das auch nicht weiter.

  6. Danke für euren Artikel, ich dachte schon ich sei der einzige Betroffene.

    Das ganze gab es vor einem Jahr auch per WhatsApp. Ich werde seit ca. einem halben Jahr von denen belästigt. Es gibt kaum ein Unternehmen das noch nicht mit einem Gewinnspiel in meinem Postfach war. Natürlich sind diese Gewinnspiele nicht von den Unternehmen selbst gestartet.

    Zuerst kommen alle möglichen Supermärkte, danach kommen Lebensmittelhersteller, dann kommen alle möglichen Drogeriemarken, beliebte Elektroartikel wie zum Beispiel ein iPhone sind mit dabei und natürlich Amazon darf auch nicht fehlen. Als Bonus das ganze garniert in verschieden Sprachen. Die Spam E-Mail wiederholen sich immer und immer wieder.

    Ein rechtlich einwandfreier Widerspruch gegen dieses Unternehmen hat nicht geholfen und hatte nur zur Folge das noch mehr Spam kam. Es kam ganz frech eine E-Mail das sie es bedauern das ich sie verlassen möchte, obwohl ich nie freiwillig „Kunde“ bei denen war.

    Ich hatte sogar vor den Spieß umzudrehen und genaus so viele E-Mails denen zurück zu schicken. Davor wurde abgeraten weil man sich unter Umständen selber strafbar macht.

    Es wird eine Energie in die Sache gesteckt die schon erschreckend ist. Es wird regelrecht abgeklopft auf was der E-Mail Adressen Besitzer reagieren könnte. Es sind täglich 10-20 dieser E-Mails in meinem Postfach, außer am Wochenende, Spammer arbeiten da wohl nicht so gerne.

    Ich vermute dass das abgreifen der persönlichen Daten nur der erste Schritt dieser Aktöre ist und dahinter weit mehr steckt als „nur“ eine simples Daten abfischen. Sonnst würde das nicht so lange und mit dieser immensen Energie passieren.

    Jüngst bekomme ich nun E-Mails die über Amazon verschickt werden, zumindest ist augenscheinlich vom Versender aus keinerlei Betrug fest zu stellen. Darin werden meine professionellen Renzensionen gelobt, im weiteren Verlauf der E-Mail will man dann das ich ein total uninteressantes Produkt testen soll, man soll sein Geld nach Veröffentlichung dieses Testberichts wieder zurück bekommen über sein PayPal Konto. Angefangen hat das ganze bei irgendwelchen billigen Produkten die ich niemals kaufen würde, wie zum Beispiel ein Autositz Rückseite Schutz, ich kann mir vorstellen das man dann im späteren Verlauf, wenn der Amazon Kunde angebissen hat, versucht teuere Technik in irgendeiner Form abzufischen, zumindest wird auch versucht an die PayPal Daten zu gelangen, vielleicht handelt es sich aber auch um einen Betrugsversuch der über Paypal laufen soll.

    Die kriminelle Energie im Netz nimmt von Jahr zu Jahr zu. In denen 15 Jahren in denen ich online bin gab es eine riesige Zunahme und die Tricks werden immer ausgefeilter. Es gibt kaum ein Dienst bei dem es kein Betrugsversuch gibt.

    Vor 2-3 Jahren kam es dann dennoch zu einem Betrug bei mir. Ich wurde betrogen obwohl ich immer überaus vorsichtig im Netz unterwegs war und nie ein Kundenkonto angelegt habe, wenn es nicht notwendig war. Meine Visa wurde belastet und auch mein Girokonto wurde mit komischen Abbuchungen belastet die ich nie autorisiert hatte. Zum Glück konnte ich die Gelder zurück holen und kam somit mit einem blauen Auge davon. Wie die an meinen Daten gekommen sind habe ich nie herausgefunden, vor allem müssen die beides gleichzeitig abgefischt haben. Lediglich eine E-Mail Adresse die ähnlich wie meine aktuelle lautet, wurde mir mitgeteilt, diese habe ich nie angelegt.

    Vor ein paar Jahren kam ich auch in die Mühlen der Telefon Spammer. Das ganze ging los mit einem Anruf von einem Paket Lieferdienst der sich höchstwahrscheinlich nur als dieser ausgab, in diesem Anruf wurde um eine Adressbestätigung gebeten, weil der Bote das Paket nicht ausliefern konnte. Hinterhältig oder? Sogar auf eine nett klingende Damenstimme wurde geachtet so das garnicht erst ein Verdacht auf kam das da etwas nicht stimmen könnte. Ich kann garnicht alles aufschreiben was ich da mitgemacht habe. Ich hatte 50 Nummern in der Fritzbox gesperrt was nicht mehr ausgereicht hat. Es waren Nummern aus unterschiedlichen Ländern mit dabei. Nach einiger Zeit des Kampfes musste ich dann leider doch die Nummer aufgeben. Heute würde ich nicht mehr so lange warten damit. Bis einem bewusst wird um was es da eigentlich geht vergeht auch eine Zeit lang.

    Generell würde ich keine Gewinnspiele aus dubiosen Quellen mitmachen und auch nur mitmachen wenn ich den Betreiber kenne. Die Chance betrogen zu werden ist weitaus höher als bei dem Gewinnspiel zu gewinnen. Ich kann nur jedem raten seine persönliche Daten zu hüten wie ein Körperteil von sich selbst. Gerät man in die Mühlen dieser Betrüger ist ein entkommen nur mit erheblichen Aufwand möglich.

    Ich habe übrigens nie bei einem Gewinnspiel das von dieser Firma betrieben wurde mit gemacht. Ein Bekannter hat eine WhatsApp bekommen von einem Lidl Gewinnspiel. In dieser WhatsApp wurde er auf eine Webseite geleitet auf der er 10 bekannte E-Mail Adressen eintragen sollte um bei dem Gewinnspiel gewinnen zu können, eine davon gehörte mir. Da kann man noch so vorsichtig sein, wenn man doofe Bekannte hat hilft einem das auch nicht weiter.

  7. UPs….da ist wohl was schief gelaufen.

  8. laut dem Foto vom Aldi Gutschein wird das Jahr 2106 dargestellt.
    Krass 😛
    selbst in Zukunft muss man sich mit sowas noch aussetzen lol

  9. Ich habe als Threema-User noch NIE Spam bekommen!

    Woran das wohl liegt… ?

  10. Weil Du son tolles Kerlchen bist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.