Microsoft Teams: Ab sofort bis zu 9 Personen gleichzeitig sichtbar

Viele Arbeitnehmer sitzen derzeit im Homeoffice und versuchen dort ihrer täglichen Arbeit nachzugehen. Der Abstimmungsaufwand im Homeoffice ist groß und oft wird dabei eine Video-Konferenz genutzt. Microsoft Teams war bisher nicht in der Lage, mehr als vier Personen gleichzeitig auf dem Bildschirm anzuzeigen, während beispielsweise der Konkurrent Zoom das schon ewig kann.

Microsoft hat in dem neuesten Update von Teams nun die Anzahl der gleichzeitig sichtbaren Personen von 4 auf 9 angehoben, endlich für alle. Mehr geht aktuell aber immer noch nicht, wahrscheinlich denkt Microsoft, dass die Bilder der Personen dann einfach zu klein werden und eine Video-Ansicht wenig sinnvoll ist. Weiterhin gibt es eine Funktion zum „Hand heben“. Teams signalisiert dann visuell, dass eine Person etwas sagen möchte und der Moderator kann entsprechend einfacher das Wort vergeben.

Das Update gibt Anwendern nun außerdem die Möglichkeit, endlich benutzerdefinierte Video-Hintergründe festzulegen. Während ich bei Zoom beispielsweise im Wohnzimmer der Simpsons sitze, wich ich bei Teams meist auf den verschwommenen Hintergrund aus, der ab sofort auch in der iOS-App zugegen ist. Hintergründe konnte man unter Windows bereits ändern, das ging jedoch nur über einen Kniff im Explorer.

Zu guter Letzt sind für iOS und Android nun auch die Live-Untertitel verfügbar, damit ihr dem Meeting bei schlechter Aussprache besser folgen könnt. Der Meeting-Moderator kann das Meeting ab sofort auch für alle beenden und nicht nur aus dem Termin rausgehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Die Webcam ist zum Glück auf allen Seiten fast immer aus

  2. Der Screenshot ist von 2018 – war wohl ne lange Beta-Phase…

  3. Richtig: 9 Personen im Bildund Hand heben ist seit 18.05.20 neu.
    Falsch: Das Update bringt virtuelle Hintergründe.

    Die virtuellen Hintergründe gibt es bereis seit Wochen, ebenso eine Anleitung auf Heise, eigene Hintergünde einzubinden.

    • Stimmt auch nicht, die 9 Personen gingen schon letzte Woche Donnerstag (14.04.2020). Hand heben tatsächlich erst seit dem 18.05.

  4. Die Mac-Version wurde nicht aktualisiert. Hintergründe lassen sich weiterhin nicht einstellen, nicht einmal der Unschärfe-Modus ist verfügbar.

    • Ich habe einige Kollegen in der Firma, die einen Mac benutzen, bei denen gehen die virtuellen Hintergründe definitiv.

      • TeamsBackgroundOSX says:

        Und auch eigene Huntergründe funktionieren. Muss man dort ablegen:
        ~/Library/Application Support -> Microsoft -> Teams -> Backgrounds -> Uploads

        Nutze ich täglich, ob unscharf, oder eigene Bilder.

  5. Bei mir hat Teams nur ein Problem: telefoniere ich mit dem Windows Laptop mit Akku, ist der nach zwei Stunden leer, was bei Slack gut und gerne 5 Stunden durchhält. In einer Videokonferenz habe ich bei Teams immer 100% CPU Auslastung. Das nervt schon tierisch, der Lüfter lüftet sich einen Wolf und wie gesagt, der Akku ist schnell leer. Dafür hätte ich gerne mal eine Lösung.

  6. Diese Meldung war teilweise falsch. Kommt davon, wenn man sich Dinge aus einem Entwicklerforum rausnimmt und nicht prüft. Das waren teilweise nur Absichtserklärungen. Man erkennt im verlinkten Video deutlich, dass dort eine andere Version von Teams vorgeführt wird, denn die Bedienelemente sehen ganz anders aus.

    Zitat: „We will continue to iterate and enhance this new feature to include the ability for users to upload their own custom images in mid-May.“

    Wer also – wie ich die letzten Tage – nach der Möglichkeit sucht, eigene Hintergründe über Teams bequem hochzuladen, dem sei gesagt – es geht noch nicht! Ach wenn „Mitte Mai“ bereits verstrichen ist. Auch die Mac-Version ist noch nicht aktualisiert worden. Lediglich die 9 Fenster Anzeige ist bereits aktiviert worden.

    Darüber hinaus funktioniert die manuelle Methode, die Hintergrundbilder per Explorer auf meinem Dienstrechner bei mir ohne Adminzugang leider nicht. Obwohl ich im Benutzerordner das Verzeichnis fand, nutzt Teams meine Fotos nicht und zeigt sogar gelöschte Hintergrundbilder weiter an. Diese holt sich Teams offenbar woanders her.

Schreibe einen Kommentar zu Fraggle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.