Motorola Moto G 2015: Vermeintliche dritte Generation in einem Video zu sehen

moto g 2015

Dass Motorola eine drittes Moto G auf den Markt bringen wird, das scheint sicher. Schon im Mai tauchten erste Einträge dazu bei einem indischen Händler auf, diese gaben einen Einblick in die technischen Spezifikationen des Gerätes. Dass ein Gerät irgendwo bei einem Händler auftaucht, muss nichts heißen, oftmals ballern die Onlinehändler aus SEO-Gründen einfach mal Platzhalter für kommende Smartphones rein, in der Hoffnung, dass möglichst viele Techblogger in Ekstase auf den Shop verweisen.

Nun hat es aber ein Video zu YouTube geschafft, welches das angebliche Motorola Moto G 2015 (dritte Generation) zeigen soll. Sollte dieses Gerät das Moto G der dritten Generation tatsächlich zeigen, so findet man einen Snapdragon 410 als Prozessor vor, einen 5 Zoll großen Bildschirm (1280 x 720 Pixel), 1 GB Arbeitsspeicher und 8 GB Speicher, der sich mittels microSD-Karte erweitern lässt.

https://www.youtube.com/watch?v=UnYkcbfQtbk

Motorola verbaut angeblich im neuen Motorola Moto G zwei Kameras, die mit 5 und 13 Megapixel auflösen. LTE ist ebenfalls an Bord des Android-Smartphones, welches mit Android 5.1.x Lollipop auf den Markt kommen soll. Bin mal gespannt, wie der Erfolg ist, sollte das Smartphone so auf den Markt kommen, wie hier im Video behauptet. Schade, dass man nicht auf einen 6xx-Prozessor gesetzt hat und etwas mehr RAM.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. 1 GB Ram, hätte eigentlich mit den üblichen 2 gerechnet.

  2. plantoschka says:

    Wie schnell ist den der Snapdragon 410? Deutlich schneller als der im Vorgängermodell oder doch eher gleich schnell?

    Ansonsten sind die drei Moto G’s ja irgendwie alle sehr ähnlich.

  3. 2 GB ist nicht üblich in der Preisklasse 180 Euro, wäre aber nett.

    Ich hoffe das das Display besser wird als beim G2014 und der Empfang könnte auch deutlich besser werden. Das sind zwei Schwachpunkte bisher. De Vorgänger vom G2014 war da VIEL besser!

    Vielleicht habe ich dann aber auch schon win Win Phone. Das Lumia 640 habe ich mir ausführlich angeschaut, das ist für den Preis eine Sensation. Und das konnte einige Sachen die Android nicht kann.

  4. Der Snapdragon 410 setzt auf 4x A53 statt 4x A7, also auf die Nachfolgegeneration von ARM. Die Geschwindigkeit ist je nach Anwendung zwischen „naja, isthaltso“ und „spürbar“ schneller, zusätzlich ist der A53 halt 64-Bit-fähig. Die meisten Moto-G-Nutzer hätten wohl einen größeren Vorteil aus mehr RAM gezogen. Wer ein 2014-Moto-G hat braucht nicht aufrüsten, wer von was altem kommt oder neu einsteigt, der ist mit nem Snapdragon 400 schon recht gut bedient.

  5. Schade, neue Geräte unter 5″ sind ja bald so selten wie ein Lotto.

  6. 1 GB ist sehr grenzwertig. Wenn Motorola das weiterbehält, wird sich das Ding sehr viel schlechter verkaufen.

    Denke jeder von uns hat erlebt, wie rigoros Apps gekillt werden: https://forums.motorola.com/posts/6168839e0e?page=35

  7. Damit wäre das Gerät bis auf das Display (5 statt 4,5″) identisch mit dem ebenfalls angekündigten Moto E LTE. Entweder die Daten beziehen sich in Wahrheit darauf, oder es muss noch ein Gerät zwischen G und X kommen (mit 2 GB und Snapdragon 610).

  8. ich finde den CPU ok, mehr RAM wären aber echt nicht verkehrt gewesen. Gerade als Abgrenzung nach unten (Moto E), das ja quasi das selbe Innenleben (SoC, RAM) hat aber halt nur 4,5″ Display (was aber auch von Vorteil sein kann).

    Könnte mir allerdings auch vorstellen, dass es ein weiteres Modell zwischen Moto G und X geben wird -hoffentlich nicht größer als 5″.

  9. Das fände ich doch enttäuschend, hab die 1. Generation und will langsam n neues Smartphone und ging von nem Snapdragon 615, 2GB RAM und ner 8MP-Kamera aus…
    Dann wird es halt doch das BQ Aquaris M5 (wird am Dienstag vorgestellt laut BQ)… mit 2GB RAM, Dual Sim, NFC, SD-Slot, Snapdragon 615 etc. für wahrscheinlich auch nur 249€

  10. „Schade, neue Geräte unter 5″ sind ja bald so selten wie ein Lotto“
    So geht es mir auch

  11. Was bringen kleine Displays wenn Apps für größere angepasst werden. Alles unter 5″ ist fummelei. Das macht keinen Sinn 2015 mehr!

    Gibt es ein gutes Smartphone was bei uns regulär kaufbar/bestellbar unter 200Euro ist mit 2GB RAM?

  12. Irgendwie schade, dass die Moto G Geräte so riesig werden…

    Wenn ich mir da das Galaxy S2 ansehe: Das war damals normalgroß! Mein Galaxy Note N7000, welches ich damals hatte, ist mittlerweile Standardgröße (siehe LG G4) und damals gab es keine Alternative zum Note, denn alles andere war ca. 1 Zoll kleiner.

    Mittlerweile wird es wirklich schwierig einen Nachfolger für mein LG G2 zu finden (bin nicht zufrieden, daher sollte vorzeitig etwas Neues her). Wechselbarer Akku wäre schön, aber die hat nur noch LG und die bauen riesige Geräte. Sieht man von dieser, früher normalen, Anforderung ab, so kommt man auf das Moto G (2013). Klasse Gerät (viele Updates und unverändertes Android)! Nachfolger? Riesengroß! Alternative?

    Die Sony Xperia Z* Compact Geräte. Etwas anderes gibt es nicht und mittlerweile muss man ja Angst haben, dass das Z4/Z5 Compact auch wieder größer wird (ich hoffe dennoch, dass Sony den Trend nicht mitmacht und es wie beim Z1C > Z3C handhabt und in das gleiche Gehäuse neue Hardware packt).
    Wie dem auch sein, der einzige Nachfolger zum LG G2 ist für mich das Z3C, alles andere ist entweder genauso groß oder größer (und nein, ich habe keine kleinen Hände und kann auch ein LG G4 einhändig bedienen; dennoch möchte ich kein Phablet, sondern ein „Handy“; mein Nexus 7 (2012) ist eigentlich überflüssig bei den derzeitigen Smartphones…).

  13. Schau Dir das Honor 4X an Octa Core, 2Gb RAM, 13 MP Kamera 5,5 Display …. 199€ direkt von Amazon

  14. Da ist für die meisten das Zen Phone wohl doch die bessere Wahl, vor allem wenn es nach ein paar Monaten im Preis gefallen ist

  15. @Caschy: da die Specs kaum besser sind als beim Moto E (2.Gen), würde ich vermuten dass es sich hier um ein „Moto E Maxx“ oder „Moto E+“ handelt und nicht um ein Moto G (3.Gen). Auch Motorola ist sich sicher bewusst, dass Mi4i und ähnliche einiges attraktiver sind im Preis. Falls das Mi4i regulär nach Deutschland kommen sollte, würde das Moto G mit den im Artikeln genannten Specs einfach nur zum Ladenhüter.

  16. Scheint ein Hoax zu sein. Im Video sieht man kurz als Versionsinfo Android 5.1.1 Jelly Bean – nee, klar!

    Außerdem würde es mich wundern, wenn Motorola die Frontlautsprecher wieder entfernt, wobei das natürlich passieren kann. Ein Blitz fehlt übrigens auch, also es ist meines Erachtens GANZ SICHER ein Hoax.

    Viele Grüße

  17. Hab das besagte Video angesehen: https://www.youtube.com/watch?v=Bm1xv7o3Mz0
    und da gibt es einiges was komisch ist.
    Hab ein Moto G (1.Gen 8GB) und mal geschaut was Antutu Benchmark bei mir in den Infos anzeigt. Das Video im Artikel zeigt ein Motorola, soweit so gut. Wäre es ein Moto G (3.Gen), warum ist der interne Speicher dann 3,53GB und nicht ca.5,52GB wie bei meinem (1.Gen) – es werden doch nicht fast 2GB mehr vom System belegt,oder? Weiter fällt auf, das in der Anzeige ARM v7 steht, handelt es sich aber um den Snapdragon 410 (ARM Cortex A53), müsste dort ARM v8 stehen.
    Vergleicht man die Angaben mit dem Moto G (2.Gen), fällt auf das kein Gyro mehr verbaut sein soll. Also bleibt im großen und ganzen ein minimal besseres Moto E (2.Gen) .
    Ich glaube es handelt sich in dem Video nicht um ein Moto G (3.Gen), dafür ist es einfach viel zu schwach

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.