PDFify: Verkleinert nun PDF-Dateien und importiert direkt über die iPhone-Cam Inhalte

Vor kurzem habe ich euch das macOS-Helferlein PDFify vorgestellt. Eine App, die kostenlos aus Screenshots und Dokumenten durchsuchbare PDF-Dokumente erstellt – Stichwort OCR und schnelles Auffinden via Finder oder Spotlight. Ein nettes Update auf die Version 2.0 nehme ich noch einmal zum Anlass, um auf PDFify hinzuweisen – vielleicht ist euch die generelle Empfehlung ja durchgerutscht. So beherrscht PDFify nach dem Update auch eine Squeeze-Funktion, über die man PDF-Dateien noch verkleinern kann.

Des Weiteren kann man nun auch die Continuity Camera von iOS benutzen. Aus dem Menü von PDFify kann man das im Netzwerk befindliche und mit dem identischen Account laufende iPhone direkt mit der Kamera starten, um ein Foto aufzunehmen oder ein Dokument zu scannen. Wer also am Mac sitzt und bisher zu geizig für Scanbot mit OCR war, der kann sich so das Ganze selbst nachbauen.

Auch zum Thema:

PDF oder Bilder: OCR-Texterkennung nachträglich

Synology Drive: PDF-Dokumente durchsuchen

Howto: PDF-Dokumente kostenlos unter Windows per Stempel-Werkzeug unterzeichnen

Adobe Scan: Kostenlose Scan-App mit OCR

Microsoft Office Lens: OCR aus der Handschrift

Papierloses Büro: So sieht es heute bei mir aus

PDFify
PDFify
Entwickler: Dirk Holtwick
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Danke, guter Tipp! Die Integration des iPhone als Scanner finde ich wirklich gelungen. Mir fällt es allerdings zunehmend schwerer, neue Funktionen in meinen Alltag zu integrieren. Ich bin glaube ich in manchen Dingen durch die jahrelange Gewohnheit ziemlich festgefahren. Wie macht ihr das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.