Opera Reborn: WhatsApp und Co. direkt integriert, bessere Adblocker-Verwaltung, neues Design

Der Opera Browser hat in den letzten Jahren zahlreiche Veränderungen durchgemacht. Integriert wurden VPN und ein Adblocker während gleichzeitig weiter an der Performance geschraubt wurde. Im Januar veröffentlichte Opera dann mit Neon einen Konzeptbrowser. Teile von diesem sind nun in Opera Reborn eingeflossen, dem neuen Opera Browser für den Desktop. Für viele interessant dürfte sich die Integration der Messenger von Facebook, WhatsApp und Telegram zeigen.

Ohne Apps oder Erweiterungen lassen sich die Messenger mit Opera nutzen, die Anzeige dafür sitzt neben dem eigentlichen Browserfenster, das Webseiteninhalte anzeigt. Um die Messenger zu nutzen. muss man einfach das entsprechende Icon anklicken und schon geht es los. Ein schneller Wechsel zwischen den Messengern ist ebenfalls vorgesehen. CTRL+Shift+m wechselt die einzelnen Instanzen durch.

Das Design wurde ebenfalls umgestaltet, zum einen kann man es selbst anpassen, zum anderen liefert es jede Menge neue Animationen und Effekte, ist zudem einheitlicher quer über die verschiedenen Plattformen. Wer eine solche neue Animation sucht, muss nur einmal einen Inkognito-Tab öffnen. Außerdem gibt es nun ein helles und ein dunkles Theme für den Browser.

Neu ist auch die Verwaltung des Adblockers. Nutzer haben nun mehr Kontrolle darüber, welche Blocklisten geladen werden sollen. Als Standard sind Easylist und EasyPrivacy aktiviert, man kann aber über „Manage Liste…“ nun eben auch andere wählen.

Opera Reborn stellt die aktuelle Stabile-Version von Opera für den Desktop dar und kann an dieser Stelle für Windows, macOS und Linux heruntergeladen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

18 Kommentare

  1. Dr. Husten says:

    Naja ok, ob man jetzt ein Icon hat oder eine angepinnte Seite im Chrome mit https://web.whatsapp.com/ macht für mich persönlich nicht den Unterschied, aber ok, wer Opera nutzt wird sich freuen.

  2. Gibt es denn schon wieder Lesezeichen und Mausgesten ?

  3. Gut, dass es Vivaldi gibt (RIP Opera 12).

  4. Klingt ganz interessant. Aber irgendwie ist momentan Franz für mich noch das beste Tool. Liegt aber wohl daran das ich WA und Telegram gleichzeitig nutze.

  5. Lesezeichen und Mausgesten gibt es schon länger.

  6. Was in diesem Bericht unerwähnt bleibt, ost die Tatsache, dass Telegram nicht in der finalen 45er-Version, sondern lediglich noch ij der aktuellen Developer-Version vorzufinden ist.

  7. wo ist der Unterscheid zu der Panelfunktion von Vivaldi? Vermutung: keiner

  8. Jetzt noch ein eigenes Browserprofil für jede Seitenleiste mit eigenen Cookies usw. dann wäre es sehr interessant. Gerade bei Facebook….

  9. Opera ist schon länger mein Hauptbrowser v. a. unter Linux. Gut dass die Entwicklung weiter geht, auch wenn ich jetzt das Neue kaum brauche. Macht für mich Vivaldi unter Linux noch überflüssiger als eh schon. Firefox ist gegen Opera leider nur lahm. Leider gibts im Erweiterungs-Store von Opera nicht alle Chrome-Addons, kann teilweise mit entzipptem Archiv gelingen.
    @Sebastian Lesezeichen sind dabei.

  10. @seiya Rambox scheint noch besser als Franz zu sein. WA, FB-Messenger, Tweetdeck, Hangouts usw. Kann mit Hauptpassword geschützt werden.

  11. taudorinon says:

    @Kasupke
    Probier mal die Erweiterung „Download Chrome Extensions“. Mit der kann man Erweiterungen direkt aus dem Chrome Store installieren.

    https://addons.opera.com/en/extensions/details/download-chrome-extension-9/

  12. @taudorinon Raini
    Perfekt! danke!

  13. Ich finde Opera als Alternative zu Google Chrome super, außer hier und da vermeidbare störende Bugs. Opera müsste noch an der Qualität arbeiten, bevor neue Updates kommen.

  14. @Michael Johne:
    Stimmt nicht, Telegramm kann über die Sidebareinstellungen einfach zugeschaltet werden – auch in der finalen 45er Version 🙂

  15. @David: Okay, danke. Werde es mal ausprobieren.

  16. Nur mal so am Rande.... says:

    Threema geht übrigens auch:

    https://web.threema.ch

    🙂

  17. leider funktioniert der Import von Passwörtern aus Firefox bei mir nicht….

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.