Microsoft Outlook: Neue Funktion „Spaces“ hilft euch bei der Organisation

Microsoft arbeitet an einer neuen Funktion für Outlook im Web: Spaces soll euch dabei helfen, Projekte zu organisieren. Im Grunde sammelt man dabei an einem Ort, daher wohl auch der Name, verschiedene Features und Daten. Noch befindet sich das ganze Spielchen aber in der Entwicklung und wurde weder offiziell angekündigt noch freigeschaltet.

Allerdings konnte der Twitter-Nutzer WalkingCat bereits einige Einblicke erhaschen. So scannt Spaces automatisch euer Konto nach von euch festgelegten Schlüsselwörtern, um für ein Projekt relevante E-Mails und Dokumente zusammenzutragen. Ihr wählt dann selbst aus, welche ihr zuordnen wollt, um in Zukunft schneller darauf zugreifen zu können.

Zusammenpacken könnt ihr E-Mails, Task-Listen, Dateien aus OneDrive, Links, Wetterinformationen, Sticky Notes und auch Deadlines für Projekte. In Zukunft soll auch das direkte Einbinden von Dokumenten aus Word, Excel und Power Point möglich werden. Insgesamt klingt das durchaus nach einer sinnvollen Sache, will man da aus diversen einzelnen Quellen / Programmen alles für ein spezifisches Vorhaben bündeln. Sicher auch z. B. für Freiberufler und Selbstständige eine nützliche Angelegenheit.

Es sieht aber danach aus, als ob Spaces wohl nur für Nutzer mit Office 365 zur Verfügung stehen wird – nicht über persönliche Outlook-Konten. Kann sich aber freilich auch noch ändern, da Spaces ja noch nicht einmal offiziell vorgestellt wurde. Falls ihr jetzt schon reinschnuppern wollt, ist das aber mit einem Kniff möglich. Ihr müsst nur die im Web outlook.office.com/spaces ansteuern und dann in die Developer Tools im Browser wechseln (F12-Taste). Anschließend solltet ihr in der Konsole folgenden Code verwenden:

localStorage.setItem(„featureOverrides“, „outlookSpaces-enabled“)

Nach einem Refresh solltet ihr Outlook Spaces zu Gesicht bekommen und sogar mit eurem ersten Projekt starten können. Erwartet aber eben noch nicht, dass alles reibungslos funktioniert, da Microsoft noch nicht den offiziellen Startschuss gegeben hat. Lange wird es aber vermutlich nicht mehr dauern, bis es so weit ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. under construction

  2. Ich habe mich vor gut einem Jahr von Microsoft Office verabschiedet und ich habe es nicht eine Sekunde vermisst. Es gibt sehr viel bessere E-Mail-Programme und für den Rest nimmt man LibreOffice.

  3. Funktioniert dann, wenn man auch die Quotes richtig setzt, also so:
    localStorage.setItem(„featureOverrides“, „outlookSpaces-enabled“)
    Bzw. falls es wieder geändert wird im Kommentar so:
    https://codeshare.io/24ODpA

  4. Ich wäre schon zufrieden, wenn Microsoft es endlich mal schaffen würde, das man die Outlook-App für Android verbessern würde. Hierzu zählt für mich die Einführung von unterschiedlichen Widget-Einstellungen, Unterscheidung von Kalendereinträgen durch Kategorien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.