LG QNED Mini LED: Neue LCDs sind bald im Handel zu haben

LG hatte seine neuen QNED-Modelle mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung bereits im Januar erstmals vorgestellt. Im Wesentlichen handelt es sich hier weiterhin um LCD-Fernseher, die allerdings eben eine höherwertige Hintergrundbeleuchtung nutzen. Nicht zu verwechseln ist Mini LED mit Micro LED, was trotz der Namensähnlichkeit eine völlig andere und neue Technologie mit selbstleuchtenden Pixeln bezeichnet.

Eigentlich sollten die LG QNED Mini LED nun bereits im Mai / Juni 2021 zu haben sein. Offenbar kam es jedoch zu Verzögerungen. Nun gibt LG jedenfalls in einer Pressemitteilung zu verstehen, dass die neuen Fernseher zunächst in den Vereinigten Staaten erscheinen und dann sukzessive in weiteren Regionen zu haben sein werden. Im Februar 2021 nannte man da ja auch bereits einige Preise für Deutschland:

  • 86QNED999PB.AEU mit 86 Zoll (Mai 2021) – 9.999 €
  • 86QNED919PB.AEU mit 86 Zoll (Juni 2021) – 6.999 €
  • 75QNED999PB.AEU mit 75 Zoll (Mai 2021) – 6.999 €
  • 75QNED919PB.AEU mit 75 Zoll (Juni 2021) – 4.599 €
  • 65QNED999PB.AEU mit 65 Zoll (Juli 2021) – 4.999 €
  • 65QNED919PB.AEU mit 65 Zoll (Juli 2021) – 2.499 €

LG verspricht je nach Gerät bis zu 30.000 Mini-LEDs und bis zu 2.500 einzelne Dimming-Zonen. Klar ist jedoch, dass der Hersteller weiterhin OLED als überlegene Premium-Technologie ansieht. So erklärten Sprecher LG Displays in der Vergangenheit, dass Mini LED zwar die LCD-Technik einen Schritt voranbringe, dennoch aber hinter OLED zurückstehen müsse.

Vielleicht sind die QNED Mini LED von LG für euch aber ja einen Blick wert? Oder greift ihr da lieber zu OLED bzw. zu Konkurrenzmodellen anderer Hersteller?

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Hallo Andre,

    was ist denn der unterschied zwischen denen,
    86QNED999PB.AEU mit 86 Zoll (Mai 2021) – 9.999 €
    86QNED919PB.AEU mit 86 Zoll (Juni 2021) – 6.999 €

    und die Preisgestaltung gerade bei dem höher preisigen Gerät verstehe ich nicht im Vergleich zum OLED83C17LA mit 83 Zoll für 7.999 Euro Listen Preis würde ich doch lieber den Oled mit 83 Zoll kaufen ?

  2. 2,5k€ als Einstiegspreis? Für das Geld kann man sich ja einen 65″ OLED von LG holen und dazu noch Konsole, Soundbar und Sessel. Macht QNED ein so viel besseres Bild als OLED?

    • Wenn Du High-End Ansprüche hast, KANN (nicht muss) QNED besser sein da die Maximale Helligkeit wesentlich höher ist und damit HDR eventuell besser aussieht. Persönlich spricht mich das Bild eines LCD mehr an als das eines OLED aber das ist auch alles Geschmackssache. 2500 (Listenpreis, der wird bald fallen) für einen Mini LED finde ich schon mal Klasse, aber mein oller Sony mit FALD wird hoffentlich noch lange halten (das Bild ist fantastisch obwohl VIEL weniger Dimmingzonen hat (48)).

    • André Westphal says:

      Es kommt auch viel drauf an was und wie du schaust. Ich selbst ziehe OLED vor, nutze den TV aber auch ausschließlich Abends im Dunklen und gerne zum Gaming. Da hat ein OLED recht viele Vorteile wie die Reaktionsschnelligkeit des Panels und das perfekte Schwarz. Mini LED sind da zwar auch echt schon besser, aber Blooming und Co. bekommt man eben doch nicht komplett weg.

      Was HDR angeht, ist das auch so eine Sache: Ja, die Mini LED können heller, aber die OLEDs haben eben selbstleuchtende Pixel was für die HDR-Darstellung dann z. B. bei einem Sternenhimmel oder vielen kleinen Lichtern allgemein auf dunklen Flächen noch einmal eine andere Nummer ist.

      Dafür spiegeln OLEDs recht stark und sind bei Tageslicht meiner Ansicht nach im Nachteil gegenüber LCDs. Kommt also eben auch drauf an, wie du den TV nutzt.

  3. Ich werde mir den 86″ gönnen. Aber zuvor muss ich erst noch mein Tiny-House verbreiten 🙂
    Letztens bei uns auf dem Wertstoffhof. Zwei jüngere Männer hieven vom Autodach einen Karton und trugen ihnen zu zweit zum Container, weil er so groß war. Es war ein Karton von Samsung 80″ so weit ich gesehen hab.
    Ich finde es schon interessant. Die Strassenverkehr wird dichter. Die Wohnbebauung auch. Und die Leute kaufen sich SUVs und Riesen-TV-Geräte. Schatz ich will ein zweites Kind. Geht nicht. Der neue TV braucht Platz 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.