LibreOffice 7.0: Erste Beta steht bereit

Solltet ihr LibreOffice nutzen und vielleicht sogar pfiffiger Nutzer sein, der zu der Entwicklung etwas beitragen möchte, dann könnt ihr ab sofort die erste Betaversion der Version 7.0 der freien Office-Suite herunterladen. LibreOffice 7.0 wird als endgültige Version Anfang August 2020 veröffentlicht, so der aktuelle Plan. LibreOffice 7.0 Beta 1 ist die zweite Vorabversion seit Beginn der Entwicklung von Version 7.0 Anfang Juni 2019. Seit der Vorgängerversion, LibreOffice 7.0 Alpha 1, wurden 831 Commits in das Code-Repository eingespeist und 179 Fehler behoben, so das Entwicklerteam. LibreOffice 7.0 Beta 1 steht sowohl für Windows als auch für Linux und macOS zum Downoad bereit. Das umfangreiche Changelog findet sich hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Sparbrötchen says:

    Bei mir ließ sich unter 10.13 das deutsche Sprachpaket nicht installieren.
    ‚LibreOfficeDev.appDies ist keine gültige Installation von LibreOfficeDev 7.0.
    Starten Sie das Installationsprogramm erneut und wählen Sie eine gültige Installation von LibreOfficeDev 7.0‘

    Ich habe in der Datei Applescript Datei im Installer „LibreOfficeDev Language Pack.app/Contents/osx_install.applescript“ den Suchstring
    ‚LibreOfficeDev 7.0‘
    in
    ‚LibreOfficeDev‘
    geändert, also Leerzeichen 7.0 gelöscht, dann ging es.

  2. Haben die an der Performance unter macOS etwas geschraubt?
    LibreOffice ist leider gar nicht nutzbar auf dem Macbook, weil es läuft wie Kaugummi.
    Da funktioniert OpenOffice doppelt besser, wenn auch nicht perfekt.

    • Richard Rosner says:

      Ich sehe da nur Hinweise auf das Theme und alte Versionen (10 und 11) werden nicht mehr unterstützt. Allerdings wird generell die Graphic library auf Skia umgestellt. Kann durchaus sein, dass das hilft. Ansonsten Mal mit dem Einstellungen zu Hardwarebeschleunigung gespielt? OpenGL Einstellungen werden dir unter macOS ja nichts bringen, ka ob das überhaupt da genutzt wird

  3. Richard Rosner says:

    Schön zu sehen, dass ooxml dann bald mit höherer Kompatibilität gespeichert wird. Ist schon schlimm genug, dass das Format überhaupt zum Standard erklärt wurde. Da MS einen funktionierenden Support für ODF aber verweigert bleibt nichts anderes übrig. LO kann inzwischen schon den Großteil aller Dokumente, die ich ihm vorsetze fehlerfrei öffnen und bearbeiten, beim Öffnen in MS Office gibt’s dann aber häufig Fehlermeldungen (wahrscheinlich von MS so gewollt).

Schreibe einen Kommentar zu Svenbo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.