Nintendo Switch (OLED-Modell 2021): Keine neue CPU und nicht mehr RAM

Nintendo hat ein neues OLED-Modell der Switch vorgestellt. Die technischen Daten und die Kompatibilität haben wir schon beleuchtet und auch vermutet, dass es bezüglich weiterer Hardware-Neuerungen wohl mager aussieht. Dies hat Nintendo nun bestätigt.

„Die Nintendo Switch (OLED-Modell) verfügt nicht über eine neue CPU oder mehr Arbeitsspeicher im Vergleich zu früheren Nintendo-Switch-Modellen“, so Nintendo gegenüber dem US-Medium The Verge.

Was die Unterstützung von Bluetooth-Kopfhörern angeht, klingt es so, als wäre auch das nicht an Bord. „Wir haben zu diesem Thema nichts anzukündigen, aber wie die Konsolen Nintendo Switch und Nintendo Switch Lite unterstützt die Nintendo Switch (OLED-Modell) Bluetooth-Technologie für die Joy-Con-Controller„, so Nintendo. Und obwohl Spieler „verbessertes Audio“ aus den eingebauten Lautsprechern hören werden, sagt Nintendo, dass es keine Änderungen am Audio-Erlebnis gibt, wenn ihr über Kopfhörer oder die Lautsprecher eures Fernsehers hört.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Sehr enttäuschend..

  2. Nintendo schießt sich permanent selbst ins Bein. Ein Wunder dass es den Laden immer noch gibt. Technisch veraltet und die immer gleichen Spiele jedesmal zum Vollpreis

    • Nintendo macht aus wirtschaftlicher Sicht alles richtig. Die Switch verkauft sich immer noch blendend, ebenso die Spiele.

      Da hat Nintendo aktuell sehr wenig Leidensdruck signifikant was verbessern zu müssen.

    • Da kennt sich wer aus…. Nintendo ist eine der reichsten Firmen. Die Switch verkauft sich so gut, dass sie bald die PS4 in der halben Lebenszeit und ohne Pro Modell veröffentlicht zu haben einholt. Die Nintendo Spiele sind immer sehr gut, in der Qualität immer praktisch fehlerfrei. Und wer sagt „Jedes mal das gleiche Spiel“, gerade bei BoTW und Mario Odyssey, outet sich als jemand, der von den Spielen keine Ahnung hat. Bei Nintendo geht es zum Glück um den Spielspass und nicht wer den längsten und schnellsten hat.

  3. „ Nintendo schießt sich permanent selbst ins Bein. Ein Wunder dass es den Laden immer noch gibt.“ Genau!!! Darum ist das Ding auch ständig ausverkauft. Zu Weihnachten grundsätzlich nie erhältlich und die Gebrauchttpreise immens hoch. Die müssten eigentlich genau ZERO gerade tun…

    • Da war bei der Wii genau so, dann drauf ausgeruht und die WiiU rausgebracht.

      Arroganz bringt sie alle zum Fall.

      • Was hat das mit Arroganz zu tun? Nintendo hat mit der WiiU Hybrid getestet. Es klappte nicht so, wie gedacht, also hat man es Weiterentwickelt und darauf basierend die Switch herausgebracht. Weder hat das irgendwas mit Arroganz zu tun, noch mit Fall. Nintendo ist erfolgreicher denje und hat mit der Switch einen absoluten Hit herausgebracht, die WiiU war das Sprungbrett dazu.

        • Ahh ein Insider, WiiU war also Test.
          Aha, gut zu wissen.

          Hast du noch mehr Insider Infos, du kennst dich ja aus.

          • Ehm.. schau dir mall die WiiU an. Und dann die Switch. Und dann nochmal die WiiU. Und dann nochmal die Switch. Fällt dir was auf? Richtig, ich helfe dir aber gerne: Es ist die konsequente weiterentwicklung. Warum man um das zu sehen ein Insider sein muss, verstehe wer wolle.

            • Und man darf auch nicht vergessen, dass de WiiU eine wunderbare Konsole war und nicht umsonst gefühlt jedes Spiel nochmal als „Deluxe“ (mit sozusagen keiner einzigen Neuerung) auf der Switch erscheint und sich dort nochmal genauso gut verkauft.

              Das portable Konzept hat Nintendo weiterverfolgt und verbessert, das „Spieler 1 hat den zusätzlichen Screen und kann damit andere Dinge tun“ Konzept wurde verworfen. Ansonsten hat sich eigentlich nich viel verändert.

              Ich möcht meine nicht hergeben, die macht in alle Richtungen Spass…

              Siehe:
              https://www.youtube.com/watch?v=F57nH6YAE8o

  4. Tja. Und wir alle wollten Nextgen, 4K, DLSS…

    • Wäre vermutlich nicht mal mit eventueller Nachfolgehardware in diesem Formfaktor vernünftig machbar gewesen.

      • Das glaube ich auch das Nvidia das noch immer nicht in einer abgespeckten Version liefern kann auch nicht in Kombi mit mobilen Versionen die keinen cloud Zugriff haben

      • Aktuelle Smartphones und iPads liefern ganz gute Performance.
        Na ja, die kosten auch etwas mehr als 300€.

  5. Mit fehlen Jahre nach Release immer noch die richtigen Nintendo Kracher. Außer Zelda und Mario war da nix dabei. Stattdessen zig aufgewärmtes Zeug und eine Flut an Indies. So kann mich auch ein OLED Display nicht locken.

    • Ist bei mir das komplette Gegenteil. Ich war 10 Jahre abstinent und hab aber nun mit nem 8-Jährien (damals 5) einen Mitspieler, der das alles noch nie erlebt oder gesehen hat. Umso wichtiger sind mir die richtig guten Titel der letzten 5-10 Jahre! Hatte noch nie so viele Games und soviel Spaß!

  6. Ja, das Nintendo indi Zeugs für sich entdeckt hat finde ich nur noch zum kotzen der ganze Store ist damit voll und wo es das meiste selbst für Konsolen für 3-5€ gibt kostet es dort das doppelte oder dreifache. Zudem sind 90% aller nicht Nintendo oder Nintendo nahen Titel mit extrem vielen Bugs überseht die nach 5 Jahren nicht ein einziges Update erhalten teilweise (nicht alle) dazu sind alle Port Titel die nennenswert sind und davor mit Nintendo nichts zutun hatten eine Abgespeckte Variante zum Vollpreis. Daher wäre der Leistungsschub wünschenswert gewesen.

  7. Immer wieder witzig, wie Nintendo mit uralt Hardware einfach so bei den Kunden durchkommt.
    haha…720p bei 7 Zoll im Jahr 2021…das sind weniger als 214 DPI

    Sony bot schon 2011, also schon vor 10 Jahren, bei der Vita mit 5 Zoll einer Auflösung von 960×544 Pixel und damit eine Pixeldichte von 222 dpi.

    Diese 10 Jahre alte Vita hatte übrigens auch schon ein OLED Display!

    Und wenn jetzt wieder jemand mit der akkulaufzeit kommt:

    Wieso sollte ein FUll HD Display bei der Switch so ein gewaltiges Problem sein, wenn es Smartphonehersteller, und Tablethersteller seit Jahren zusammenbringen Inhalte auf einem FUll HD Display mit vernünfitger Akkulauffzeit darzustellen?

    Und spiele sogar in nativer FUll HD Auflösung?

    Zumal nativ 1080p für Entwickler Optional wäre!

    Smartphones mit OLED FullHD Display, mit schnellen mobilen Prozessor, Qualcomm Snapdragon 865, gibst ab 299€ auf Geizhals und die können weitaus mehr als eine Videospielkonsole: haben Kameras, LTE/5G Modem etc

    Akkulaufzeit des Mi 10t unter voller Last: 750 Nits (die Switch hat gerade Mal 200nits) (volle Helligkeit): 4h 46min: mit halber Helligkeit sind dann da also sicher locker 6 bis 7 Stunden drin…

    ich erwarte mir nur, dass eine Gaming Konsole im Bereich Display und Prozessor)zumindest eine gleich gute Hardware hat, wie ein Smartphone, dass man eben nicht nur zum Zocken nutzen kann

    • Ein Smartphone ist dennoch Müll zum Spielen, und die Switch ist dazu Perfekt und hat einige nahezu perfekte Spiele. Nintendo weiss halt, worauf es ankommt, und es ist in erster Linie eben nicht die Technik, sondern innovation und Spielspass.

      • Das ist doch Fanboy gequatsche…

        • Wieso? Die Spiele machen Spaß, vielen Leuten. Und die Grafik ist völlig ausreichend. Klar könnte es höher aufgelöst und flüssiger laufen, aber das schmälert bei den meisten Spielen den Spielspaß überhaupt nicht.

      • Warum soll das Smartphone schlecht zum spielen sein.
        Mit dem Smartphone hat man sogar weit mehr Möglichkeiten durch CloudGaming (MS xCloud, Google Stadia, usw). Besorgt man sich jetzt noch ein Controller zb von Razer, dann ist das Smartphone die wesentlich besser Konsole von beiden.
        CloudGaming könnte generell ein Problem für Nintendo werden, denn durch CloudGaming hat man Zugriff auf alle möglichen arten von Spiele und was bietet Nintendo seit Jahren, im wesentlichen immer wieder nur ein neues Mario xy, Pokemon xy oder Zelda xy, der rest ist nicht der rede Wert oder ist überteuerter Indie Kram.
        Zum Punkt „Innovation und Spielspass“. Das ist Ansichtssache, ich sehe bei Nintendo nichts innovatives und sehe jetzt kein Spiel der wirklich Langzeit Spass bietet. Alles nur kurzweiliger Spass und nichts was man nicht schon vorher in irgendeiner Art auf der Wii oder einer anderen Konsole gesehen hat.

        • Alleine wegen der Steuerung ist es absolut Unbrauchbar für ernsthafte Spiele. Warum meinst du, kommen die meisten AAA Spiele nicht auf Smartphones und Tablets raus? An der Leistung liegts nicht, denn die Smartphones und Tablets haben teils mehr Power als eine Switch.

          Wenn du an Nintendo nichts innovatives siehst, hier ein paar Beispiele: Hybrid-Konsole, Bewegungssteuerung, Labo, Live circuit, Ring Fit, Rumble-Controller, HD-Rumble (nutzt nun auch der DualSense), etc, da gibts tonntnweise. XBox und PS5? Schmeissen immer nur das gleiche in Läner und Schneller raus. Spiele mit Langzeitmotivation? Mario Kart? Super Smash? Mario Party? Innovatives Gameplay? Mario Odyssey? Die OpenWorld von BoTW, die bis heute absolutkonkurrrenzls ist? Wenn dir kein Spiel davon gefällt, dann ist das deine Persönliche Empfindung, aber Nintendo als Innovationslos darzustellen, ist ziemlich dreist.

    • Du kannst Smartphones nicht wirklich mit einer Switch vergleichen.

      Smartphones haben bis heute noch das Problem, dass sie ihre vorgegebene Performance oftmals nur über wenige Minuten liefern können und dann gedrosselt werden aufgrund der Hitze. Bei Spielen ist das völlig inakzeptabel weil man da konstante 30/60 fps braucht und das Spiel dann entweder vom Entwickler auf diese Leistung möglichst perfekt angepasst werden muss oder man als Spieler die Grafikdetails selbst anpassen muss (wie beim PC).

      Beim Smartphone hast du das Problem, dass die Spiele in den ersten 5-10 Minuten erst mal super laufen, dann aber die Drosselung einsetzt und plötzlich nur noch die halbe Performance vorliegt. Da darf man dann erst mal die Grafikdetails wieder runterschrauben.

      Versuch z. B. mal im Hochsommer draußen mit dem Smartphone zu zocken. Da kann man froh sein, wenn sich das Smartphone nicht nach 30 Minuten abschaltet. Auf der Switch dagegen ist das kein Problem weil die Performance auf Konstanz und auf solche Belastungen ausgelegt ist.

      Du wirst auch feststellen, dass viele Smartphone Spiele eben nicht mit der nativen Auflösung laufen, sondern mit einer deutlich geringeren Auflösung.

      Zumal eine hohe Auflösung in erster Linie bei Text praktisch ist, aber weniger in 3D Spielen. Die Auflösung der Switch ist völlig ausreichend. Sieht man ja z. B. auch mit der aktuellen Switch, wo Spiele, die in 540p laufen (z. B. Mario + Rabbids) auf dem Display immer noch sehr gut aussehen.

      Wo Smartphones eine Kamera und LTE Modems haben, hat die Switch ihrerseits andere Komponenten verbaut wie z. B. die IR-Kamera sowie Akkus und Bluetooth Chips gleich in 3-facher Ausführung (Konsole + 2x Joy-Cons).

      Bitte bedenke auch, dass Xiaomi schon mehrfach durch Datenschutzskandale aufgefallen ist (z. B. Übermittlung der aufgerufenen Internetseiten im Mi Browser) und es kein Geheimnis ist, dass diese Firma ihre Geräte quersubventioniert durch Services aber auch das Sammeln von Daten/Anzeigen von Werbung.

      • Danke für den konstruktiven Beitrag!
        Möchte noch ergänzen, dass man als Gelegenheitsnutzer oder „jüngerer“ Konsument nicht erst ewig installieren, pairen, registrieren etc will sondern Spiel rein, Konsole an, fertig! Und mir als Vater ist es wichtig, dass da absolut null Freemium oder Ingamekäufe bei sind. Und da ist mir Pokemon oder Mario drölf mal lieber als das Risiko bei anderen Plattformen.

  8. Schade.
    Etwas mehr Leistung, damit die FullHd ohne spürbare framedrops möglich ist, wäre gut gewesen 4K ist nicht zwingend ein muss.

    Vielleicht kommt ja ein Dock mit Performance boost -> unwahrscheinlich

  9. Mal wieder spannend, wie sich die Leute über Nintendo aufregen und den Untergang des Unternehmens ausrufen.

    Dabei ist alles was wir hier sehen genau die Strategie, die Nintendo seit vielen, vielen Jahren erfolgreich fährt (vor allen bei mobilen Konsolen).

    TheVerge hat das wunderbar zusammengefasst:
    https://www.theverge.com/2021/7/6/22565469/nintendo-switch-pro-oled-timing-chip-shortages-cpu-nvidia-tegra

    Kurz gesagt: Die Switch läuft noch wie geschnitten Brot. Wieso sollte sich Nintendo die Verkäufe mit einer stärkeren Switch kannibalisieren? Und sich gleichzeitig noch mehr Probleme ins Haus schaffen, wie sie die neue Playstation und Xbox seit Monaten haben?

    Wir leben weiterhin in einer Pandemie mit großen Schwierigkeiten bei der Chipproduktion und dem weltweiten Vertrieb. Wieso sich das Leben schwer machen, wenn man die derzeitige noch hoch ist und bedient werden kann?

    Mit der OLED Version vergrault man sich auch nicht die bestehende Nutzerbasis, die neidisch auf ein stärkeres Modell schielen würde.

    Aus wirtschaftlicher Sicht macht das alles sehr viel Sinn. Ganz egal, wieviel Mimimimi aus der Hardcore Zocker Ecke kommt.

    Und hätte man bei Sony und Microsoft nicht den Generationswechsel lange vor der Pandemie begonnen, kann man hundertprozentig davon ausgehen, dass die genauso gehandelt hätten und PS5 und Co. noch ein paar Jahre auf sich hätten warten lassen.

  10. Wer weiß? Die CPU der Switch lässt sich sehr gut übertakten, wie einige Konsolen-Modder schon eindrucksvoll bewiesen haben. Und im Ankündigungstrailer sieht man, dass das neue Dock des OLED-Modells wohl über einen eingebauten Lüfter verfügt. Vielleicht taktet die CPU nun einfach höher im Dock, da die aktive Kühlung verbessert wurde. So könnte sie bei gleichen Specs trotzdem mehr Leistung abrufen. Es bleibt spannend…

  11. LamaValderrama says:

    Leute, bleibt mal ein wenig locker, anstatt zu ranten.
    Diese OLED Switch ist eine Revision der bestehenden Switch mit kleineren Verbesserungen, genauso wie es XBox und Playstation auch seit jeher machen. Es gibt kleinere Revisionen mit leicht veränderter/verbesserter Hardware (aktualisierte, aber immer noch dieselben Chips, vll anderes nm-Verfahren, andere Lüfter – gerne nur an der geänderten Produknummer zu erkennen) und größere (sprich die Slim Varianten) und später dann erst die Pro Modelle.
    Gerade bei einer mobilen Hybridkonsole muss man schon vorsichtig sein, mehr Power geht bestimmt, aber ich will dann nicht alle 2-3 Std an das Ladekabel müssen.

  12. Mal bei Statista nach Gaming „Absatzzahlen der weltweit meistverkauften Videospiele in Millionen Stück“ suchen.

    Von der Liste sind 13 exklusiv (zumindest denke ich das sind welche) Titel von Nintendo. Platz 4 ist 2006 erschienen. Platz 7 defakto 1996.

    Also wer denkt Nintendo ist kurz vor dem Fall, pleite oder macht irgendwas falsch. Der mag technisch sehr versiert sein (wahrscheinlich seid ihr da deutlich besser als ich), hat aber von Vertrieb und Marketing wenig Ahnung.

    Nur die Playstation (2-4) haben sich besser verkauft als Nintendo Wii. Der 3DS wurde nur von der PS2 getoppt. Die Switch ist gleichauf mit der XBox 360 (beste MS Konsole soweit, beides Mittelfeld).
    So wie ich die Statistiken lese dominiert Sony den High-End Konsolen Markt und Nintendo den Casual Konsolen Markt. Cloud Computing spielt (noch) keine marktrelevante Rolle .

    Wovon reden wir hier eigentlich? Ich sehe nur eine Menge persönlicher Meinungen aber keine Fakten. Um das mal auf den Punkt zu bringen, ihr wünscht euch die neuste Technik in 4k und mindst. 60 FPS. Der Markt fordert und sagt aber was anderes. Die Meinungen die ich hier lese stellen definitiv nicht die Zielgruppen von Nintendo dar. Und das sind, zumindest laut Vertriebszahlen ein paar Menschen mehr als die hier mitlesen. Zielgruppe Kinder, heisst sie muss schnell und relativ günstig zu ersetzen sein und nicht den neuesten Hype bedienen.

    Das Nintendo diese OLED Konsole raus gebracht hat richtet sich eher an Sammler als an Spieler denke ich. Wenig Kosten und nochmal kurz den Vertrieb pushen. Ist genauso wie eine Sonderedition von Sony und Microsoft. Macht wenig Sinn, verkauft sich aber trotzdem gut.

    Und bevor „Fanboy“ kommt. Ich habe eine PS5 und einen PC. Letzte Nintendo war der N64.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.