N26 mit kleinem App-Update für iOS und Pride-Icon

Die deutsche Neobank N26 hat ein kleines App-Update veröffentlicht. Während man bei anderen Fintechs in Sachen Funktionen eine höhere Schlagzahl an den Tag legt, feiert N26 auch die kleinen Neuerungen. So hat man für iOS-Nutzer ab sofort eine Suchfunktion für Transaktionen innerhalb eines beliebigen Zeitraums integriert. Der Filter ist möglich für Transaktionen, die innerhalb der letzten 6 Monate durchgeführt wurden. Klingt nach einem ziemlichen Standard-Feature für eine moderne Bank, dennoch bietet man das – Stand jetzt – auch nur für die iOS-Fraktion an. Erfahrungsgemäß gleicht man die beiden Plattformen in einem der folgenden Updates wieder an, sodass die funktionellen Unterschiede nur von temporärer Dauer sein dürften.

Zudem ist das Pride-Icon nun das Standard-App-Icon – auch für die N26-Standard-Nutzer, also jene die ohne Monatsgebühr in einem kostenlosen Konto sind. Das neue App-Icon hat man für Android– und iOS-Nutzer gleichermaßen parat.

  • Suchfilter für Transaktionen:
    • N26 KundInnen können ab heute in der Suchfunktion ihre Transaktionen nach einem beliebigen Zeitraum filtern.
    • Verfügbar für iOS: ja
    • Verfügbar für Android: nein
    • Verfügbar für alle N26 Kontomodelle
  • App-Icon „Pride“ für alle N26 Standard NutzerInnen:
    • Das zuletzt eingeführte neue App-Icon „Pride“ in Regenbogenfarben ist jetzt das Standard-Icon für N26 Standard NutzerInnen.
    • Verfügbar für iOS: ja
    • Verfügbar für Android: ja

Für potenzielle Neukunden an einem Konto bei N26 sei die Nutzung eines Einladungscodes an dieser Stelle empfohlen. Bis Ende des Monats Juli bietet man noch einen erhöhten Bonus in Höhe von 50 Euro anstatt von 15 Euro. Jener Einladungscode lässt sich bei der Anmeldung eintragen. Offen steht es euch hier meinen Code felixf0667 zu verwenden* (*Partnerlink). Wichtig zu wissen: Die physische Karte gibt es inzwischen nicht mehr kostenlos.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Soso, eine Bank braucht jetzt also ein Pride-Icon. Naja, hübscher als das alte Icon ist es allemal. Allerdings erinnert mich das neue Icon eher an das Batiken, das in den 1970er und 1980ern so in war.

  2. Wenn eine Bank ein neues als tolle Neuerung verkauft, läuft da doch etwas komplett falsch.
    Wenn die Suche der Transaktionen bisher nicht möglich war hätte ich die Funktion stillschweigend eingeführt. Das ist ja gradezu peinlich, dass das bisher nicht ging.
    Bei der DKB ist das seit langem Standard. Und nicht nur für 6 Monate.
    Aber die Hipster mit dem 500€ Maurergesellengehalt zahlen gerne dafür. Immerhin kann man ja mit dem Pride Icon auf sich aufmerksam machen.

    • Also einen Zeitfilter für die Suche finde ich bei mir in der App nicht, aber ich kann nach wie vor ALLE Transaktionen suchen und finden, die jemals vonstatten gegangen sind und das sind inzwischen knapp 5 Jahre. Bei der DKB ist das bei mir auf 3 Jahre beschränkt.

    • Ben_Utzer says:

      Immer wieder der selbe Trollkommentar unter einem N26 Artikel. Irgendwie ist es Beißreflex unter jedem N26 Artikel sowas zu schreiben…man könnte meinen, es stinkt dir nicht bei denen zu sein.

      Ach ja, der aktuellste Versionsverlauf und die davor, schreiben garnichts über den Suchfilter, den gibt es schon länger. Ich hab auch noch kein aktuelles Update und hab das mal überprüft. So steht es zumindest im Appstore bei 22 Stunden Aktualität

      • Richtig, Beißreflex. Eher ein Auslachen von allen Opfern, die denken sie seien hip weil sie bei nem FineTech Unternehmen Kunde sind die schlechte Konditionen haben aber mit nem Pride Icon Im Changelog Werbung machen müssen.
        Ähnlich gut wie bei iOs Änderungen mir 300 Neuerungen wovon 295 einfach neue Emojis sind.

  3. Wann bekommt N26 endlich Echtzeitüberweisung? Und die offene Schnittstelle für externe Banking Apps (Outbank und Co.)? Giropay wäre auch eine schöne Sache, damit das mal an Fahrt gewinnt in Deutschland.

  4. Verstehe nicht was dann n26 so toll sein soll. Das gratis Modell hat nicht einmal mehr Spaces.
    Die Konten mit Monatsgebühr kommen mit Debit-Kreditkarte, also keine echte Kreditkarte.
    Um 120+ Euro im Jahr gibt’s wo anders schon echte Kreditkarten.

    • Die sind „toll“, WEIL es ein kostenloses Konto gibt. Und darin eine Debit-Karte (Master) die problemlos mit ApplePay funktioniert (und das fast von Anfang an). Außerdem enthalten sind einige kostenlose Abhebungen an nahezu allen Automaten.

      Klar… Das kostenlose Konto ist nichts für die Menschen, die täglich/mehrmals in der Woche/Monat kleinere Beträge vom Automaten holen wollen. Oder für solche, die Unterkonten haben möchten. Oder jene, die eine richtige KREDIT-Karte benötigen weil Debit-Karten beim Anwendungsgebiet nicht akzeptiert werden.

      Wer aber keinen Bock hat einer Bank irgendwas um 60,-/Jahr für eine Kreditkarte zu bezahlen, mit der man zig tausend Euro umsetzt (einfach aus Prinzip und weil 60,- eben auch Geld ist), der fährt mit N26 derzeit noch ganz gut 😉

      Für höhere Ansprüche gibt es dann sicher andere Anbieter mit besserer Preis/Leistung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.