Microsoft Flight Simulator 2020 hebt im August ab

Wer sich bald mal wieder in ein Flugzeug setzen möchte, zumindest virtuell, der bekommt mit dem neuen Microsoft Flight Simulator 2020 Gelegenheit dazu. Der hebt nämlich am 18. August auf dem PC ab. Zu den großen Neuerungen gehört eine neue Tag- und Nacht-Engine sowie ein angepasstes Checklistensystem, sodass sowohl Neueinsteiger als auch Profis sicher abheben können und der Flugspaß für Anfänger nicht zu frustrierend wird. Drei verschiedene Versionen des Microsoft Flight Simulator 2020 soll es geben, Standard, Premium und Deluxe – der Unterschied besteht hierbei in den verfügbaren Flugzeugen sowie den Flughäfen. Schiphol in Amsterdam soll sich beispielsweise nur ab der Deluxe-Version des Microsoft Flight Simulator 2020 ansteuern lassen, Frankfurt gar nur in der Premium-Ausgabe. Vorbestellen kann man ab sofort.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Black Mac says:

    Bin gespannt wie ein Flitzebogen! Ich nehme an, die Xbox-Version kommt dann mit der neuen Konsole?

    Ist auf jeden Fall Pflicht – und ist erst noch im Game Pass Ultimate enthalten. Microsoft macht wirklich alles richtig. 🙂

  2. Vorbestellung scheinbar nur mit US-Wohnsitz möglich?

  3. DE Seite: https://www.xbox.com/de-DE/games/microsoft-flight-simulator
    Kein Schnäppchen … aber für das gebotene völlig ok.
    Sieht auch so aus, als wenn man später auf Deluxe und Premium updaten kann.

  4. Freue mich mega auf den Simulator. Das ist tatsächlich mal wieder etwas, alleine schon durch die grandiose Optik und die vielen Simulationen (schaut euch mal die Gamestar Videos dazu an), mit dem Microsoft mich anziehen kann. Alleine durch die Technik fasziniert es mich schon. Am Ende bin ich wohl doch eher der Arcade- oder Multiplayer-Typ bei diesem Spiel, aber das liefert Microsoft, so wurde es vorab ja gesagt, ebenfalls mit. Naja Arcade vielleicht nicht, aber ein einfacheres System zumindest.

  5. Schade das die wesentlichen Neuerungen hier keine Erwähnung finden…das angepasste checklistensystem ist jetzt…

  6. Für Die Standardausgabe ist übrigens Bestandteil des Xbox Gamepass PC:

    >Standard Edition
    >Included with Xbox Game Pass for PC

  7. Auch wenn Microsoft dafür die Lorbeeren einstreicht, mein Kompliment für diesen Flight Simulator geht klar an Asobo Studio. Ich denke nämlich nicht, dass die Redmonder allein so ein überzeugendes Produkt abliefern könnten. Und ja, die wesentlichen Neuerungen finden hier keine Erwähnung – aber dazu gab es eigentlich schon genügend ausfühliche Artikel an anderer Stelle.

    • deadbeatcat says:

      Asobo hat – keine Frage – hier große Arbeit geleistet. Man darf aber auch nicht vergessen, dass die grundlegende Arbeit aus dem Hause Lockheed Martin kommt. Sie haben den Code (ausgehend vom FSX) massiv weiterentwickelt. Vieles was uns beim FS nun als Neuerung verkauft wird bzw. was der neue FS optisch bietet, lässt sich in PREPAR3D aktuell schon „bestauenen“.

  8. Heute (vor-)bestellt. Ich teste schon eine Weile die Alpha und bis schwer begeistert!

  9. „Schiphol in Amsterdam soll sich beispielsweise nur ab der Deluxe-Version des Microsoft Flight Simulator 2020 ansteuern lassen, Frankfurt gar nur in der Premium-Ausgabe.“
    So wie ich das verstehe (und Heise schreibt das auch so), lassen sich die Flughäfen in allen Editionen ansteuern, aber nur in den entsprechenden Editionen sind sie detailgetreu nachgebildet.

Schreibe einen Kommentar zu Munto Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.