OnePlus Pad: OnePlus sichert sich Tablet-Namen

Dass sich Unternehmen von Zeit zu Zeit Namensrechte sichern, ist nicht unüblich. Schließlich muss man sicherstellen, dass man die entsprechenden Rechte auch eingesackt hat, wenn ein Produkt auf den Markt kommt. Allerdings muss man solche Registrierungen natürlich nicht überbewerten. Das kann heißen, dass in naher Zukunft ein Produkt erscheint – oder auch nie. OnePlus jedenfalls hat sich anfangs des Monats den Markennamen OnePlus Pad beim European Union Intellectual Property Office eintragen lassen.

Vermutlich ein Zeichen der losen Überlegungen, auch ein Tablet auf den Markt zu bringen. TV-Geräte, Smartphones und Wearables hat man bereits auf dem Markt – und da man wieder unter Oppo eingegliedert wurde, denen auch noch Tablets nachgesagt werden, ist das gut nachvollziehbar. Ob ein Tablet der Marke OnePlus mit OxygenOS den Tablet-Markt im Android-Bereich beleben könnte? Schwer scheint das nicht zu sein, guckt man sich den Rest des Wettbewerbs so an. Allerdings muss dann auch der Preis stimmen…

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Darüber hätte ich mich vor einigen Monaten noch nicht echt gefreut. Aber vor dem Hintergrund, dass der Sicherheitspatch auf meinem OnePlus Nord letzte Woche 2-monatigen Geburtstag gefeiert hat, ist das eher nicht mehr der Fall. Die neue Strategie „Masse statt Klasse“ bedaure ich sehr.

  2. Android auf Tablets kommt für mich gar nicht mehr in Frage. Ich habe mir letztes Jahr ein Lenovo Duet gekauft und bin damit mehr als zufrieden. Die Updates kommen pünktlich und das über einen Zeitraum von 8 Jahren.

  3. Ich würde jeden von einem Android Tablet abraten. Der Anwendungsfall müsste schon nur Medienkonsum sein und fertig, zudem bei geringem Preis. Ansonsten kann man echt nur zu anderen Geräten raten.

    • Ich habe nun seit einiger Zeit ein Galaxy Tab S5e. Vielleicht kannst du mir sagen, wo so die Unzulänglichkeiten liegen? Wäre schon irgendwie bedauerlich, wenn ich davon gar nichts bemerken würde, oder? 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.