PlayStation 5: Beta-Firmware erweitert die Unterstützung für 3D-Audio

Caschy hatte die neue Beta-Firmware für die Sony PlayStation 5 ja schon aufgegriffen. Sie hat unter anderem die Möglichkeit freigschaltet, eigene SSDs zu verbauen, um den internen Speicherplatz zu erweitern. Doch es gibt offenbar noch mehr Neuerungen: Das Beta-Update 2.0-04.00.00 schaltet nun auch die Unterstützung von 3D-Audio über TV-Lautsprecher frei.

Bisher funktionierte die proprietäre 3D-Audio-Funktion der PlayStation 5 nur über Kopfhörer. Wie sinnvoll das Ganze an TV-Lautsprechern ist, sollte natürlich jeder für sich entscheiden. Ich sehe da erst einmal eher eine Spielerei als einen ernsthaften Mehrwert. Ihr könnt dafür aber sogar das Mikrofon des DualSense-Controllers verwenden, um euere Räumlichkeiten zu erfassen und entsprechend den Klang anzupassen. Aber auch in Kombination mit Kopfhörern solle sich die 3D-Audio-Wiedergabe nach dem Update in einigen Spielen verbessern.

Sehr sinnvoll: Außerdem wird nun auf dem Homescreen und in der Spielebibliothek durch Icons gekennzeichnet, ob ihr die PS4- oder PS5-Version eines Spieles installiert habt und die Varianten werden separat gelistet. Da entstand bisher leicht Verwirrung und es konnte auch leicht passieren, dass man versehentlich die falsche Version eines Games installierte.

Weiterhin hat Sony noch an der Ansicht und dem Tracking von Trophäen bzw. dem Fortschritt beim Erwerb gearbeitet. Ebenfalls gibt es noch Verbesserungen bei den Kindersicherungen. Beeindruckend also, dass Sony da bei seinem ersten Beta-Update so umfangreich gebastelt hat. Schade aber, dass man bezüglich ALLM und VRR sowie der Unterstützung einer 1440p-Signalausgabe noch nichts weiter hört. Das sind drei wesentliche Funktionen, die sich momentan wohl viele Spieler wünschen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Sehr schade, dass Sony beim 3D-Audio nur auf ein proprietäres Format setzt, anstatt Dolby Atmos oder DTS:X für Spiele zu nutzen. Diese Formate hat praktisch jeder AV-Receiver implementiert. Ich wage es zu bezweifeln, dass es für irgend einen aktuellen AVR ein Firmware-Update geben wird, das dann auch die Wiedergabe des Sony-Formats ermöglicht. Somit bleibt nur Möglichkeit des Upmixers, die leider eher mittelmäßige Ergebnisse produziert.

  2. @Michael, dem Kommentar von dir kann ich mich anschließen. Verstehe nicht warum Sony hier keinen Mehrwert liefert was 3D Audio/ vor allem Höhen Audio Informationen strukturell verweigert… Die Erfahrung auf einer SeriesX ist hier maßgebend… Hoffentlich legt hier Sony mal nach, damit mein 11.1.4 System auch in Games ausgenutzt werden kann!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.