„Local Source“ – Google News hebt lokale Urheber von Nachrichten hervor

google news weatherDie lokale Berichterstattung ist auch im digitalen Zeitalter etwas, das der Nutzer möchte. Häufig näher dran am Geschehen, vielleicht aber auch einfach, weil man es kennt. Eine Studie aus 2015 legt nahe, dass 90 Prozent der Nutzer auf lokale Nachrichten zurückgreifen. Kann man auch selbst ganz gut beobachten, wenn man in Social Networks unterwegs ist. Selbst die gleichen Stories werden unterschiedlich geteilt, von einem Medium das aus der Region des Teilenden stammt. Google News sammelt hingegen News aus über 75.000 Quellen, kennt also auch die kleineren Newsmacher und wird diese über den „Local Source“-Tag künftig besser einbinden.

google_news_local

Geschichten, die mehr Beachtung erfahren, weil sie beispielsweise von großen Publikationen gebracht werden. Damit die oftmals viel kleineren – lokalen – Urheber dieser Geschichten nicht völlig untergehen, zeigt Google künftig in Google News diese unter den „Local Source“-Tags an. Die Artikel dazu werden automatisch ermittelt und in allen Google News-Produkten (Google News inkl. erweiterbarer Story Box, Google News & Weather für Android und iOS) entsprechend markiert dargestellt. Aktuell sehe ich die „Local Source“-Tags noch nicht bei Google News, Google drückt sich allerdings auch nicht sehr deutlich aus, ob und wann das neue Feature weltweit zur Verfügung steht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

7 Kommentare

  1. Ich finde Google News eine Katastrophe. Die regionalen News ändern sich oft wochenlang nicht wirklich. Unter den benutzerdefinierten Themen, die man selbst auswählen kann, habe ich mir „Cyanogenmod“ eingetragen — keine der angezeigten News ist jünger als eine Woche, drei sind fremdsprachig, weil Google nichts deutsches dazu findet, inklusive einer kyrillischen Meldung. Ähnliches gilt für „Hamburg Bahrenfeld“ da werden seit zwei Wochen die gleichen, längst erledigten Meldungen gezeigt — eine davon in einer Version, die falsch ist und in der Presse nach einigen Stunden korrigiert wurde.

    Ich habe als Nachrichtenquelle die Boulevard- und Springer-Presse gesperrt, anscheinend indiziert Google kaum Regional- und Fachblätter.

  2. Schröppke says:

    Gute Neuerungen und schön dass die App weiterentwickelt wird, doch seit wann kann kein externer Browser mehr verwendet werden, garnicht gut.

  3. Marc-André Lutz says:

    @Jörg funktioniert bei der die Synchronisation der gesperrten Quellen? Habe auf news.google.de den gesamten Springer-Verlag blockiert, dieser wird mir in der Android-App jedoch weiterhin angezeigt…

  4. Marc-André Lutz says:

    @Schröppke seit dem letzten Update benutzt die App „Chrome Custom Tabs“

  5. Star Craftler says:

    was soll eigtl der Mist mit diesen Blitzsymbolen? keine einzige Quelle davon geht bei mir ?!?

  6. Marc-André Lutz says:

    @Star Craftler ja das Problem habe ich mit AMP leider auch 🙁

  7. @Marc-André , „Synchronisation der gesperrten Quellen“: Keine Ahnung. Ich bin nicht so der Fan von Apps, die kaum mehr machen als die mobile Website, deswegen fliegen so Sachen wie die Google-News-App nach dem Rooten immer gleich vom Handy.

    Daher habe (und benötige) ich an der Stelle sowieso keine Synchronisation.