Microsoft Edge: Neue Developer-Version 77.0.230.2 wird verteilt

Microsoft hat in der Nacht eine neue Version seines Edge-Browsers auf Chromium-Basis in den Developer Channel geschoben. Das Build trägt die Versionsnummer 77.0.230.2 und bringt in erster Linie die Möglichkeit mit, Screenshots innerhalb von Edge nun mit Markups zu versehen, bevor ihr diese abspeichert. Weiterhin ist das neue Release nun in der Lage, die Installation von Erweiterungen zu blocken, die im Chrome Web Store ebenfalls geblockt sind. Auch könnt ihr die Einstellungen des originalen Edge nun in den neuen Browser importieren.

Ihr könnt das Release über die Edge Insider-Webseite beziehen.

Hier ist das komplette Changelog dazu:

New features and behavior:

  • Added the ability to mark up screenshots with ink.
  • Prevented extensions that are banned from the Chrome extensions store from being installed.
  • Added messaging to better help users for some cases when Internet Explorer mode fails to start.
  • Added the ability to import settings from the original version of Edge.
  • Added additional text to identify when a window is InPrivate or Guest.

Fixes for improved reliability and stability:

  • Fixed a crash when pressing Tab.
  • Fixed a crash when pressing F6.
  • Fixed an issue where the Downloads page sometimes didn’t render.
  • Fixed an issue where Netflix was slow when playing 4K video.
  • Fixed a crash when installing extensions.
  • Fixed a hang when playing certain types of videos.
  • Fixed some hangs when opening Application Guard windows.
  • Fixed an issue where the popup blocker would sometimes fail to work in Internet Explorer mode.
  • Fixed an issue where Read Aloud sometimes fails to start properly.
  • Fixed some issues where opening certain PDF files sometimes failed.

Fixes for improved behavior:

  • Fixed an issue where SafeSearch couldn’t be turned on
  • Fixed an issue where selecting all text in a PDF didn’t work.
  • Fixed an issue where the Apps page occasionally shows duplicate entries.
  • Fixed an issue where languages were getting added to edge://settings/languages when they shouldn’t have been.
  • Fixed an issue where PDF form fields sometimes don’t appear properly.
  • Fixed an issue where tab icons are occasionally the wrong color.
  • Fixed an issue where address bar icons are occasionally the wrong color.
  • Fixed an issue where certain icons weren’t displaying correctly in certain countries.
  • Fixed an issue where the correct start page wasn’t appearing in some countries.
  • Fixed an issue where Application Guard windows sometimes didn’t display in the proper language.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

2 Kommentare

  1. Ich bin gespannt wie sich die finale Version schlägt.

  2. Ich war da durchaus offen. Aber wenn man das Ding auf dem Mac installiert, hat man im Gepäck dann einen Auto-Updater, einen Auto-Crashmanager, einen Auto-Update-Fehlschlags-Assistent, und da hatte ich dann schon wieder das Gefühl, zwei Drittel eines Windows-Systems auf dem Mac zu haben. Um den Browser samt dieses Zubehör wieder loszuwerden habe ich mir mit lsbom die Bom-Datei angucken wollen und fand in dem Paket dann auch noch ein Office-Updater-Paket. Ich habe kein MS Office.

    Wenn der Plan war, anstelle des kompletten Google-Ökosystems einfach wieder nur einen Browser zu haben, dann hat sich das erledigt. Nein. Da kommt ein komplettes MS-Ökosystem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.