Neu: Gruppenanrufe in Threema für Android

Bei dem ganzen Bohei rund um WhatsApp, Mastodon, Twitter, Telegram und Signal kann man vielleicht gar Threema vergessen. Wir holen den Messenger noch einmal zurück ins Gedächtnis, denn eine neue Funktion auf der Android-Plattform wartet.

Audio- und Video-Gruppenanrufe sind jetzt mit bis zu 16 Teilnehmern möglich. Genau wie 1:1-Anrufe sind Gruppenanrufe Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Um einen Gruppenanruf zu starten, tippt im gewünschten Gruppenchat einfach auf das Kamera-Symbol rechts oben.

Alle Gruppenchatmitglieder (welche die Android-App nutzen) werden mit einer Push-Benachrichtigung über den Anruf informiert und können sowohl von der Benachrichtigung, dem Gruppenchat als auch von der Chatübersicht aus beitreten.

Neben einigen weiteren Neuerungen bringt das 5.0-Update auch die Möglichkeit, «Perfect Forward Secrecy» für Nachrichten zu aktivieren. Mehr Infos dazu sind in diesem FAQ-Eintrag zu finden. Threema für iOS wird Gruppenanrufe zu einem späteren Zeitpunkt unterstützen.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Instagram. PayPal-Kaffeespende.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Threema nervt langsam nur noch.
    Seit MONATEN ist die Browser Version unbenutzbar wenn man nen iPhone hat. Man muss immer die App offen haben und das Handy entsperrt.

    Man begründet dies mit Richtlinien von Apple. Sorry, unglaubwürdig andere Hersteller (Ja auch Whatsapp) schaffen das sehr wohl.

    • Wird behoben sein, sobald das echte Multidevice Feature kommt.
      Aktuell aber unklar wann das sein wird, ich fürchte das, dass es auch in 2022 nichts mehr werden wird.
      Stimme dir aber zu, ist derzeit ärgerlich.

  2. Sollen langsam mal die Desktop Lösung an den Start bringen ohne das man es mit dem Handy koppeln muss. Sehr lästig bei Threema, weil die App zu blöd ist sich die Verbindung mal zu merken. Mir wären es lieb wenn man das Sicherheitsfeature oder wie man den Bug bezeichnet ausschalten könnte.

  3. Schade, dass die iPhone-Version von Threema seit jeher stiefmütterlich behandelt wird – mit PFS ist es ja genau das gleiche. Zudem finde ich die iOS-App hässlicher als so ziemlich alle anderen Messenger.
    Ich würde Threema eigentlich gerne mögen.

  4. Jetzt noch zu Weihnachten mit einem Jahr Verspätung Multidevice (incl App für PC) und alles ist super 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.