o2: Viele Städte und Gemeinden sollen von LTE-Ausbau im Juli profitieren

Ausbauoffensive – so nennt o2 die Arbeiten, die man derzeit durchführt. Laut eigenen Aussagen habe man im Sommermonat Juli weiterhin „massiv“ ausgebaut. Von der Ostsee bis zum Schwarzwald nahm das Unternehmen vergangenen Monat mehr als 600 neue LTE-Sender in Betrieb. Somit habe man die Qualität des o2-Netzes in zahlreichen deutschen Städten und Gemeinden sowie entlang wichtiger Verkehrswege weiter verbessert. Jede Stunde erhält das Netz neue LTE-Sender für eine bessere LTE-Abdeckung, höhere durchschnittliche Datenraten und mehr LTE-Kapazitäten, so o2. Insgesamt wird das Unternehmen in diesem Jahr rund 10.000 neue LTE-Sender in seinem Netz installieren. Bisherige GSM/UMTS-Standorte wurden um den LTE-Standard erweitert, die Liste ist durchaus lang. o2 bietet eine Karte für die Netzabdeckung an, allerdings kann ich aus Erfahrung sagen, dass diese Karte das Netz besser aussehen lässt als es im Einzelfall tatsächlich ist. Folgende Orte nennt o2 im Rahmen seiner Ausbau-Offensive „GSM-/UMTS-Stationen zu LTE erweitert“:

Aachen, Altötting, Alzey-Worms, Amberg-Sulzbach, Anhalt-Bitterfeld, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Bamberg, Bautzen, Berlin, Biberach, Bochum, Bodenseekreis, Bonn, Brandenburg an der Havel, Braunschweig, Breisgau-Hochschwarzwald, Bremen, Bremerhaven, Burgenlandkreis, Coburg, Düsseldorf, Darmstadt, Deggendorf, Dessau-Roßlau, Dingolfing-Landau, Dithmarschen, Donau-Ries, Dresden, Duisburg, Düren, Eichstätt, Ennepe-Ruhr-Kreis, Erfurt, Erlangen, Essen, Fürth, Frankfurt am Main, Freiburg, Freudenstadt, Gelsenkirchen, Göppingen, Goslar, Groß-Gerau, Günzburg, Gütersloh, Hagen, Hamburg, Hanau, Hannover, Harburg, Harz, Havelland, Heidekreis, Heidenheim, Heilbronn, Helmstedt, Herford, Herne, Hersfeld-Rotenburg, Herzogtum Lauenburg, Hochtaunuskreis, Hof, Homburg, Ingolstadt, Kaiserslautern, Karlsruhe, Kelheim, Kiel, Köln, Konstanz, Krefeld, Kreis Kleve, Kreis Lippe, Kreis Olpe, Kreis Ostholstein, Kreis Paderborn, Kreis Recklinghausen, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Kreis Soest, Kreis Steinfurt, Kreis Viersen, Lüneburg, Landshut, Leipzig, Leverkusen, Lörrach, Lüchow-Dannenberg, Ludwigslust-Parchim, Mülheim an der Ruhr, München, Magdeburg, Main-Kinzig-Kreis, Main-Taunus-Kreis, Mainz, Mainz-Bingen, Mannheim, Märkischer Kreis, Märkisch-Oderland, Mecklenburgische Seenplatte, Mettmann, Mittelsachsen, Nürnberg, Neuburg-Schrobenhausen, Neuss, Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim, Neu-Ulm, Nienburg/Weser, Nordsachsen, Nordwestmecklenburg, Oberbergischer Kreis, Oberspreewald-Lausitz, Odenwaldkreis, Offenburg, Ortenaukreis, Osnabrück, Ostalbkreis, Ostallgäu, Osterholz, Passau, Rastatt, Regen, Region Hannover, Rems-Murr-Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Neckar-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, Rosenheim, Rostock, Rottal-Inn, Schaumburg, Schwäbisch Hall, Schwarzwald-Baar-Kreis, Schwerin, Solingen, Städteregion Aachen, Starnberg, Steinburg, Stormarn, Straubing-Bogen, Stuttgart, Tübingen, Tuttlingen, Ulm, Verden, Vorpommern-Greifswald, Vorpommern-Rügen, Waiblingen, Weiden in der Oberpfalz, Westerwaldkreis, Wittenberg, Wuppertal, Zollernalbkreis, Zwickau.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Bei mir in der Ecke sieht die Karte schlechter aus als es in Wirklichkeit ist. Ist also wirklich nur eine ganz, ganz grobe Indikation.

    Ich empfehle immer den Selbsttest.mit einer billigen Prepaid-Karte, wenn man überlegt welchen Provider man nimmt.

  2. Die Netzabdeckungskarten der Anbieter ähneln doch ehr Kunstwerken von Kindern aus der Grundschule.. Selbst testen oder im Freundes oder Bekanntenkreis fragen hilft oft mehr..

  3. Bei mir wurde ausgebaut und die Leistung hat sich nochmals verbessert. Vorher waren über LTE 25mbit drin, jetzt kommen 150mbit im downstream an. Also man merkt den Ausbau schon, auch im Umland ist deutlich mehr LTE Empfang als letztes Jahr.

    • Waren es durchwegs gleichmäßig 25 MBit oder variierte das im Laufe des Tages?
      Hier wurde nicht ausgebaut, lt. O2 Netzabdeckungskarte wäre hier überall LTE im Gebäude zu empfangen. Das stimmt bei mir, beim Nachbarn nur noch Edge, meint Haus schirmt offenbar zu stark ab.
      Meine Werte schwanken von bis zu etwa 30 MBit Down und bis zu 15 MBit up (irgendwo zwischen 2 und 4 Uhr nachts). Tagsüber kommt oft noch 10 MBit an, aber ab etwa 19/20 Uhr bricht das für ein paar Stunden auf teils nur 4-6 MBit ein. Ein Ausbau von O2 wäre schon nicht schlecht.

  4. Bei uns hat das Telekom netzt in den letzten 2 Jahren stark abgenommen – ebenso Abbrüche wie bei O2 oder VF.
    So doll ist das beste Netzt auch nicht mehr, abgesehen von den teilweise unqualifizierten Mitarbeiter oder der mangelnden Drittabieterspreer oder Ausländsgespäche (Pinganrufe) zu sperren.

    Muss bei der Telekom immer an den Pocher Film denken, bei uns laufen alle Verträge zum Ende des Jahres aus und gehen zu Alditalk, wo wir bereits jetzt eine „Trashkarte“ haben und damit zufrieden sind.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Hast du mal mit einem Dual-SIM-Gerät getestet? Dann kannst du immer direkt an einem Ort die Netzqualität vergleichen. Zumindest in Süddeutschland war quer durch BaWü und Bayern die Telekom praktisch überall deutlich besser, als das O2 Netz. Die einzige Ausnahme waren ca. 5km entlang einer Bahnstrecke. Vergleichszeitraum waren zwei Monate.
      Hier vor Ort (wir stehen auch in der obigen Liste) ist auf der Karte die Abdeckung gut, aber der einzige Funkmast steht oben auf einem Berg, wo er nur einen ganz kleinen Teil der Stadt abdeckt. Der große Rest hat auch heute immer noch kein LTE, obwohl wir mit 90T Eiwo auch nicht ganz klein sind.

      Lokal mag es immer mal auch anders aussehen, vielleicht wird es nach der „LTE-Offensive“ auch hier endlich besser. Nach meinen eigenen Tests war das Telekom Netz aber so viel besser, dass ich bereit war, nahezu den doppelten Preis zu bezahlen.
      Die Hotline kann ich nur bedingt vergleichen, da beide Anbieter Geschäftskunden korrekt behandeln. Von AldiTalk würde ich da aber eher wenig erwarten.

  5. Schaut man sich die Netzabdeckung und die jetzt veröffentlichten Städte an, so ist klar erkennbar, dass Telefonica einen großen Bogen um Brandenburg und Teile von Mecklenburg Vorpommern macht. Die Fläche ist eben wenig attraktiv. Städte und Gemeinden die schon LTE besaßen werden verdichtet, der angekündigte Flächenausbau stagniert stattdessen. Ich habe wenig Hoffnung, dass sich bis Jahresende noch was tut in dieser Richtung

    • Das befürchte ich auch. Ich habe Familie in St. Peter-Ording sowie Fehmarn, da ist mit o2 nichts zu holen. Schaue jedes Mal auf die Ausbau-Karte, aber da tut sich seit Ewigkeiten nichts. Sind allerdings auch Randgebiete. Vodafone und Telekom sind allerdings gut vertreten dort.

  6. Genau deshalb warte ich noch auf die IFA Tarife der Telekom. Der Anbieter Freenet Funk ist mit seinem Angebot super aufgestellt, hat jedoch einfach Mal auf den falschen Anbieter (Telefonica) gesetzt

    • Freenet Funk hat nicht auf den falschen Anbieter gesetzt, sondern arbeitet mit dem Anbieter zusammen, mit dem sich dieses Angebot realisieren lässt. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass so ein Angebot mit diesen Preisen auch mit Vodafone oder der Telekom zu realisieren wäre, falls doch, dann viel Spass beim Warten auf die tollen Angebote, die so nie kommen werden.

  7. Bei uns hat man immer noch EDGE bei o2… VF und Telekom hingegen vollen LTE Empfang…

    Ist hier zwar eher ländlich, aber trotzdem blöd 🙁

  8. Zu spät. Habe den Schritt zur Telekom gewagt und seit dem ist die Empfangs-/Netzqualität bei mir gestiegen. Telefonate sind klarer, Empfang generell eher LTE als H und selbst bei Telekom H ist der Datendurchsatz besser, als bei O2 LTE an manchen Orten. Auch die ersten Videotelefonate wirkten gleich stabiler und von der Qualität her besser: Keine Artefakte, keine nennenswerten Aussetzer, Ton sauber übertragen… und das obwohl mein Gesprächspartner nur H statt LTE hatte (in einem Gebäude, draußen gibts auch LTE).
    Und es kostet sogar in der Summe weniger als bei O2 bei gleichem Leistungsumfang und zusätzlich besserer Netzqualität.

  9. Es geht voran, wenn auch nur langsam, aber immerhin bewegt sich was. In den letzten Jahren, hätte ich ja den Eindruck, das LTE gar nicht weiter ausgebaut wird oder nur sehr mangelhaft. Jetzt habe ich LTE in Bereichen, wo vorher nur EDGE oder auch gar kein Netz vorhanden war. Da ich viel im Land Brandenburg und der Lausitz unterwegs bin, freut es mich sehr, in vielen Bereichen dort, jetzt auch LTE zu haben.
    Viele Apps. melden sich als offline, wenn man nur EDGE zur Verfügung hat, was manchmal schon sehr nervig ist.

  10. Laut Karte 3G/4G an meinem Arbeitsplatz in DD, faktisch bin ich froh, wenn ich telefonieren kann 🙂 mobiles Internet gibts hier.

    • Kann aber auch an einem gut abschirmenden Gebäude liegen. So eins haben wir auch. Da ist, egal mit welchem Anbieter, kaum Empfang vorhanden. Bestenfalls am Fenster.

      Ist natürlich toll, wenn Kunden oder Kollegen auch Mal auf dem Handy anrufen….

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        Es kann aber auch sehr gut an den Karten von O2 liegen: die Netzabdeckung wird wohl nur theoretisch gerechnet und hat mit einer realen Abdeckung nichts zu tun. Da wird dann wohl entsprechend der Sendeleistung ein Radius gezeichnet und für versorgt erklärt. In meiner Stadt soll angeblich seit Jahren LTE anliegen. Real habe ich noch keinen Punkt in der Stadt gesehen, an dem ich LTE hatte – egal mit welchem Gerät ich getestet habe (und darunter waren Geräte mit sehr guten ÖLTE-Empfangseigenschaften). Inzwischen habe ich herausgefunden, dass der LTE-Mast auf einem Berg am nördlichen Rand steht und dort durch die Topografie nur einen winzigen Teil der Stadt erreicht. Generell dauert es bei O2 sehr, sehr lange, bis Netzprobleme behoben werden. In der Stadt ist unser Büro in Uni-Nähe. Während des Semsters kamen Anrufe nicht durch. Der Support bestätigte immer wieder, dass der Standort überlastet war. Geändert hat sich aber mindestens zwei Jahre gar nichts, trotz mehrfacher Anrufe.

  11. HavilandTuf says:

    Also in Wuppertal habe ich vor 2 Wochen noch einen Speedtest gemacht.
    Ein Freund ist umgezogen und ich habe geholfen.
    Er hat in der neuen Wohnung noch kein Internet bestellt und überlegte ob er nicht auch mit freenet Funk auskommen würde. Da er beruflich viel unterwegs ist, ist er fast nur am Wochenende zuhause, aber da will er dann auch mal einen Film streamen können.
    Ich also meine Netzclub Karte aktiviert, die neue Wohnung liegt mitten im Tal, LTE+ wurde angezeigt und ich machte einen Speedtest. Ergebnis: Download 1,57 MBit/s
    Und das mitten in Wuppertal an einem regnerischen Sonntag Mittag, wo vermutlich die meisten zuhause sitzen und im eigenen WLAN eingebucht sind.
    Warscheinlich muss man die eine Station suchen die modernisiert wurde…

  12. Vielleicht sollte erwähnt werden, dass sie zu diesem Ausbau gezwungen werden und aktuell Strafe zahlen müssen, weil sie nicht geleistet haben, zu was sie sich verpflichtet haben. Hier geht es also nicht um eine Nettigkeit, sondern um die Begleichung von technischen Schulden der letzten Jahre.

  13. Bin ich ja mal gespannt, wenn ich das nächste Mal in DGF bin…

  14. Landkreis Kassel, Gemeinde Helsa oder Helsa Eschenstruth etc wird wohl mal wieder alles nicht ausgebaut teils nicht mal DSL Anschluss möglich!

  15. Hätte nicht gedacht, dass ich das mal schreibe aber der Empfang bei O2 wird tatsächlich immer besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.