O2 beginnt ab 1. Juli 2021 mit der bundesweiten Abschaltung des 3G-Netzes

Telefónica Deutschland bzw. dessen Marke O2 startet ab dem 1. Juli 2021 die bundesweite Abschaltung seines 3G-Netzes. Die bisher für 3G reservierten Ressourcen machen bis Jahresende Platz für das 4G-Netz. Dafür nutze der Telekommunikationsanbieter die Frequenzen der derzeit rund 16.000 3G-Sender auf 2.100 MHz künftig vollständig für 4G, so das Unternehmen. Allen O2-Kunden, die noch ein auf 3G limitiertes Endgerät nutzen, bietet O2 Wechselangebote an. SIM-Karten, die noch auf 3G limitiert sind, werden ebenfalls kostenlos getauscht.

Telefónica Deutschland / O2 beginnt am 1. Juli mit der Umwidmung der ersten 500 3G-Standorte. Zwei Wochen später folgen weitere 1.000 Standorte. Als Erstes sind Regionen in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern mit der 3G-Abschaltung an der Reihe. Dazu zählen Städte wie Potsdam, Wolfsburg, Braunschweig, Salzgitter und Hildesheim genauso wie die Landkreise Ludwigslust-Parchim, Altmarkkreis Salzwedel, Ostprignitz-Ruppin, Gifhorn, Celle und die Grafschaft Bad Bentheim.

Bis Ende September 2021 wird Telefónica Deutschland / O2 weitere rund 9.500 Standorte umwidmen. In dieser Zeit werden laut dem Anbieter Netzarbeiten in Großstädten wie München, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Essen und Düsseldorf sowie in großen Teilen von Bayern, Schleswig-Holstein, Sachsen, Thüringen und dem Saarland durchgeführt. Die letzten rund 4.500 3G-Standorte folgen bis Anfang Dezember.

Für den Betrieb des 3G-Netzes hat Telefónica Deutschland / O2 die Frequenzen bei 2.100 MHz mit 20 MHz Bandbreite genutzt. Der Großteil der O2 Mobilfunkstandorte funkt heute bei 2.100 MHz bereits mit 15 MHz Bandbreite über 4G und nur noch mit 5 MHz Bandbreite über 3G. Nun wandelt man jedoch als letzten Schritt auch die verbliebenen 5 MHz um.

Heute laufen laut O2 bereits rund 97 Prozent aller Daten über 4G. Die 3G-Abschaltung werde daher auf die meisten Kunden keine direkten Auswirkungen haben.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Für die Kunden ändert sich nix. Kein Empfang ist kein Empfang 😛

    • Blah, blub.
      Also ich habe mit o2 eigentlich fast immer Empfang.
      Das hat sich in der letzten Zeit tatsächlich deutlich gebessert.
      D.h. jetzt nicht, dass es keine Lücken gibt, aber so schlimm wie es vielleicht mal war, ist es nicht mehr.

      • Ich hab mir in der Tat 15 Jahre o2 angetan und nun vor nem Jahr gewechselt. Hätte ich viel früher machen müssen. Gerade wenns übers Land geht haste spätestens nen Kilometer ab Ortsausgang nur noch Telefoniefunktion. Oder noch besser, 4g aber der Turm ist nicht angebunden.

        • Kann man eben pauschal so nicht stehen lassen. Es hängt wie bei jedem Netzbetreiber von dem Ausbau vor Ort ab. Und da hat o2 gerade im letzten Jahr stark aufgeholt. Bei uns in der Gegend sogar so stark, dass sie mit der Telekom ungefähr gleichgezogen haben (außer beim Topspeed). Ich frage mich ja viel mehr wie du die Jahre 1-10 bei o2 überlebt hast, damals war der ländliche Ausbau ja wirklich eher spärlich.

          • tja hier wird es mit o2 jedes jahr schlechter 4g ist zwar aufgeschalten aber daten max 1mb , mit viel glück, es gab mal hier ein top 3g e-plus netz was eines tages spurlos verschwand ohne das alternativen vorhanden waren bemerkenswert tk und vf hier 4g/5g und o2 hat nichtmal sein 4g in schuss verstehe einer warum
            also definitiv hat hier o2 nicht stark aufgeholt sondern extrem stark abgebaut
            lk-potsdam-mittelmark eine kurstadt wie bad belzig mit tourismus verfügt über edge unglaublich im umkreis von 30km o2 tote hose
            Florian klär mich auf was läuft hier schief seitens o2 ?

          • Ich war lange Grossstadtkind und während des Radfahrens erachtete ich es als normal kaum Netz zu haben. Dann Umzug in Kleinstadt und mit ach und Krach überhaupt Netz bekommen. Zeitgleich ein Radurlaub in Polen gemacht und dort gab’s überall in der Pampa 4g. Selbst wenn der nächste Ort 10km weg war. Kann das so genau sagen, da ich während der Tour Musik laufen liess per Stream. Und das war der Stein des Anstoßes. Und siehe da, jetzt hab ich auch überall 4g mit Vodafone. Auch mitten im Wald beim graveln.

            Klar hat o2 eher die hohen Frequenzen, die halt früher gedämpft werden als die niedrigeren. Aber das ist ja auch selbst gewähltes Schicksal.

            • Der bessere Empfang im Ausland liegt bekanntlich an der Beschränkung der Sendeleistung in Deutschland, egal welcher Provider.

            • Also ich wohne zwischen Hannover und Braunschweig auf dem Land und auch ohne Umwidmung von UMTS ist hier O2 konkurrenzlos und das deutlich… Vor allem auf der Bahnstrecke zwischen den beiden Städten und der A2… Hier ist mit O2 einiges in den passiert, leider sehr viel mehr als bei der Telekom und Vodafone… Die Telekom hat hier mit vorliebe Dachstandorte in Beschlag… Was mit GSM früher kein Problem war ist von Generation zu Generation bescheidener, der Telekomstandort ist in der Dorf Mitte in 14m, quasi alles ist höher ringsherum… Ich wohne 500m Meter entfernt, UMTS war nie zu empfangen, später LTE800 auch sehr spärlich und auch nur im Garten – jetzt mit DSS 4G/4G auf 2100 und besserer Modulation ist kaum mehr drin… Im Haus nix und im Garten maximal 10Mbit/2Mbit… Vodafone hat es hingegen erst Ende 2019 überhaupt geschaft von EDGE auf LTE800 auszubauen, UMTS-Technik wurde gleich übersprungen/weggelassen, weshalb es auch in den Kommen Monaten nichts zum umwidmen gibt… Mit LTE800 werden die letzten wieder die letzten sein, irgendwelche künftigen Arbeiten am Mast wurden bei der Bundesnetzagentur bisher nicht angegeben…

              Mit O2 habe ich hier im Haus aus 700m Entfernung 120Mbit und selbst im Keller 30-40Mbit über 800 und 1800Mbit, womöglich wird dann im Juli in der Region hier zu den jetzt schon bestehen 2100Mhz Standorten noch die restlichen kommen…

            • War das im Roaming oder mit lokaler SIM?

          • Ich hab O2 immer mit Interesse verfolgt,weil ich vor vielen Jahren mal ziemlich zufrieden mit dem Service war. Einige Zeit nach dem Zukauf von 3 Plus wurde in meiner Gegend alles schlechter. Nachdem vor einer Woche hier von der kostenlosen Test Simkarte berichtet wurde habe ich mir diese schicken lassen. Ich war in Mecklenburg von Schwerin bis nach Malchow im Elde Müritz Kanal unterwegs. Einsamer geht es kaum.Ich hatte auf der ganzen Tour immer Lte und konnte sogar streamen. Mein Handy mit congstar hatte manchmal ewig nur Edge,kurzzeitig gar nichts. Für mich ist klar das ich O2 wieder eine Chance gebe. Den Test mit der kostenlosen Simkarte die automatisch nicht verlängert wird kann ich sehr empfehlen.

  2. Dann muss ich meinem Samsung Note 10lite beibringen nur noch 4G und 2G Netze zu suchen. Es gibt bestimmt ne App dafür 😉

  3. mein Auto hat ein eingebautes 3G Modem… (mit SIM Karte). Da hoffe ich das die Staumeldungen usw auch über 2G funktionieren – was ja weiter läuft.
    Ist ja nicht viel Datenmenge.

    • Also ich würde an deiner Stelle mal bei O2 anrufen und den mittteilen, dass dein Auto ein 3G limitiertes Endgerät ist. 🙂

      Zitat: „Allen O2-Kunden, die noch ein auf 3G limitiertes Endgerät nutzen, bietet O2 Wechselangebote an.“

      Aber im Ernst, 2G könnte ein Problem werden. Zwar ist 2G datenfähig und für Statusmeldungen ausreichen, die Erfahrung zweigt aber, dass bei 2G nichts kommt.

  4. Wolfgang D. says:

    Funktioniert SMS auch über LTE?

  5. Wird eh nur stellenweise für mehr Kapazität sorgen, so groß war die Abdeckung von o2 mit 3G ja nicht wirklich. Was zum einen der geringen Senderzahl und zum anderen der Frequenz von 2100MHz geschuldet ist.

  6. „Bessere Sprachqualität“ – aber nur mit VoLTE

    • Nunja, Cellmapper nutze ich selbst auf dem Smartphone… Sehe ich aber in diesem Fall eher problematisch – für LTE gut, für UMTS eher weniger… Warum? Weil in letzten Jahren, als das Projekt an Fahrt aufgenommen hat, UMTS schon nicht mehr das Medium der Gunst war – gerade bei den Leuten die sich für die Materie interessieren und überhaupt zu denen gehören an sowas überhaupt teilzunehmen… Da Cellmapper nur die Daten erhebt von dem Standard, den man gerade nutzt, ist die Datenmenge an 3G Messungen dementsprechend – den die wenigsten zwingen ihr Gerät extra in 3G um damit rumzufahren… das ganze basiert ja darauf, dass das im Alltag nebenbei erhoben wird und im Vordergrund steht daher die eigene Nutzung seiner Sim und das möglichst mit dem besten Erlebnis… Daher kriegt man ein Paar Ergebnisse in der Vorbeifahrt, aber wirklich Aussagen in Straßenzügen, vor allem im Land lässt sich damit nicht abbilden – aus Erfahrung Erfahrung wurden noch nicht mal alle 3G Standorte hier in der Umgebung ein mal erfasst, da fehlen einige auf der Karte… die tatsächliche Abdeckung ist bei allen Anbieter schon höher…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.