Neuer Fire TV Cube (2022) und Alexa-Sprachfernbedienung Pro vorgestellt

Amazon hat den Fire TV Cube der nächsten Generation, seinen bisher leistungsstärksten Streaming-Mediaplayer der Fire-TV-Familie, sowie die Alexa-Sprachfernbedienung Pro angekündigt, eine Premium-Fernbedienung mit Remote Finder und programmierbaren Tasten.

Der neue Fire TV Cube ist der bisher beste Fire-TV Streaming-Mediaplayer von Amazon, so das Unternehmen vollmundig. Durch den im Vergleich zur vorherigen Generation um 20 % leistungsfähigeren 2,0 GHz Octa-Core-Prozessor starten Apps schneller und machen das Streaming-Erlebnis flüssiger. Der Fire TV Cube kann freihändig mit Alexa gesteuert werden und unterstützt 4K Ultra HD, Dolby Vision, HDR und Dolby Atmos-Audio.

Das Gerät bietet eine Reihe neuer Funktionen, darunter einen HDMI-Eingang, Wi-Fi 6E-Unterstützung (Ethernet ist weiterhin an Bord) und die Super-Resolution-Technologie. Durch eine Konvertierung von HD-Inhalten in 4K soll sie eine verbesserte Bildqualität mit höherer Detailgenauigkeit, besserem Kontrast und mehr Klarheit bieten.

Wozu der HDMI-Eingang ist? Nutzer können so ihr Home-Entertainment-System in das Fire-TV-Universum integrieren, indem sie kompatible Kabel- oder Satellitenempfänger, Blu-Ray-Player oder andere Geräte anschließen. Live-TV, kompatible Geräte oder On-Demand-Streaming lassen sich auf diese Weise über die Alexa-Sprachfernbedienung oder freihändig mit Alexa steuern. Der neue Fire TV Cube verfügt außerdem über einen zusätzlichen USB-Port, über den sich kompatible Webcams für Videogespräche mit Alexa-Kontakten anschließen lassen.

Mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung Pro erhalten Anwender eine weitere Option, wie sie mit Fire TV interagieren können. Wurde sie verlegt, hilft der Remote Finder bei der Suche. Kunden sagen einfach „Alexa, finde meine Fernbedienung“ oder sie verwenden die Remote-Finder-Taste in der Fire TV-App. Über den eingebauten Lautsprecher der Alexa-Sprachfernbedienung Pro wird dann ein Ton abgespielt, um sie zu finden.

Zwei neue programmierbare Tasten auf der Alexa-Sprachfernbedienung Pro ermöglichen einen noch schnelleren Zugriff auf Lieblingsapps oder -Kanäle sowie Alexa-Funktionen. Die Alexa-Sprachfernbedienung Pro verfügt zudem über eine bewegungsaktivierte Hintergrundbeleuchtung, die sich automatisch einschaltet, wenn die Fernbedienung bei dunklen Lichtverhältnissen in die Hand genommen wird.

Preise und Verfügbarkeit

Der neue Fire TV Cube kann ab heute für 159,99 Euro unter www.amazon.de/firetvcube vorbestellt werden. Die Auslieferung beginnt Ende Oktober. Vorbestellungen für die Alexa-Sprachfernbedienung Pro sind ebenfalls ab heute für 39,99 Euro möglich. Die Auslieferung beginnt im November. Die Alexa-Sprachfernbedienung Pro ist kompatibel mit den meisten Fire TV-Geräten und anderen beliebten Fernsehgeräten, Soundbars und AV-Receivern. Weitere Informationen zur Kompatibilität erhalten Kunden unter www.amazon.de/AlexaSprachfernbedienungPro.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. mist und ich hab erst am primeday im sommer mir den ersten cube endlich mal gegönnt

  2. Laut Amazon Shop kann das Ding auch den Zukunftsstandart AV1

    • Rechtschreibung unbekannt? Standard!

    • Und was bringt Dir AV1? Solange die Mehrheit der Streaming-Geräte AV1 nicht unterstützen (und das dürften wohl aktuell mehr als 80% der Geräte im Einsatz sein), wird kein Streaming-Dienst AV1 als Codec einsetzen. Vielleicht in 5 oder 7 Jahren. Aber bis dahin gibt es eh 2 weitere Cube-Generationen. 🙂

      • Sagst du gerade dass das Unterstützen eines Standards Blödsinn ist weil er noch zu wenig unterstützt wird?

        • Ja das sag ich. Welcher Streaming-Dienst wendet denn AV1 an? Na? Richtig. Keiner. Und das wird auch die nächsten 5 bis 7 Jahre so bleiben.

          • Ich wette dagegen, weil https://www.4kfilme.de/netflix-setzt-den-codec-av1-jetzt-an-ausgewaehlten-smart-tvs-ein/
            Und je mehr Endgeräte, desto mehr Verbreitung.

            • Ja und wieviele Endgeräte aktuell beim Kunden können AV1? Richtig, die wenigsten. Die Streaming-Anbieter haben sicher große Lust, 80% der Kunden auszuschließen. AV1 wird wie gesagt in 5 bis 7 Jahren ein Thema. Aktuell bedeutungslos.

              • Natürlich haben die Streaming Anbieter ein Interesse dahinter. Weniger Datentraffic, niedrigere Kosten und mehr Speicherkapazität. Zudem gehören großteils alle Streaming-Anbieter zur Allianz die AV1 entwickelt haben.

              • Nein, es wird nie ein Thema wenn alle Hardwarehersteller sagen „das unterstützen wir nicht, ist zu wenig verbreitet“.

                Wie soll sich denn bitte ein Standard durchsetzen wenn niemand ihn unterstützt weil er sich noch nicht durchgesetzt hat?

                • Genau so siehts aus. Solange 80 bis 90% der Streaminggeräte beim Endkunden dieses super-dooper AV1 nicht können, kann der Codec noch so gut und effektiv sein, no chance. Erinnert mich an den mp3-Nachfolger des Fraunhofer-Instituts. Der wurde auch zum Flop, weil hardwareseitig keine Unterstützung. Oder HD-DVD oder oder oder…

            • auch YouTube verwendet AV1 schon länger

      • Netflix und Youtube setzen AV1 doch schon ein, oder?

        • Ja und? Können die Kunden ohne AV1 nicht streamen? 🙂

          • deshalb muss es auch neue Geräte ja geben. Aber man merkt du hast keine Ahnung über AV1 sonst würdest du keine peinlichen Aussagen wiese tätigen.
            Die gängigen Webbrowser können AV1 schon streamen, sowie der FireTV4K Max Stick den es schon länger gibt. Sowie gibts auch einige SmartTVs zwischenzeitlich die schon AV1 können.
            Auch Dienste wie Netflix und YouTube streamen ihre Inhalte seit Monaten schon erfolgreich

            • Achso. Komisch ich habe kein AV1-fähiges Streaminggerät und kann trotzdem noch alles sehen. Und das wird auch die nächsten 10 Jahre so bleiben. Aber glaub du mal an Deinem Super-Dooper-AV1.

            • Wie jetzt? Ist AV1 also eine Software-Lizenz-Lösung wie aptX? Oder was soll der Hinweis mit den Browsern? Kann ich also mit dem Edge in Windows 11 den codec AV1 nutzen auf meinem 5 Jahre alten Laptop? Ist AV1 also kein hardwareseitiges Problem? Cool, dann können ja alle alten Streamer nachgerüstet werden. 🙂

      • Netflix streamt doch schon mit AV1?!

    • Das kann der FireTV Stick 4K Max auch schon

  3. Also ich habe jetzt noch keinen Kaufgrund gegenüber der Gen 2 entdecken können…

    • Gibt es auch nicht. 20% mehr CPU-Leistung ist lächerlich. Dazu keine Erhöhung bei RAM und Speicher. Und wer braucht schon einen HDMI-Eingang für einen Streamer. Man zahlt also 40 € mehr (beim aktuellen Sale des Cube 2nd sogar 94 € mehr gegenüber Cube 3rd) für 20% mehr Leistung und WIFI 6. Nunja, wer’s braucht…

  4. Anscheinend gibt es auf dieser Welt nur noch Leute die mit Amnesie zu kämpfen haben, denn ohne irgendeinen Finder findet ein Großteil der Menschheit anscheinend nichts mehr wieder, wenn man so den reißenden Absatz von Apples Airtags&Co. und nun auch noch Alexafernbediengungen mit Finderfunktiin betrachtet.
    Ansonsten verstehe ich das mit dem HDMI-Eingang noch nicht so richtig, denn wenn müsste es doch gleich mehrere Eingänge geben, um wirklich als Schaltzentrale genutzt werden zu können?!

    • Dann hast du wohl noch nie in einer Familie gelebt.. oder ihr seit seeehr ordentlich 😀 Gerade die Fernbedienung geht doch immer mal wieder verloren. Komisch, dass Apple diese Funktion nicht auch in seine Remote integriert hat.
      Bei den HDMI-Ports kann ich dir nur Recht geben. Vermutlich um lineares Fernsehen wie Sky oder so zu integrieren.. naja wer es braucht. Mir währen mehrere Ports auch lieber gewesen.

      • Die Frage ist ob ich an den HDMI Eingang meinen AVR anschließen kann und ihn und die Geräte die daran hängen mit der Fire TV Fernbedienung dann steuern kann, dann würde der Logitech Harmony Hub wegfallen…

  5. Nunja, außer WIFI 6 viel Marketing BlaBla. 20% mehr Leistung? Wow. Der aktuelle Cube läuft auch schon so sehr fix, so daß sich diese 20% wohl kaum im täglichen Gebrauch bemerkbar machen. Und ein HDMI-Eingang? Wozu? Mein TV hat 4 HDMI-Eingänge, die reichen mir. Mein Blu-Ray Player muss ich nicht per Alexa bedienen. Eine weitere Enttäuschung: Weiterhin nur 2 GB RAM und 16 GB Speicher, also keine Verbesserung zur aktuellen Cube-Generation. Fazit: Wer schlau ist, schnappt sich jetzt den aktuellen Cube für 65 € im Sale. Es sei denn, man will unbedingt WIFI 6. Für was auch immer.

  6. Interessant wird sein, ob amazon den aktuellen Cube 2nd Gen aus dem Angebot nimmt und ganz durch den neuen 3rd Gen Cube ersetzt oder ähnlich wie bei dem 4k-Sticks verfährt und beide Varianten (WIFI 5 und WIFI 6) im Programm lässt und den Cube 2nd Gen günstiger für vielleicht dann regulär 130 € anbietet. Sollte letzteres der Fall sein, sollte man nicht auf ein Black Friday Angebot für den neusten Cube hoffen. Dann wird man wie aktuell den „alten“ Cube für 60 bis 65 € anbieten.

    • Oh sorry muss mich korrigieren. Der aktuelle Cube kostet ja regulär nur 120 €. Also dann denke ich mal wird amazon beide Cube-Varianten im Programm lassen. Den aktuellen mit WIFI 5 weiterhin für 120 €, den neuen mit WIFI 6, 20% schnellerer CPU und HDMI-Eingang für 160 €. Und im Sale wie aktuell oder Ende November Black Friday gibst dann den Cube WIFI 5 wieder für 65 €. 🙂

  7. Der Preis ist schon happig. Das man den Netzwerkanschluss ins Gerät gelegt hat ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. „Cool“ wäre natürlich wenn das Teil jetzt auch noch USB 3.0 hätte aber irgendwie hab ich da nicht so das Gefühl.

    Die Leistung ist natürlich super aber ich Frage mich tatsächlich wofür diese Leistung da sein soll. Versteht mich nicht falsch ich finde es geil wenn alles flüssig läuft aber wenn das Teil kein Transcoding macht oder kein SMB oder Plexserver oder die Möglichkeit eines Netzwerkspeichers bietet dann ist mir nicht klar wohin damit. Es wäre besser wenn sie lieber Ressource in diesem Bereich investieren würden und das Teil zur Multimediazentrale ausbauen würden und nicht zur Streamingzentrale. Denn flüssig streamen kann der Fire TV 4k Max und der Cube 2 auch und die kosten einen Bruchteil des Preises.

    Ja ja ja der Opa hat gerne noch seine Medien lokal da und spielt diese gerne ab, aber ihr werdet es bald sehen wenn der Streamingmarkt noch mehr segmentiert und Filme und Serien die keine Originals sind ständig den Anbieter wechseln. Dann wird man noch gerne zum Medium greifen. Allein die Quali und die Specials lohnen sich da 😉

    • Naja, die Geräte sind doch durchaus für Casual Games geeignet, da könnte die Mehrleistung schon ein wenig helfen. Amazon hat natürlich kein Interesse daran, dass die Geräte als Multimedia-Zentrale verwendet werden, die möchten Clients für ihre Dienste verkaufen.

  8. Also bei mir war der günstigste Preis für die Cube V2 war so um die 59,99€ .
    So nach 4 Jahren ein Update mit 20% CPU mehr Leistung zu bringen und 2GB/16GB ist eher Modellpflege .
    Irgendwelche Hinweise auf Android 11/12 in einer stark angepassten Amazonversion ?
    Stromanschluss immer noch Banane und kein USB-C.

    Mir reicht die Leistung der Vorgänger Cubes, Mikrofon ist dauerhaft rot leuchtend ausgeschaltet.

  9. Die neue Fernbedienung ist auch nett , anscheinend wollte Netflix und Disney+ die Tasten nicht sponsern.
    Dann kann man sie endlich frei belegen.

    • Nö,

      die einzigen beiden frei belegbaren Tasten sind die mit „1“ und „2“ beschrifteten.
      Das wird auch exakt so in den Texten von Amazon beworben.

  10. Wird der Cube jetzt endlich den Ton meiner PS4 auch auf die Echo Studio Boxen weiterleiten können, wie der 4K Stick? Habe das entweder überlesen oder da steht nix dazu 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.