Microsoft SyncToy 2.1 erschienen

Schon eine ganze Weile her dass ich über das SyncToy von Microsoft berichtet habe (fast zwei Jahre). Tobbi informierte mich dann gestern über Twitter, dass die aktuelle Version 2.1 des kostenlosen Synchronisations- und Backup-Programms aus dem Hause Microsoft erschienen sei. Kleiner Anriss für diejenigen unter euch, die das Programm noch nicht kennen:

synctoy

Man legt dabei ein (oder mehrere) Ordnerpaar(e) an, welche(s) man mit drei verschiedenen Methoden abgleichen kann.

st2

Synchronize ist eine echte Synchronisation von links nach rechts und vice versa. Echo nimmt Änderungen von links nach rechts vor aber nicht umgekehrt. Contribute sorgt dafür, dass links mit rechts abgeglichen wird, links gelöschte Dateien aber nicht rechts (Zielordner) gelöscht werden. Wie man im ersten Screenshot sieht, werden auch Ausschlusslisten und diverse Regeln unterstützt. Man kann seine angelegten Tasks entweder per grafischer Oberfläche anwerfen oder aber auch die Kommandozeile nutzen. Ein Aufruf eines Auftrags „Bildersicherung“ würde sich so in einer Batch aufrufen lassen: „C:\Program Files\SyncToy 2.1\SyncToyCmd.exe“ -R Bildersicherung. Eine gut dokumentierte Hilfe liefert Microsoft da ja mit.

Kleines Fazit: Yet another Backup- und Synchronisations-Geschichte. Nichts besonderes. Macht das was es soll – aber eben nicht so schön bedienbar wie FreeFileSync, FBackup, EASEUS ToDo Backup, PureSync, TrayBackup oder Cobian Backup.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Sry, unnütz! Wozu braucht man das?

  2. @RiverSide: Zum backuppen vielleicht?

    @Cashy: Für den 0815-User scheint mir das eine Alternative zu RoboCopy und Co. zu sein, oder was meinst du? Sieht ja ziemlich simpel aus! Vielleicht wäre das was für meine Mutter. Wobei die wahrscheinlich einfach die USB-HD einstecken will und dann soll das automatisch backuppen – aber sowas gibts ja noch nicht, hehe.

  3. Sowas wäre toll. USB-HD oder Stick rein und Backup vom PC auf HD läuft ganz von selbst.

  4. Das Tool habe ich mal eine zeitlang genutzt und das war nicht verkehrt. Nehme jetzt aber AllwaySnyc da man damit auch FTP, Netzlaufwerke und vieles mehr abgleichen kann. Für die Syncronisation der Backups auf externe oder NAS Datenträger ideal. Hat eine umfangreiche Möglichkeit alles einzustellen und arbeitet zuverlässig und autark. Ach ja, Stick rein oder Platte dran und los gehts, geht damit auch.

  5. @CafeGrande: So was gibt’s: Super Flexible File Synchronizer. Startet nicht nur wahlweise automatisch beim Anschluss von USB-Speichermedien, sondern beherrscht u.a. auch die partielle Kopie von Dateiänderungen, d.h. es werden nur die Änderungen einer Datei kopiert – bei großen Dateien und Sicherung über lahmes DSL ein großer Geschwindigkeitsvorteil. Kann auch noch vieles mehr, ist für mich das ultimative Sync-Tool, aber leider nicht kostenlos.

  6. Oh FML! Just installed 2.0 yesterday!

  7. SyncToy nutze ich seitdem es hier mal vorgestellt wurde. Kann auch nicht klagen.

    Schön ist die kleine Aufzählung von SW-Alternativen im Fazit. Wenn ich mal was suche an Software, gehe ich inzwischen immer öfters über stadt-bremerhaven.de/suchen. Da hat sich inzwischen ein ganz schön dickes Know-How angesammelt.

    Übrigens, Toucan kann man auch noch dazuzählen, ist in den PortableApps mit drin und ist schön portabel.

  8. Was sind die Änderungen zur Version 2.0? Wo kann ich einen Changelog einsehen?

  9. Indem du auf den Link klickst, der zur 2.1 bei Microsoft führt.

  10. Hi,

    2.1 wird die dritte Version von SyncToy sein, die ich benutze. Ich verwende es, um die wichtigsten Daten auf meinem Desktop auf einen kleinen Stick zu syncen (in einen TrueCrypt-Container), den ich immer mit mir führe. Wenn ich auswärts mit dem Notebook arbeite, nutze ich dann den Stick, um das Notebook auf den aktuellen Stand zu bringen, bzw. die bearbeiteten Daten wieder auf den Desktop zu übertragen. Geht einfacher und schneller, als jedesmal zuhause das Notebook wieder auszupacken und via Netzwerk anzuschliessen. Darüber hinaus nutze ich den Stick bzw. die Daten auch auf anderen Rechnern.

    SyncToy habe ich damals aus folgenden Gründen im Vergleich mit anderen Programmen ausgesucht:
    – ist vergleichsweise klein
    – läuft vergleichsweise sehr schnell
    – legt vergleichsweise wenig Konfigdateien an!

    Werde mir gleich die neue Version ziehen, vielen Dank für den Hinweis.

    Ein Hinweis: Die Einrichtung und Nutzung des Tools ist nicht ganz trivial, ich würde es etwas ungeübteren Computernutzern nicht in die Hand drücken. Ignoriert man eine Fehlermeldung (was solche Leute ja gerne mal tun: „Wird schon gehen, ich starte einfach noch ein paar Mal“), führt dies meist zu Datenverlusten.

  11. Kann Josef nur zustimmen ich nutze Allway Sync auch! Es ist intuitiv und kann alles was das Herz begehrt! Ach ja und es gibt eine Portable version!

  12. Hallo,
    sorry das ich nerve, habe schonmal im anderen Thema nachgefragt wie man die Toolbar bei WMP wieder eingestellt kriegt. Ein Tipp eines Users hier hat nicht geholfen. Es blieb unverändert.
    Einer ne Idee?

  13. Und warum postest Du Deine Nachfrage dann nicht in dem ursprünglichen Thema, wo ich Dir bereits geantwortet hatte?

    Schick Caschy ne Mail mit Deiner ICQ-Nummer und ich werde versuchen Dich weiter zu beraten ;-).

  14. Hi, in diesem Zusammenhang möchte ich Euch eine Perle empfehlen, auf die mich ein Freund vor einigen Monaten aufmerksam gemacht hat. Stellt hinsichtlich Performance und Zuverlässigkeit alles in den Schatten, was ich bisher getestet habe, den ich aber noch nie in Empfehlungslisten gesehen habe: Den Backup-Agent von rsync.net
    Zu kriggen hier: http://www.rsync.net/resources/howto/windows_backup_agent.html

  15. @Bassman: Danke für den Tip. Habe auf deren HP eine 30 Tage Testversion gefunden. Werde ich ausprobieren.

  16. @Cashy – Synctoy nutzt Robocopy und ist somit ein Robocopy GUI.

  17. @killa: Link? 🙂

  18. @Gregor: hab mir gerade mal die Seite durchgelesen. Wenn ich nichts übersehen habe, kann rsync „nur“ Online-Backups erstellen. Und das über deren Server.
    In dem Fall kann ich dir gerne Wuala ans Herz legen:
    http://www.wuala.com
    Das ist schon jetzt ausgezeichnet (trotz Beta) und wird sehr gut weiterentwickelt. Es bietet eine Menge Vorteile, wie z.B. Dateiverschlüsselung vor dem Upload, P2P-Technologie, Einbindung als (Netz-)Laufwerk, Share-Funktion (in Gruppen und/oder nur mit ausgewählten Freunden usw.) und manch anderes mehr.

    Für die „einfache“ Synchronisation kann ich Allway Sync weiterempfehlen:
    http://allwaysync.com/de/index.html
    Es bietet alles, was man sich nur wünschen kann und noch weit mehr (bspw. Synchronisation mit mehrerer Ordner).

  19. Wuala hat aber leider nur diesen Java-Clienten. Und das sage ich – der, der nen 34GB Wuala-Acc. hat 🙂

  20. Du hast ja auch geschummelt… 😛
    Und bzgl. Java: was ist daran schlecht?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.