Windows 8 überholt Windows Vista

Einmal monatlich wälze ich mich durch Statistiken und schaue, wie es um die einzelnen Browser und Betriebssysteme bestellt ist. Die Jungs von Netmarketshare tracken jeden Monat 40.000 Seiten mit ungefähr 160 Millionen unique Visits und geben dementsprechend immer Statistiken über Betriebssysteme und deren Verbreitung raus. 160 Millionen Besuche bei 40.000 Seiten sind sicherlich nicht die Gesamtheit, geben aber sicherlich einen netten Eindruck, wie da draußen Systeme angenommen werden.

netmarketshare juni

Windows 8 kann Zuwachs verbuchen: 5,1 Prozent aller Nutzer haben demnach das neue System aus Redmond installiert. Windows 8 hat damit Windows Vista überflügelt und bald nutzen mehr Menschen Windows 8, als es Mac-Nutzer gibt, die in die Statistik fallen.. Seit ein paar Tagen ist auch die Vorschauversion von Windows 8.1 auf dem Markt, die einige Verbesserungen für Privat- und Businesskunden mit sich bringt. Dennoch: wer Windows 8 aufgrund der Bedienung nicht mochte, der wird auch Windows 8.1 links liegen lassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Das Windows 8 überhaupt in der Statistik steigt, liegt IMO nur daran, dass man es zwangsweise mit dazu bekommt. Wenn ein unerfahrener Mensch, der kein PC Freak ist und sich da nichts selber bauen kann und will einen neuen PC oder Notebook kauft, dann kommt man gar nicht daran vorbei. Ich sehe es doch bei meinen Kunden, die nutzen lieber ihren alten PC weiter, als sich einen neuen mit Windows 8 zu kaufen. Und einen PC mit Windows 8 kaufen und Windows 7 aufzuspielen ist vielen dann genau 100 EUR zu viel Geld.

  2. sagt mir Bescheid, wenn sie Win7 einhaben…

  3. den meisten Leuten ist völlig egal, welches Betriebssystem sie installiert haben. Kauft man einen neuen PC, ist halt Windows 8 drauf. Und die regen sich dann darüber auch nicht auf, wie die technikinteressierteren Leser dieses Blogs…

  4. Der Prozentuale Anteil könnte auch nur gestiegen sein, weil mehr Leute zu Tablets abgewandert sin und sich die die verbliebenen PC-Nutzer anders aufteilen…

    Was ich damit sagen will: Was ich an der Statistik vermisse, sind ALLE Internet-fähigen Geräte… vom Smartphone über Tablet hin zum Smart-TV. Diese müssten gar nicht nach Betriebssystemem aufgespalten sein, aber es würde die relativen prozentualen Angaben korrekter Darstellen.

    Bei Autofabrikaten betrachtet man ja auch nicht ausschließlich die Prozentuale Verteilung zwischen BMW und Mercedes…

  5. Dein Auto-Vergleich hinkt, denn hier werden alle Betriebssysteme auf Computern aufgelistet.
    Bei deinem Auto-Vergleich müssten dann auch noch Fahrräder, Züge usw. erfasst werden, das wären dann alle Fortbewegungsmittel (Vergleich: alle internetfähigen Geräte)

  6. Ein befreundeter Unternehmensberater erzählte mir letztens, dass er und viele seiner Kollegen weiterhin zu Win 7 rät. Im Moment stehen viele Umzüge von XP an, die gehen alle zugunsten von Win 7. Ich denke mal, das wird am meisten in der nächsten Zeit profitieren. Und dass Win 8 in einem Atemzug mit Vista genannt wird, ist auch kein Wunder, sondern schon fast eine Notwendigkeit.

  7. Ich war damals von Windows XP zu Windows 7 gewechselt und war sehr zufrieden (was das System angeht). Leider blieb es nicht so! Ich hatte ständig Probleme mit Updates und musste mein Windows 7, warum auch immer, neu aktivieren. Als es dann Windows 8 gab und ich erkennen konnte, in welche Richtung Microsoft geht, bin ich letztendlich zu Linux (Mint / Ubuntu) gewechselt. Ich komme mit Linux erstaunlich gut klar (bin kein Gamer). Die wichtigsten Programme (LibreOffice, Skype, Chrome, Filezilla, TeamViewer, KeePassX, Pidgin, Gimp, Brennprogramme, iPod-Software , …) laufen auch unter Linux. Ich bin gespannt, ob Windows 8 überhaupt 20% (Anteil) schafft 😀

  8. @Computer Egon: „Und einen PC mit Windows 8 kaufen und Windows 7 aufzuspielen ist vielen dann genau 100 EUR zu viel Geld.“

    Also Windows 7 Professional 64bit als OEM-Version kostet ganz legal nur 30 EUR und manchmal sogar noch weniger (z.B. 26,95 EUR).

  9. @Jeffrey
    Das es den meisten Leuten egal ist, welches OS bzw. Windows sie haben, kann ich nicht bestätigen, die Leute sind halt Windows und den Start Button gewöhnt, wenn nun alles bunte Kacheln sind, kein gewohntes Startmenü mehr, dann sind viele damit unzufrieden. Und genau daher weil alles bunt ist und eher umständlich zu bedienen ist, wollen die Leute ja wieder Windows 7, ich kenne nicht einen einzigen Kunden, der ein positives Wort über Windows 8 je gesagt hätte.

    @Gerald
    Ich habe mal vor Tagen Windows 7 HP für 40 EUR bei eBay gesehen, ansonsten sehe ich nur um die 80 EUR bei Amazon und das was es bei Amazon brutto kostet, kostet es im Großhandel netto +Treibstoffzuschlag + Umweltpauschale + Transport und Versicherungspauschale + Versandkosten und dann bist Du ganz schnell jenseits der 100 EUR. Dann kostet es den Kunden ja auch noch ein bissel Geld, dass ein Dienstleister das installiert.

  10. Die Zahlen belegen nur, das sich 5,1 % nicht gegen ein vorinstalliertes Windows 8 wehren konnten.
    Wie unbeliebt Windows 8 ist, sieht man an den Windows 7 refurbished Preisen beim großen Fluss. Der Preis hat sich gegenüber dem Zeitraum vor Windows 8 fast verdreifacht.