Anzeige

Motorola Moto E 2015 bekommt Android 6.0 Marshmallow in Deutschland

motorola logo artikelKurz notiert: Falls Ihr Besitzer eines Moto E 2015 seid, habt Ihr es vielleicht schon mitbekommen. Falls nicht, hier der Hinweis: Für das Gerät steht in Deutschland ab sofort Android 6.0 Marshmallow zur Verfügung. Nachdem Motorola im Oktober 2015 die Update-Kandidaten nannte, war vom aktuellen Moto E nichts zu lesen, was viele Nutzer nicht allzu freundlich aufgenommen haben. Motorola nahm Spannung raus und pflegte das Moto E 2015 in die Liste der zu aktualisierenden Geräte nach. Die Verteilung ging erst in den Testmärkten von Motorola los und ist nun auch in Deutschland angekommen. Eines der günstigsten Smartphones 2015 bekommt nun also Marshmallow – Geräte höherer Preisklassen warten immer noch drauf. Einfacher macht es Motorola wohl die Tatsache, dass man auf Schnickschnack verzichtet und man so nicht viel anpassen muss.

IMG_1733

(danke Karsten H.!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. scheint langsamer zu sein – ggf. liegts auch an den cache dateien

  2. Leider ist 6.0 auch schon wieder alt und leider hat Motorola noch nichts dazu gesagt, wann sie beispielsweise 6.0.1 ausrollen werden, da schon einige neue Sicherheitslücken aufgetaucht sind 🙁

    Die wollen, dass alle zu Apple gehen. Da bekomme ich wenigstens für ca. 3 Jahre Updates sofort für alle aktuellen Geräte.

  3. @Robert – Sicher ist die Update-Politik von Apple besser als die von Android, aber Motorola ist einer der wenigen Hersteller die wenigstens noch was tun für ihre Geräte…auch ältere.

  4. Habs auf dem Moto G2 installiert. Erst lief es echt lahm. Habs dann zurückgesetzt auf Werkseinstellungen. Seitdem läuft es super gut. Display On Time hat sich um eine Stunde verbessert.
    Bei viel Standby komm ich von einem auf fast zwei Tage. Echt Hammer.

  5. Update installiert gerade 🙂

  6. @Robert: Die Androidversion sagt nicht alles darüber aus, welche Sicherheitslücken gepatcht wurden. Mein Galaxy Tab S2 hat z.B. nur Android 5.0, aber befindet sich auf der Android-Sicherheitspatch-Ebene vom Feb. 2016.

  7. Zu Problemen, wenn man vom Marshmallow-Feature ‚SD als INTERNER Speicher (Adoptable Storage) einbinden‘ Gebrauch macht + dem Umstand, dass ADB unter 6.0 nicht mehr vorhanden ist, vgl http://stadt-bremerhaven.de/motorola-moto-g-2014-bekommt-marshmallow/#comment-701895 + http://stadt-bremerhaven.de/lg-g3-bekommt-marshmallow/#comment-703013

  8. Auch mein Moto E erste Generation hat vor ein paar Tagen ein kleines Systemupdate erhalten. Anscheinend wurden noch die letzten 2-3 Stagefright Lücken geschloßen. Habe mit mehreren Apps Tests durchgeführt und alle bekannten Sicherheitslücken sind geschloßen. In den Einstellungen steht, dass das Gerät nun über die Android Sicherheitsebene 1. März 2016 verfügt. Lobenswert, dass Motorola ein fast zwei Jahre altes Einsteigergerät noch mit Updates versorgt.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.