Anzeige

Oppo ab 2021 wohl auch mit Notebooks und Tablets

Oppo ist mittlerweile auch in Deutschland aktiv und vertreibt hierzulande z. B. Smartphones. International ist das Angebot noch deutlich breiter und beinhaltet unter anderem auch Fernseher, Wearables, Kopfhörer und sogar TVs. Ab 2021 sollen sich zwei weitere Arten von Geräten hinzugesellen: Notebooks und Tablets.

Zumindest behauptet das der chinesische Leak-Spezialist Digital Chat Station, der für gewöhnlich mit seinen Aussagen recht behält. Wann die Notebooks und Tablets wiederum erscheinen könnten, wird offen gelassen. Auch zu den technischen Daten gibt es also noch nichts zu vernehmen. Möglich ist zudem, dass Oppo diese Geräte erst einmal nur in Asien vertreibt. Zumindest  ist aktuell schwer einzuschätzen, wie Oppo da verfahren wird.

Sollte Oppo mit Notebooks und Tablets um die Ecke kommen, dann könnten auch OnePlus, vivo und realme bald damit nachziehen. Denn da bestehen ja bei allen Verbindungen zum Mutterkonzern BBK Electronics, auch wenn man das nicht so gerne öffentlich breittreten möchte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Tablets finde ich super. Der Markt stagniert und bräuchte neuen Wind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.