Opera 15 erschienen

Opera hatte in der letzten Zeit nicht besonders gute Presse. Zum einen nahmen es viele Nutzer den Norwegern übel, dass sie die eigenen Browser-Engine fallenließen und mit Blink auf das gleiche Pferd wie Google Chrome setzen. Viele Benutzer bezeichneten Opera daraufhin als weniger wertigen Klon. Zum anderen kam es neulich erst zu einem Einbruch in den Opera-Server, sodass die Rechner einiger tausend Windows-Nutzer unter Umständen kompromittiert wurden.

Opera 15

[werbung]

Doch nun erst einmal zu den erfreulichen Nachrichten, nach kurzer Betaphase ist Opera nun als finale Version Nummer 15 erschienen. Die meisten Daten werden bei einem Update von Opera 12 auf Opera 15 automatisch migriert. Opera 15 nutzt ein eigenes Profil, kopiert aber viele Informationen aus eurem Opera 12-Profil.

Ich berichtete ja bereits davon, dass Opera zukünftig kein Mail-Programm mehr haben wird. Dieses lässt sich separat herunterladen. Es erkennt automatisch euer vorhandenes Opera 12-Profil und importiert eure Daten.

Auch die Lesezeichen werden erkannt, sollte etwas fehlen, so findet ihr in den Werkzeugen den Lesezeichen Importer (auf dem Mac unter im Menü Fenster). Unter Opera 12 erstellte Notizen landen als Opera 12 Notes.html auf eurem Desktop. Solltet ihr von Opera 12 auf Opera 15 aktualisieren und Probleme haben, dann hilft vielleicht auch dieser Beitrag.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

57 Kommentare

  1. So ist es ... says:

    Wo ist da bitte ein Lesezeichen Importer ?
    Ich kann überhaupt keine Lesezeichen erstellen, zumindest nicht wie gewohnt.
    Da gibt es zwar seit gestern ein Addon, aber das ist Schrott.
    Opera hat noch eine Menge in der Benutzerfreundlicheit nachzubessern.

  2. @soistes: More tools > Bookmark importer

  3. Das ist ja wohl ein schlechter Scherz, ganz ehrlich. Das ist kein Browser mehr, das ist eine Krücke. Macht den Eindruck, als hätten sich ein paar Informatikstudenten im Praktikum mal hingesetzt und einen Browser programmiert. Wenn das so bleibt, muss ich mir einen anderen Browser suchen. 🙁 Und das mir, seit 3.62 echter Opera-Anhänger.

  4. Bookmarks werden wohl noch nicht importiert, lassen sich nur auf SpeedDial portieren (siehe Info beim Login in Opera Link). Sehr schwach, wie ich finde. Auch fehlt noch das Feature „Geschlossene Tabs wiederherstellen“, das weiche von Opera bekannt Scrollen, und, ganz wichtig, die Persönliche Leiste.

    So halbfertig ist Opera 15 unbenutzbar, auch wenn die Performance mit der neuen Rendering-Engine tatsächlich sehr viel besser ist, als in Opera 12. Bin trotzdem wieder zu Version 12 umgestiegen, 15 ist mit so einer miserablen Lesezeichen-Implementierung für mich unbenutzbar.

  5. Heinz Inge says:

    Also ich bin ja Opera Nutzer seit sie sich noch mit nem Werbefenster finanziert haben, aber ich glaube hier Trennen sich unsere Wege.Der Mailclient und der Feedreader waren mir schon immer egal weil bei der Masse an Maisl und Feeds die ich hatte der Browser immer gnadenlos in die Knie gegangen ist. Aber die ganzen anderen Sachen wie das seperate Suchfeld mit eigendefinierten Suchen sind für mich unverzichtbar. Von den ganzen anderen Kleinigkeiten die die Bedienung abgerundet haben will ich garnet erst anfangen 🙁

  6. Der 15er kommt bei mir nicht auf die Platte. Ich werd beim 12er bleiben und gut ist es.

  7. gibts denn weiterhin Updates für den 12er? Ist ja fast dasselbe Problem wie mit dem Opera für Android und der neuen Version

  8. So ist es ... says:

    Der Lesezeichen Importeur funktioniert anscheinend nur,
    wenn die neue Opera über eine ältere Version installiert wurde.
    Ich kann effektiv keine Lesezeichen erstellen, außer über die Schnellwahl.

    Opera war sonst immer eine Klasse für sich und ich glaube, das Opera dieses Manko in Zukunft korrigieren wird. Schließlich sind das grundlegende Eigenschaften eines Browsers.

    Vom Gefühl her, bleibe ich bei Opera, denn ich bin sogar überzeugt davon, daß zukünftige Opera Versionen viel besser sein werden, als die vom Google Chrome.
    Ich gebe Opera eine Chance die anfänglichen Schwierigkeiten eines neuen Browsers zu überwinden.

  9. Auslieferung mit oder ohne Malware? 🙂

  10. Das Gute ist, dass zumindest aktuell noch die Version 12 weiterentwickelt wird. Der 15 Version fehlen einfach noch zu viele Features, welche den Opera-Browser so besonders machen. =/

    Das man bei der 15’er nicht mal die Tableiste nach links legen kann, wurmt mich doch sehr. Auch so kann man die 15 Version höchstens als „Opera Light“ bezeichnen.

    Naja, ich hoffe einfach mal, dass da möglichst bald nachgebessert wird. Alles andere wäre echt traurig. Ich beobachte weiterhin aktiv den „Opera Desktop Team“-Blog und die Opera Next Verison. 😉

  11. Auch ich bin, wie scheinbar 98% der aktuellen User, mit dem derzeitigen Stand noch nicht zufrieden. Aber Opera 12 wird noch eine Weile weiterleben. Und bis dahin kommen hoffentlich diverse Funktionalitäten wieder zurück.
    Dazu auch ein Statement:

    „We have neither asked nor forced our 12.x users to upgrade to Opera 15, as we know that some features that are important to you are still to come. So, while you are very welcome to test and use Opera 15, Opera 12.x will still be alive for some time. You can expect that we will keep Opera 12.x up to date and secure. In the future, once we are comfortable with the feature set, we may ask you to upgrade.“

  12. @ Sepp:
    Jo, das habe ich auch gelesen. Allerdings ist die Aussage „some features that are important to you are still to come“ doch eine leichte Untertreibung. Es fühlt sich eher an wie „some features that are important to you are built in“.

  13. Ausser dem Logo hat dieser Relase mal 0 und gar nichts mit dem zu tun, was ich unter Opera verstehe.

  14. Ich bin auch seit Opera 3.x dabei und sehr enttäuscht…. Die Zerlegung in einen E-Mail-Klienten und einen Browser finde ich unsinnig – wenn ich ein E-Mailprogramm verwenden wollte, habe ich halt keine Webseiten aufgemacht, wenn ich einen Browser haben wollte, musste man keine E-Mailkonten anlegen. Aber die meisten wollten Beides in einem Programm und das geht jetzt nicht mehr.
    Der Installer teilte mir zwar mit, dass er die bestehende Installation updatet und das neue Opera startet auch aus dem alten Verzeichnis, aber es wurde keine Daten übernommen. Die Importer-Option ist ausgegraut, also nicht verfügbar. Sehr, sehr schade… Die alte Version lässt sich aber noch starten und ich werde wohl zunächst damit weiter arbeiten.

  15. ich denke hier scheiden sich die wege von opera und mir.
    seit dem werbefenster dabei, aber irgendwann lebt man sich auseinander.

  16. Wenn ich das so lese, fällt die Entscheidung einfach, weiterhin V12 zu benutzen. Ich bin auch seit Werbebanner-Zeiten ein Operaner und die „Erneuerungen“ stoßen bisher auf keine große Begeisterung bei mir. Den Enginewechsel finde ich nicht so tragisch, aber den Wegfall von M2 finde ich so schlimm, wie das Ende vom Google Reader 😉

  17. Ich beobachte Opera Next und das ausgegliederte Opera Mail schon seit geraumer Zeit.und habe mit Erscheinen von Opera Mail auch einen Blogartikel erstellt, was mir dabei gefällt bzw. nichtt gefällt.

    http://blogs.fau.de/firefoxthunderbird/2013/06/13/opera-mail-als-eigenstandiges-e-mail-programm/

    Was möglicherweise nur mit Tricks in Opera 15 funktioniert und ob sich das auch auf Opera Mail anwenden lässt, ich habe es leider noch nicht ausprobiert, ist die Unterstützung des früheren Master Passwortes.

    Ich habe im Blog des Opera Desktop Teams dazu diesen Artikel gefunden:

    Migrate your data from Opera 12 to Opera 15
    http://my.opera.com/desktopteam/blog/2013/07/02/data-migration

  18. ich bin auch ein wenig enttäuscht. Gebe ihm dennoch eine Chance, aber dass es nicht mal Bookmarks gibt ist schon peinlich. Ich kann diese ja nur konvertieren und als Speed Dial speichern. Ich kann Webseiten nicht mal bookmarken. Wie dämlich ist das denn?

  19. ach ja tab stack fehlt auch und ein passwort reminder ebenso.
    Ich glaube ich werde mir mal Firefox ansehen

  20. Irgendwie kann man die schnellwahl auch nicht ander anordnen. Das ist mal total nervig!

  21. Opera 12 ist tot. Bei einem Marktanteil von 1,6 % (Netmarketshare) muss man neue Wege gehen. Opera versucht offenbar, mit einem Klon am Erfolg von Chrome teilzuhaben. Die erste Version kann Chrome natürlich noch nicht das Wasser reichen, aber wenn mit den nächsten Releases interessante Funktionen hinzukommen, könnte die Rechnung aufgehen. Die Opera-Gemeinde ist zurecht sauer, aber das dürfte Opera ziemlich kalt lassen, wenn sie dafür Umsteiger von Chrome gewinnen können.

  22. Wenn alle schon so lange dabei wären, wie sie hier behaupten, dann wüssten sie auch, das Opera immer erst ab der XX.1 oder XX.2 Version updaten sollte! Niemals wenn er die Nummer XX.0x noch inne hat!

  23. superuser says:

    tja, ich denke, ich werde bei version 12 beliben, bis es nicht mehr geht. und danach? firefox oder chrome? pest oder cholera? könnte mir tatsächlich vorstellen, dann wieder den ie zu nutzen.

    seufz, was waren das für schöne zeiten. wenn ich bedenke, ich habe damals sogar den opera gekauft. aber mir war es die unterstützung einfach wert. jetzt – nunja, schweigen wir.

    wenn es so weiter geht, gibt es bald nur noch eine engine. und kaum gibt es einen bug, kann man keinen browser mehr nutzen, weil alle im grunde das selbe sind nur mit anderer optik. schon schade.

    hat jemand einen tipp für mich, was opera ablösen könnte? nein, firefox und chrome meine ich damit nicht.

  24. Also grundsätzlich wäre es doch schön, wenn die Opera Entwickler es schaffen würden, die ganzen Features (Anpassbarkeit, Tab-stacking, ect.) auch in diese neue Generation zu bringen. Und dabei wäre es mir verhältnismäßig egal, ob nun mit Presto, oder mit Webkit.

    In meinen Umfeld kenne ich so einige Leute, die argumentierten, dass viele Seiten im Opera nicht richtig funktionieren (meiner Meinung nach ein richtig schlechtes Argument) und deshalb einen anderen Browser gewählt haben. Tja, dieses Problem sollte sich eigentlich durch die Webkit-Engine erledigt haben. Das wäre auf jeden Fall ein Punkt, wo vielleicht einige Leute umsteigen würden. Vielleicht…

  25. Hier ein Benchmark mit Opera 15, Chrome 27, Firefox 22, IE10:
    http://www.tomshardware.com/reviews/chrome-27-firefox-21-opera-next,3534-12.html

    FF22 räumt ab, Opera hält sich für die neue Version sehr gut.

    Negativ finde ich, dass sich beim OP15 fast nix mehr einstellen lässt.
    Vielleicht gibt es irgendwo versteckte Menüs… So wird das jedenfalls nix.

    PS: Die neue Version lässt sich auch „portable“ installieren

  26. Hab jetzt mal an anderer Stelle ein wenig mehr über Opera 15 gelesen und mir ist schlecht geworden. Für mich ist der Browser ein Werkzeug, mit dem ich tagtäglich arbeite und das mir sehr viele kurze und praktische Wege bieten muss, und zwar out of the box. Was Opera da als erste Version abgeliefert hat, ist, verglichen mit der 12er-Version, nicht nur kastriert, sondern man hat das, was beim Kastrieren eigentlich weggemacht wird, drangelassen, dafür aber alles Andere weggeschnitten. Danke Google!

    Ist der Chrome eigentlich genauso eine Krücke, die fast nix kann außer Webseiten darzustellen?

  27. kann denne mal einer was um die ohren hauen?
    jeder artikel im netz der vom neuen opera handelt und kommentiert werden kann ist voller gehässigkeit.
    ich denke sie schaufeln grade ihr grab.

  28. Was solln das bitte sein?
    Opera Lite oder wie? Weder Tabs lassen sich gruppieren noch lässt sich die gewohnte Seiteleiste vorfinden… Ein Rechtsklick auf die Tabs sieht aus wie bei Chrome die Einstellungsseite sieht ebenfalls aus wie von Chrome. Was ein fail. Sry aber das ist doch wohl nicht den ihr Ernst!!!?

  29. Sebastian says:

    Version 15 wird der Sargnagel für Opera. Ich war lange Zeit dabei, aber irgendwann bin ich auf Firefox gewechselt, hat mit besser gefallen. Ich hatte mir aber vorgenommen es irgendwann wieder mit Opera zu probieren, aber dieser Chrome-Klon geht mal überhaupt nicht.

  30. Opera 15 in der VirtualBox mit W8.1 mal kurz angesehen und ganz schnell das automatische Update im 12er ausgeschaltet. So geht das ja gar nicht!

  31. kann es sein, dass man nun nicht einmal mehr Tabs gruppieren kann? ich finde das irgendwie nicht

    • Tabs gruppieren ist nicht.
      @tchoee
      ja. Chrome ist genauso mies. Dessen look and feel mochte ich nie und personalisieren kann man das Ding auch kaum.

  32. Meine Güte, da ist ja gar nichts mehr übrig geblieben von dem, was Opera ausmacht(e). Wirklich rein gar nichts mehr.
    Die großartige „Rechte-Maustaste-Suche“ ist weg bzw konfigurierbare Omnibarsuche. Es gibt keine Notizen mehr. Die Leisten lassen sich nicht anpassen, z.b. das Opera beim „O“ oben links entfernen. Button zum Auswählen, welches geschlossene Tag man wieder öffnen will. Ich kann nicht mal mehr einstellen, dass Opera mit den Tabs wieder startet, die beim Schliessen geöffnet waren. Nur um ein paar wenige Beispiele zu nennen.
    Wenn das der neue Weg sein soll, ist Opera als Desktop Browser in Kürze komplett verschwunden. Traurig, nein erschütternd….

  33. Ohje, es gibt gerade mal noch fünf Mausgesten. Nicht mal das Öffnen eines Links in einem Tab funktioniert. Gute Nacht Opera 🙁

  34. kein Privat-Tab mehr, keine Anpassung der Leiste mit Rücksprung-Navigationsbutton, keine Anpassung der Schnellstart-Seite, …. – kurz: alles, was mich am Opera begeistert hat, ist jetzt weg!

    Da bleibt nur die V12 weiter zu nutzen und zu hoffen, das es bei Opera ein Einsehen gibt.

  35. Alle Schlüsselfunktionen, weshalb ich Opera in Version 2 oder 3 (weiß nicht mehr genau) mal gekauft (!) habe, sind weg. Jetzt ist Opera ein Webseitenanzeigewerkzeug mit kleiner Community und im Vergleich mit den diversen anderen, mir bekannten Browsern, der mit der schlechtesten Ausstattung. Die Benutzbarkeit verringert sich seit Version 12 mit jedem Release. Ich habe Opera noch auf dem Rechner, weil ich die stille Hoffnung habe, dass ich bald aus einem üblen Traum aufwache. Für die tägliche Arbeit verwende ich allerdings bereits seit Version 12 Firefox oder Chrome.

    In Version 15 sind die banalsten Dinge nicht konfiguierbar:
    – Wie stelle ich die Startseite ein?
    – Wo sind meine Lesezeichen (Stash ist für mich kein brauchbarer Ersatz)?
    – Wie verhindere ich das laden der letzten Session?
    – Wo konfiguriere ich die Tastenbefehle?
    – …

    Die Version 15 taugt weniger als die erste Version, die ich vor über 10 Jahren verwendet habe. Das ist imo eine fatale Entwicklung. «Weniger ist mehr» wurde hier hemmungslos übertrieben. Aus einem herausragenden Werkzeug wurde ein Nagel mit stumpfer Spitze.

  36. Aua Aua Aua… Das ist ja wohl das allerletzte. Schnell wieder zurück zur 12.15.

  37. RoiDantonFGS says:

    Opera wird auch bei meinem Arbeitgeber verwendet wegen der Integration des E-Mailpogramms. Aus Administrators Sicht ist dieser Browser ein Horror. Jedes Update muss vom Admin getätigt werden werden. Mit jedem Update geht etwas anderes nicht oder fehlerhaft. Ich erinnere mich da ungern an die plötzlich fehlende Attachment-Markierung.
    Das wurde bereits nach einer Woche gefixt, und ich durfte wieder die Runde zum Einspielen machen. Dann fehlen plötzlich gante Zeitbereiche durch fehlerhafte IMAP Abonnierungen bei vereinzelten Konten mit 50000+ Emails. Und so weiter… Der Horror echt.

  38. schön wieder paar Infos zu Opera gefunden. Bleibe vorerst bei 12.15 . . . man wird sehen. Grüße aus dem Schwabenländle
    Tom

  39. Sieht gut aus, ist schnell, ist unkomfortabel!
    Oh weh! Schnell wieder deinstalliert. Ich bin seit gefühlten 100 Jahren ein großer Fan von Opera, aber die Version 15 geht gar nicht. Was denken die sich dabei?

  40. Ich habe mir meine zahlreichen Lesezeichen von Opera 12.15 in Opera 15 importiert. Alle sind in der Schnellwahl gelandet und dadurch völlig unübersichtlich geworden. Meiner Meinung unbrauchbar !

  41. Unfassbar! Alles, was einem der OperaBrowser lieb und wertig gemacht hat, is‘ wech! Ganz, ganz schwere Katastrophe!

    Der IB Opera15 ist ein Nichtskönner im Vergleich zum 12er Modell (siehe dort Paneelangebot, Tabs recht/links/unten etc.). Alternative: IB M a x t h on (Automatisierter Download, Notizersatz-Angebot)?

    PS: Ich kann mich den Meinungen der anderen nur anschließen. Bin schließlich Opernfreund, nicht Operettenfreund!

    Danke, Bitte, Gruß

  42. Die wollen Umsteiger von Chrome?
    Der Schuss geht nach hinten los, sie werden mehr alte Benutzer verlieren als neue hinzu bekommen.
    AFAICS haben alle anderen Chromium basierten Desktop Browser, abgesehen von Chrome selbst, zusammengenommen einen Marktanteil, der kleiner ist als der von Opera Wieso sollte auch jemand bei klarem Verstand von Chrom(e|ium) umsteigen? Chrome und sogar die nackte Chromium Version können mehr als Opera 15:
    Bookmarks, UserJS out-of-the-box, mehr als 6 Extensions mit Buttons gleichzeitig, mehr Einstellungsmöglichkeiten. Chrome hat zusätzlich h264 Support, inkrementelle Updates usw. usw.

    IE User benutzen IE – und warum auch nicht?
    IE ist mit 9 und 10 mittlerweile ein guter Browser geworden, der auf *allen* wichtigen Webseiten funktioniert (viele Entwickler reißen sich immer noch ein Bein aus, um sogar noch den IE6 zu unterstützen!). Die Metro/Modern UI Version des IE11 in Win 8.1 ist sehr schick geworden und die Desktopversion des IE11 ist dazu auch noch verdammt schnell (Hätte nie gedacht, das ich so etwas jemalsl über den IE schreiben würde), selbst bei den Sachen die die Metro Version nicht kann, soweit ich bisher testen konnte – und deren Integration ins System ist schwer zu schlagen 😉

    Firefox User wissen warum sie Firefox benutzen, da ist auch nichts zu holen – zumal die neuesten Firefox Versionen in allen Belangen sehr stark nachgelegt haben.

    @RoiDantonFGS
    Hat bei uns in der Firma immer problemlos geklappt – aber ich habe auch nicht einfach blind eingespielt sondern vorher getestet 😉

  43. Zum Import der Lesezeichen siehe hier:
    http://my.opera.com/ODIN/blog/2013/07/02/introducing-opera-15-for-desktop-and-a-fast-release-cycle
    Funktioniert gut und man muss kein speed dial in slow dial verwandeln. Einfach das add-on nutzen. Viel Spass!

  44. Nachdem ich jahrelang mit Firefox gearbeitet hatte und der ständig andere Macken hatte, habe ich jetzt eine ganze Zeit lang Opera genutzt. War eine Empfehlung von einem guten Freund. Aber was soll ich sagen, je mehr Aktualisierungen und Versionen von Opera rauskamen, um so langsamer läuft er bzw. hängt sich zum Großteil nach einiger Zeit ganz auf. Eigentlich schade, aber seit heute reicht es mir endlich, und Opera fliegt nun ebenfalls ganz von meinem PC. Wie ich gerade lese, scheine ich ja mit der Entscheidung nicht allein zu sein.

  45. Die Leute kicken Opera 15 nicht weil er langsam ist, das ist das einzige was an Opera 15 wirklich gut is, sondern weil sie zu viele der vertrauten Sachen gekillt haben. IMHO haben die Norweger die Version einfach viel zu früh zur Final erklärt, die ist noch nicht wieder feature complete und das bedeutet in meinen Augen, dass sie eigentlich eine klassische Alpha Version ist (nur halt deutlich stabiler läuft)

    BTW:
    Neueste offizielle Meldung:
    Bookmarks kommen zurück, zumindest wird momentan an einer Implementierung gearbeitet.
    Quelle:
    http://my.opera.com/desktopteam/blog/2013/07/10/ctrl-z-of-ctrl-d

  46. Hans-C K. says:

    Der wohl kürzeste Witz:

    „Opera 15“

    Installiert: sieht nach nichts aus -> Einstellungen ändern.
    F12 … F12 > nichts
    opera:config: gibt es nicht.
    operaprefs.ini aus 12.50 in 15 einfügen > wo sind alle *.ini-Dateien???

    WO SIND DIE LESEZEICHEN???
    Wie kann ich Metager.de als Standardsuchmaschine festlegen bzw. neue
    Suchmaschine überhaupt einfügen???

    Vor über einem Jahrzehnt ersetzte ich den IE durch Opera, habe andere getestet,
    war Opera bis zu dieser Version treu. Schade, daß sich unsere Wege trennen, da ich keinen Googlebrowser mit Opera-Emblem auf meinem Rechner will.

    Was mir auch wichtig war: opera:config -> userprefs -> intranethosts
    Dort stehen viele Werbealinks drin, denen ich mit O 15 Tür und Tor öffnen würde.

    12.15 wird solange laufen wie es geht, vielleicht besinnen sich die Norweger auf das, was Opera einmal war: ein Browser, der dem Benutzer die Möglichkeit gab das einzustellen, was ER wollte. (Pardon: ER/SIE wollte 🙂 )
    In seiner jetzigen Form ist er nur ein Nischenprodukt das keinen Google/Amozon/facebook-Surfer interessiert, denn dazu ist er Dank seiner minimalistischen Auslegung
    zwar geeignet, aber auch diese werden um Lesezeichen nicht herumkommen,
    denn wer kann das, was er einmal im Netz entdeckt hat, so schnell wieder finden.

    Opera 15 ist nicht nur der Sargnagel, den sich die Norweger selbst geschmiedet haben, er ist es auch für eine jahrelang treue Fangemeinde.

  47. ich bin auch seit ewigkeit opera nutzer.
    was mir an opera 15 auffällt, weiss nicht ob das schon irrgendwo erwähnt war: die schriftarten sind irrgendwie blasser als bei 12. warum nur. wo kann ich die schriftart einstellen.
    ich kann auch keine buttons oben konfigurieren oder löschen (rechte maustaste – anpassen). das ist für mich geradezu das wichtigste feature.
    die suchleiste „finde in seite“ + weitersuchen war bequem, ohne kann ich mir nicht vorstellen.
    klassische lesezeichen fehlen.
    ich kann auch kein hintergrundbild einstellen.
    rechte maustaste – öffnen mit anderen browser fehlt.
    und jetzt kommt der hammer: als ich versucht habe, eine datei runterzuladen, hat opera 15 ohne bestätigung einfach angefangen die datei irrgendwo zu speichern. wie ich das hasse, sorry. bei opera 12 kommt immer ein fenster mit „Speichern“ dort wählt man einfach den ordner und lädt die datei runter.
    und wo ist der „einloggen-knopf“ um sich auf einer seite schnell einzuloggen, das war viel bequemer als bei jedem anderen browser.
    ich könnte ja noch weiter schreiben, lasse es aber.
    grüße

  48. Die Schriftarten sind so komisch weil sie in Chromium so komisch sind. Das ist aber für mich eher das kleinere Problem bei Schriften, schlimmer ist, dass die Ersetzungsalgorithmen für fehlende Zeichen *deutlich* schlechter sind:
    Wenn in einem Font bestimmte Zeichen nicht enthalten sind, aber in einem anderen installierten schon, dann findet Opera <13 die und sucht sogar noch ein vom Schriftbild möglichst passendes aus, wenn es in mehreren Vorhanden ist. Das Seiten Encoding kann auch nicht mehr manuell umgestellt werden, was bei gemischtsprachigen Seiten teilweise sehr unangenehm sein kann.

    Finde in Seite:
    In die Seite klicken, falls der Fokus noch in der Adressleiste oder sonstwo liegen sollte,
    . (12 bisher nur für Tests verwende) – weiter suchen über Klick oder wie in allen anderen Programmen über F3

    Speichern unter:
    Alt+P > Downloads >
    [X] Vor dem Download von Dateien nach dem Speicherort fragen

    Ein klein wenig schauen sollte man schon, es ist zwar nicht alles da, aber es ist auch nicht alles weg 😉

  49. Sorry wg. Doppelpost, es hat oben etwas zerlegt:
    (..)
    . (Punkt) tippen, (klappt zumindest in O16. O15 habe ich schon wieder gelöscht da ich Opers Versionen größer 12 bisher (…)

  50. .danke @QuHno
    das mit „Punkt“ zum suchen klappt.
    werd wohl alle tasten antesten um zu sehen, welche funktionen eingebaut sind.
    speichern unter habe soweit auch im griff, habs in den einstellungen so geändert, damit speichern unter fenster kommt beim download.
    die schriftarten habe ich mit einer erweiterung optimiert: „Opera Font Rendering by thunder13“
    das mit „speichern unter“ habe ich in den einstellungen behoben…
    aber mal ehrlich, was für ein stress ist das denn mit neuem opera. hab bereits sogar chrome ausprobiert, hätt ich nie gedacht daß ich das mal machen würde, weil opera bis v12 für alle dinge die ich am pc mache alles besser und von bedienung schneller macht als jeder andere browser, wenn man alles eingestellt hat.
    so sieht mein opera 12 aus: http://www.star-script.de/downloads/opera_12.jpg

  51. Ja, die Überraschung war groß, als ich das neue Opera auf dem Bildschirm hatte. Da fehlt doch einiges !? Allerdings war Opera-Mail schnell nachträglich installiert und da hat sich auf den ersten Blick nicht so viel geändert. Der Browser hingegen… aber er funktioniert flott und nichts stürzt ab, wie schon mal nach ´nem Update passiert. Ich werde Opera 15 weiter ausprobieren und denke, dass von Update zu Update diverse Features folgen die wir seit langem bei Opera schätzen gelernt haben. Opera war schon immer etwas anders als andere Browser und wir als langjährige Nutzer sollten einfach etwas Geduld mit den Norwegern haben. Außerdem muss ja keiner zur Version 15 wechseln, die 12 läuft schließlich bestens.

  52. Ich hätte ja nichts gegen Opera 15 gehabt, wenn ich die Schnellwahl, die kombinierte Adresszeile und das Google Vendor Preset hätte abstellen können.

  53. Katastrophale neue Version. Keine Notizen mehr, eine Funktion, die ich seit Jahren nutzte.
    Und die Lesezeichen nur als Screenshot taugt nichts, wenn man deren viele in entsprechenden Ordnern hat. Mail auch weg. Was soll das ganze. Als langjähriger begeisterter opera-Nutzer werde ich jetzt wohl oder übel auf Firefox umsteigen.

  54. Firefox hat aber auch kein Mail…

    … und für Notes gibt es für Opera 15+ eine Extension, die ganau so arbeitet wie die Original Notes als Abschiedsgeschank eines ehemaligen Opera Mitarbeiters an die Nutzer:
    http://my.opera.com/hallvors/blog/2013/07/08/opera-notes-extension-2

    Für RSS baut ein Bekannter von mir gerade den RSS Teil von M2 als Extension nach (und die kommenden Versionen werden noch einige Funktionen erhalten die in M2 nicht drin waren, ich konnte schon einiges testen, lasst euch überraschen):
    http://my.opera.com/BS-Harou/blog/2013/08/12/smart-rss-pre-alpha

    Lesezeichen werden in einer der nächsten Versionen wieder enthalten sein (derzeit schon sehr rudimentär in 17) und wenn die API dafür auch sauber funktioniert, kann man all die teilweise wirklich ausgefeilten Lesezeichen Extensions aus dem Chrome Store installieren.

    In Addons Katalog ist ein weitere Extension enthalten, die es ermöglicht, auch mit Opera die Extensions des Chrome Stores herunterzuladen …

    Haavard hat in seinem Blog auf my.opera auch schon einige Tipps gegeben, wie man sich z.B. Tastaturshortcuts anpasst usw. (Ist beinahe wie früher, bloß dass es jetzt JSON hacking stat INI hacking ist 😀 )

    Wie ich weiter oben schon schrieb: Opera ist immer noch sehr Alpha (Feature-mäßig) aber es wird nach und nach „nachgerüstet“ – und zwar nicht nur mit Extensions, sondern auch mit fest eingebauten Sachen …

    … und es ist ja nicht so, als wäre Opera 12.16 schon völlig veraltet. Für ein halbes Jahr ist das bestimmt noch gut 😉

  55. Als Lesezeichen-Ersatz benutze ich Linkman Lite von outertech.com.
    Interessant ist die „Drop Basket“ die man überall plazieren kann mit Lesezeichen-Manager-Funktion, ähnlich wie bei Opera 12.
    Funktioniert gut mit Opera 16 (Macken hat das Progi auch) und man kann die aufgerufene Links von Opera 16 direkt hinzufügen und abrufen.
    Für mich ist das eine gute Übergangslösung, bis Opera die klassische Lesezeichen-Leiste einbaut…
    schaut mal hier:: http://www.star-script.de/downloads/linkmanlite.jpg

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.