Nintendo Switch: OLED-Modell für 400 Euro gelistet, Startpreis aber wohl geringer

Nintendo hat eine neue Switch vorgestellt. Das neue Modell ist ungefähr so breit und so hoch wie die Nintendo Switch-Konsole, besitzt aber einen größeren 7-Zoll-OLED-Bildschirm. Die Nintendo Switch (OLED-Modell) hat zudem einen breiten, verstellbaren Aufsteller zur Verwendung im Tisch-Modus, eine neue Station mit LAN-Anschluss für eine stabile Internetverbindung und 64 GB internen Speicher.

Nintendo Switch (OLED-Modell 2021): Keine neue CPU und nicht mehr RAM

Nintendo Switch (OLED-Modell): Technische Daten

Nintendo Switch: OLED-Variante der Konsole vorgestellt

Hinzu kommen außerdem verbesserte Lautsprecher, die für bessere Tonqualität beim Spielen im Handheld- oder Tisch-Modus sorgen sollen. Obwohl weniger drin ist als von vielen erwartet, dürfte sich das neue Modell verkaufen wie das sprichwörtliche geschnittene Brot.

Am 8. Oktober 2021 wird die neue Nintendo Switch (OLED-Modell) zu haben sein. Nintendo selbst sprach von 350 Dollar Anschaffungspreis, mittlerweile ist die neue Switch auch bei Saturn gelistet – 400 Euro werden da fällig. Nicht überraschend: zum gleichen Kurs auch bei der Konzernschwester MediaMarkt. Amazon hat bereits einen Platzhalter eingestellt. Der finale Preis im Oktober wird aber vermutlich geringer sein, in Österreich wird die neue Switch für 360 Euro angeboten.

(Update: Hinweis auf Österreich eingepflegt sowie Überschrift angepasst)

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Grumpy Niffler says:

    Für Neueinsteiger sicher interessant, aber für mich kein Grund für ein Upgrade. Das spannendste finde ich das neue Dock mit LAN – vielleicht kommt das ja mal auch separat als Zubehör/Ersatzteil.

  2. Was kostet ein Series xs oder ps5 digital ? LoL

  3. Lächerlich der Preis. Wenn man den Preis aus der USA nimmt, 350$, dies in Euro umrechnet kommt man auf 297€ und dann dort die 19 Mwst. drauf bin ich bei 354€. Und Nintendo will fast 50€ mehr haben. Pure abzocke.

  4. Man bestellt mit Preisgarantie. Der Preis wird eher bei 350 Euro liegen. Bei Mediamarkt.AT kann man aktuell für 359 Euro vorbestellen.
    https://www.mediamarkt.at/de/product/_nintendo-ue-switch-neonrot-blau-oled-modell-1848251.html

  5. Also – Nintendo verkauft seine 4 Jahre alte, schon damals veraltete Konsole jetzt für noch mehr Geld? Neuerung: Ein OLED Bildschirm und ein LAN Port!?
    Brüller. Vor allem, weil es funktioniert.

    • Na und? Wie man sieht, geht es um Spielspass, und nicht um Hardware. Darum verkauft sich die Switch besser als jede andere Konsole jemals (Release to date). Du musst es imfall nicht kaufen, jeder Mensch ist frei ein Produkt von Nintendo zu kaufen, auch benötigt niemand eine zum Überleben. Also, wo ist dein Problem?

      • Jeder kann doch seine Meinung darüber äußern, ob er einen Preis für angemssen hält und der Spielspaß kommt ja nicht von der Konsole selbst, sondern von den Spielen.
        Ich persönlich empfinde.den Preis (egal ob 350 oder 400) für das Gebotene ebenfalls als nicht angemessen, gege aber wie im Beitrag davon aus, dass sie sich dennoch wie geschnitten Brot verkauft, da es genügend Leute geben wird, die den Preis als angemessen ansehen.

        • John hat nur und nicht zu unrecht darauf hingewiesen, dass es zu kurz gedacht ist, wenn man lediglich nur den Preis und die Hardware in Relation setzt. Man kauft letztendlich eine Eintrittskarte in ein Spiel-Öko-System und wenn man genau das möchte, dann ergibt sich für sehr viele Leite offenbar ein angemessener Preis. Außerhalb der Tech-Bubble interessiert sich doch z. B. kaum jemand dafür, ob der Bildschirm nur 720p hat, solange es bei den Spielen nicht negativ auffällt.

          • Sebastian Veit says:

            Glaub ich gar nicht mal, du hast halt keine Wahl wenn du Nintendo-Spiele spielen möchtest, da diese definitiv niemals woanders erscheinen werden.
            Und die Spielauswahl lässt gegenwärtig auf der Switch leider sehr zu wünschen übrig.

  6. Ich mag die Switch. Aber gemessen an der Hardware, war sie mir schon im Ursprungszustand viel zu teuer. Das Dock sollte außerdem separat angeboten werden, weil es die meisten gar nicht benutzen. Weniger Plastikmüll, mehr Preisersparnis.

    • Definiere „die meisten“ und hast du dazu valide Quellen (eine Nintendo-Website mit Fanbase ist es bspw. nicht)? Ich nutze die Switch bspw. zu 98% nur Docked.
      Wie Jack68 oben schon schrieb, ist das Konzept Switch für mich ein Ticket in ein Ökosystem und damit finanziell auch absolut sinnvoll. Ich muss bei sowas auch nicht mehr auf den Preis schauen, was nun kein Maßstab sein soll aber doch mal als Hinweis, dass für viele Leute jenseits der 20er Geld/Preise einfach keine primäre Rolle mehr spielen und man auf andere Aspekte wert legt. Oder anders: ob das Ding nun 300, 350 oder 400 Euro kostet, ist mir absolut schnuppi, solang ich am Ende Spielspaß und eine kinderfreundliche Umgebung garantiert bekomme 🙂

  7. Also mit 720p Auflösung auf 7 Zoll und dann FHD auf dem TV kriegen sie mich nicht. Mobil FHD und auf TV 2K-4K vielleicht dann mal.

  8. Zu wenig Neuerungen dass ich neu kaufe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.