O2: Viele Bestandskunden erhalten 5G & mehr Tarife mit kostenloser 5G-Option starten

Zum Monatsbeginn hat O2 damit begonnen das 3G-Netz auszuknipsen. Für Kunden bleibt dann nur noch die Nutzung des 2G- und 4G-Netzes sowie bei 5G-Smartphone und 5G-Tarif bereits die Nutzung der aktuellen Mobilfunkgeneration. Den Kreis an Nutzern mit 5G-fähigem Tarif will O2 ab heute für Neu- und Bestandskunden etwas aufbohren.

So ist 5G ab sofort für alle Kunden mit einem O2-Free-Unlimited-Tarif sowie einem Volumentarif ab O2 Free M nutzbar. Während bei Neukunden 5G automatisch mit dabei ist, können Bestandskunden das Paket „5G-Zugang“ kostenlos buchen. Bislang war 5G nur für Kunden mit den Tarifen „O2 Free Unlimited Max“ und „O2 Free Unlimited Smart“ sowie dem „O2 Free L Boost“ und „O2 Free L“ Zugang inkludiert. Hier erweitert man also die nutzbaren Tarife merklich.

5G heißt (derzeit) nicht immer automatisch „mehr Geschwindigkeit“. O2 gibt Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s an – das wäre theoretisch auch mit 4G machbar. Folgende Geschwindigkeiten gibt es im O2-Netz zu erwarten: Im 4G-Netz im Durchschnitt 56,2 MBit/s; Upload bis zu 50 MBit/s, im Durchschnitt 28 MBit/s- an einzelnen 5G-Standorten mit geeignetem Endgerät auch höhere Durchschnittsgeschwindigkeiten möglich.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Wie verhält sich das denn mit „alten“ O2 Free M Kunden aus dem Jahr 2018 die noch die Drosseldung auf 1bmps haben.
    Ist die 5G Option zubuchbar, oder muss ich auf einen „neuen“ O2 Free Tarif mit der 64/32kbps Drosseldung wechseln?

  2. Die Option habe ich jetzt gebucht. Nur ein passendes Endgerät fehlt noch. Dumm ist nur, dass die nächste 5G-Antenne mindestens 35 km weit weg ist.

  3. Es ist doch sicher auch nur eine Frage von wenigen Monaten bis die letzten halbwegs aktuellen o2 Tarif 5G bekommen. Eventuell dauert es bei Prepaid noch etwas länger, aber das kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Denn o2 profitiert von der 5G Freigabe extrem, da sie 5G aktuell nur mit n78 ausbauen und das sorgt gerade in überlasteten Stadtgebiet für eine schnelle Entlastung der 5G Zellen.

  4. Vielen Dank für den Hinweis.
    Ich kann jedoch in der mein o2-App keine zubuchbare 5G-Option finden – und das trotz o2 free M.
    Wird das sukzessive freigeschaltet, bin ich blind oder gibt es wieder irgendwelche Einschränkungen für ehemalige E-Plus Kunden, die nirgends aufgeführt werden?
    Wäre ja nicht das erste Mal, dass man bei o2 als Kunde zweiter Klasse behandelt wird, nur weil man den Vertrag vor 15 Jahren bei Base abgeschlossen hat..

  5. Einfach mal heute im Laufe des Tages schauen.

  6. Wo soll man die Option zum buchen finden?

  7. Bin auch ein alter E-Plus Kunde mit einem O2 Free M Boost.
    Konnte es eben am Desktop über „Mein O2 / Tarif & Vertrag / Aktive Optionen – Internet“

    • Ja, kann ich so bestätigten. Ist etwas versteckt, aber es geht.

      • Jetzt bin ich ein wenig gespannt auf die Freischaltung, tatsächlich scheint O2 in der Nähe meiner Arbeit einen neuen Mast in Betrieb genommen zu haben, jedenfalls habe laut Karte sogar Indoor-5G-Emfpang.
        Zu Hause inzwischen wenigstens Outdoor. Das war noch nicht der Fall, als ich das letzte Mal schaute.

  8. Morpheus123 says:

    Wie ist das, wenn man einen Unlimited Vertrag über einen anderen Provider wie zum Beispiel MobilcomDebitel etc. hat? Weiß das jemand zufällig?

  9. Gilt das auch für die O2 Free _Business_ Unlimited Tarife?
    Irgendwer ne Idee, wo in der Business-App ich die Option finden würde?

  10. Für den „o2 Free 15“ (Jubiläumstarif) meines Partners konnte ich die 5G-Option tatsächlich auch eben zubuchen.

  11. Muss man verstehen warum 3G abgeschaltet wird aber 2G bestehen bleibt?

    Und generell sollte mittlerweile doch jedem bekannt geworden sein das 5G vielerorts nur umgelabeltes 4G/LTE ist.

    Ich hab hier auch „5G“, die Geschwindigkeit hat sich aber nirgendwo verbessert. Ich bin nach wie vor bei meinen im besten Fall 250Mbit, genau den Speed hatte ich mit LTE vorher auch.

    Es sollte doch jedem klar sein das der Deutsche nicht in unter 2 Jahren mehr neue 5G Antennen wie er vorher in über 10 Jahren 4G Masten aufgestellt hat. Das wird niemals passieren, wir sind „noch“ nicht die Chinesen!

    • Es macht einfach keinen Sinn 3G laufen zu lassen und 2G abzuschalten, da 2G eine weitaus größere Flächenabdeckung besitzt und damit deutlich besser geeignet ist als Telefonierückfallebene zu dienen bzw. die minimalen Daten von nicht LTE-fähigen IoT oder M2M Produkten zu verarbeiten.

      5G wird seine Stärken ausspielen, sobald auf Standalone und weniger DSS gesetzt wird. Gerade DSS bietet für uns Kunden aber aktuell noch mehr Vorteile solange nur wenige 5G Handys und Verträge besitzen. Sonst wäre die 5G Zelle fast leer und in den LTE Zellen hätt wir einen Datenstau.

      5G bietet zudem vor allem den Vorteil deutlich mehr Menschen zeitgleich mit schnellem Internet mit niedrigem Ping zu versorgen und ganz ehrlich wie viele Kunden benötigen wirklich mehr als 50-100 Mbit/s am Smartphone?

      Beim Ausbau hat man jetzt natürlich den Vorteil, dass alle Masten mit 4G entweder mit Glasfaser oder mit Richtfunk mit höherer Bandbreite angeschlossen sind. Das war zu Beginn von 4G nicht der Fall. Mit SingleRan ist es zudem auch deutlich einfacher geworden von 4G auf 5G aufzurüsten.

  12. Mit 5G kann man Menschen auf wenige cm genau tracken. Keine Triangulation nötig. Ein traum für den Überwachungsstaat.

    • Wer da Befürchtungen hat, sollte schon jetzt auf sein Mobiltelefon verzichten, insbesondere auf jede Form von Smartphone. Auf etwas mehr Genauigkeit durch 5G kommt es nun wirklich nicht mehr an.

      Im Übrigen ist es theoretisch so gar schwerer über 5G zu orten, da die Identifikation von Endgeräten per 5G-Standard verschlüsselt wird. Überwachungswerkzeuge wie die sogenannten IMSI-Catcher funktionieren daher im 5G-Netz bspw. nicht.

  13. Ich habe einen All in One Unlimited mit Connect Option von 2018 über o2 DE direkt. Kann aber weder in der App noch online was finden.
    Jemand evtl. einen Tipp wo ich schauen muss oder sogar die ID der Option da damit ich das damit probieren kann?

    • Carsten Gelhard says:

      Mir wurde gestern im O2 Chat gesagt, das nur die unlimited max und smart 5g erhalten. Insbesondere Sonderverträge (In meinem Fall Bundle von Samsung) würden nicht berücksichtigt. Ich kann es persönlich nicht verstehen. Tarif ist Tarif und die Datenlast sollte sich doch besser auf das gesamte Netz erteilen. Mann kann ja Geschwindigkeit drosseln, aber doch nicht den Zugang….

      • Danke für die Info. Das fände ich sehr enttäuschend.
        Mein Vertrag läuft im Dezember aus, mal schauen.
        o2 hat damals meine Vertragsverlängerung schon sehr – auf gut deutsch – verkackt.
        Ich zahle dort nicht wenig für den Tarif. Bei der Telekom wäre es zwar ca. 20 € rum teurer, aber da sind die ja auch recht kulant beim Wechsel.
        Ich berichte gerne wie es ausgegangen ist.

  14. Heute problemlos in O2 Free L gebucht. Werde aber wahrscheinlich während der 2 jährigen Laufzeit sowieso nur selten eine 5G Antenne in der Nähe haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.