OnePlus: Spezieller Filter der Kamera wird erst einmal deaktiviert

Vor ein paar Tagen sorgte eine Filterfunktion der Kamera des One Plus 8 Pro für Furore. Eigentlich soll der Filter für Landschaften in Kombination mit Infrarot dafür sorgen, dass der Nutzer beeindruckende Texturen in seinem Bild zu sehen bekommt. Allerdings konnte man diese Funktion zweckentfremden, was dafür sorgte, dass man tatsächlich durch Gegenstände hindurchsehen konnte.

Das war beispielsweise bei dünnem Kunststoff der Fall. Funktioniert nun nicht wie ein Nacktscanner, doch aus nächster Nähe lassen sich manche Dinge so eben durchleuchten. Das gab nicht nur positives Echo für OnePlus, sondern es äußerten sich auch Menschen, die Bedenken haben. Jene Bedenken nimmt man bei OnePlus nun zum Anlass, die Funktion erst einmal zu deaktivieren:

Um die Auswirkungen auf die Privatsphäre der Benutzer unter möglichen extremen Umständen zu eliminieren und die Bedenken aller auszuräumen, haben wir beschlossen, die Filterfunktion durch Software-Upgrades vorübergehend zu deaktivieren.

Man wolle in naher Zukunft „das Problem“ beseitigen, den Nutzern es aber dennoch ermöglichen, atemberaubende Fotos zu machen. Der Filter soll in einer anderen Form zurückkehren, wird aber offensichtlich seiner besonderen Fähigkeiten beraubt. Bleibt natürlich die Frage, ob findige App-Entwickler so einen Mechanismus wieder freischalten…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. Da wird OP hoffentlich bald mit einem vernünftigen Telefon nachbessern. Das 8 mit seiner unbrauchbaren Makro-Kamera und das Pro mit seiner unbrauchbaren Infrarotkamera. Dadurch sind die Telefone bei dem Preis für mich absolut uninteressant geworden. Und jetzt beraubt man dem Pro auch noch der einzig „sinnvollen“(?) Funktion dieser Kamera.

    • Die Funktion sollte nicht nur deaktiviert werden sondern komplett entfernt, sonst finden sich ganz schnell Menschen die wissen wie man sie wieder aktiviert. Das würde so machen perversen Tür und Tor öffnen. Ich bin der Meinung jeder Hersteller sollte vorher prüfen was mit dem Produkt möglich ist.

      • ja echt, diese ganzen Roboterfetischisten die jetzt einfach durch das Plastik schauen können. Sollte verboten werden sowas!

      • „Das würde so machen perversen Tür und Tor öffnen.“ Das Teil hat doch nur eine minimale Reichweite.
        Man sollte also mal schön auf den Boden der Tatsachen bleiben. Es ist nen nette Spielerei, nicht mehr und nicht weniger.

      • Man sollte generell Kameras verbieten, damit kann man Fotos und Videos von Menschen machen, ohne dass sie es wissen.

      • man kann damit durch ein paar wenige Kunststoffarten blicken und nicht durch Textilien hindurch auf nackte Körper sehen. Wenn jemand seine sexuelle Energie aus dem Innenleben einer Fernbedienung zieht würde ich ihn noch nicht als Perverser beschreiben.

  2. Ernsthaft? Gerade deswegen hab ich das Gerät gekauft… bzw. Mich zwischen einem mi10Pro und dem op8pro für das OP entschieden.

  3. Mal wieder mega was OnePlus da gezaubert hat. Geile Hardware und mMn die beste Software überhaupt. Ich hoffe der Filter kommt so nach einiger Zeit wieder.

  4. Spätestens jetzt weiß ich das die Entscheidung kein neues OnePlus Gerät zu kaufen richtig war!
    Ihr wollt mir vorschreiben was ich mit meinem sau-teuren Gerät mache? Ihr unterstellt mir unmoralischen Missbrauch und Unmündigkeit?
    Da kann ich auch zu Apple gehen.

    • clausstrasse says:

      Da fühlst du dich glaube ich etwas zuu persönlich angegriffen.

    • Techi1409 says:

      Mein Gott diese ,,XRay,, Super mega Perv Cam.

      So um Mal real zu bleiben.

      Diese Kamera kann gerade Mal nur durch eine Fernbedienung schauen. Und das funktioniert auch nur bei bestimmten Sachen und durch Kleidung nur durch 1mm dünne Schwarze Stoffe wenn das Objekt direkt an den inneren Stoff gedrückt wird. Also damit kann man nix schlimmes anstellen. Alle Medien übertreiben Mal wieder komplett.

  5. „Um die Auswirkungen auf die Privatsphäre der Benutzer unter möglichen extremen Umständen zu eliminieren und die Bedenken aller auszuräumen, haben wir beschlossen, die Filterfunktion durch Software-Upgrades vorübergehend zu deaktivieren.“
    Häh? Von was für Auswirkungen auf die Privatsphäre der Benutzer wird da denn gesprochen? Man kann doch nicht in ein Haus schauen und Kunststoffkleidung hat doch auch niemand an…

  6. Ich erinnere mich noch an die Anzeigen in dubiosen Magazinen mit dem Fernrohr in dem man Menschen nackt sieht. Wird ja langsam Wirklichkeit 🙂 Immer wieder erstaunlich was heutzutage möglich ist.

  7. Warum deaktivieren? Mensch wir sind so nah dran, dass der Jamba-Nacktscanner ENDLICH Realität wird!

  8. Klaus Mehdorn Travolta says:

    @masc
    ‚… und Kunststoffkleidung hat doch auch niemand ‚

    Sehr viele Materialien aus denen Bekleidung hergestellt wird sind teilweise oder auch zu fast 100% Kunstfaser.
    U.a. Polyamid, Polyacryl und Polyester sowie Viskose, Culluloseacetat und Nylon.
    … steht alles in meinem Besserwisser-Lexikon 😉

    • Techi1409 says:

      Ebenfalls die Kamera kann nur Objekte leicht erkennen wenn man sie unter einen schwarzen T-Shirt gegen den innen Stoff drückt und dass ist alles nix besonderes

  9. Ist doch Hardwareseitig? Könnte man via Root doch sicher wieder aktivieren, oder?

  10. Tja, wer Sorge hat, dass sich andere für die getragene Unterwäsche interessieren, hat u.A. die Möglichkeiten:

    – sei häßlich oder mach dich häßlich wie sonst was, Problem gelöst
    – trage nicht nur einen Aluhut, sondern wickle dich komplett damit ein, Chuck McGill lässt grüßen, Problem auch gelöst

    Wer sich weitergehend damit beschäftigt wird feststellen, dass hauptsächlich die Sonne schuld ist. Erst diese stellt hinreichend Infrarotlicht zur Verfügung. Wer sich nur nachts rausbegibt hat nichts zu befürchten.

  11. Es geht lediglich um die chinesische Version HydrogenOS, OxygenOS bleibt wie es ist – https://forums.oneplus.com/threads/update-on-color-filter-camera.1228622/

    • Nach dem OTA-Update soll es auch hier weg sein, meinte auf Nachfrage OnePlus DE zu uns.

      • Da weiß scheinbar die rechte Hand nicht was die Linke macht. Statement im Forum ist etwas jünger als euer Eintrag, vielleicht hat sich ja noch was geändert.
        Anstatt Funktion kaputt zu machen sollte OnePlus endlich die diversen Probleme mit der Persist Partition in den Griff bekommen, da gehen Fingerprint Reader nach einem simplen Factory Reset und die Widevine DRM Zertifikat nach System Updates nicht mehr (siehe Q&A auf XDA bzw. im OP Support Forum).

        • Ich habe nach dem Eintrag gefragt. Folgender Ablauf:

          We decided to temporarily disable this filter on HydrogenOS out of an abundance of caution about some false and misleading information circulating on social media in China. However, we do not plan to disable this filter on OxygenOS, our global operating system, so we can focus on bringing the OTA to you as quickly as possible.

          Für Deutsche Geräte wird die Kamera also nicht deaktiviert.

          Nachfrage von mir: „so we can focus on bringing the OTA to you as quickly as possible.“

          Bedeutet, dass es bis zum OTA aktiv bleibt in dieser Form und NACH DEM OTA weg ist?

          Antwort: Jepp, so ist es.

          Zweite Nachfrage: Also auch bei uns nach einem OTA weg?
          Antwort: Ja, allerdings nur die Funktion wird deaktiviert, nicht die komplette Kamera bzw. Linse.

          • Danke für die Einblicke in eure Recherchen und als bisher stiller Leser, hier mal Lob für den tollen Blog!
            Ich hoffe noch immer darauf, dass man das OP8PRO mit den Updates besser und nicht schlechter macht…

          • Techi1409 says:

            Wenn die Kamera doch deaktiviert wird und nicht die Software dann lädt man sich einfach eine modifizierte Kamera apk runter und fertig. Wenn man es wirklich braucht

  12. Ist wohl ähnlich paranoid wie verpixelte Häuser bei Google : die einen laufen „bauchfrei“ rum , die andern schreien wenn sich vielleicht sogar nur durch einen im Foto hervorgehobenen Schattenwurf ein BH zu erahnen vermag . Natürlicher Umgang mit körperlichkeit = nacktheit als natürliche Daseinsform = FKK – wir waren schon mal weiter . Zurück in die späten 60er frühen 70er … smile

  13. Techi1409 says:

    So um das für alle Klarzustellen

    OnePlus wird diese Kamera nur in China in Hydrogen OS deaktivieren!!!

Schreibe einen Kommentar zu Denny Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.