JA: Junges Angebot von ARD und ZDF als erste Android-Beta erschienen

jaDie klassischen Medien wollen und müssen sich neu erfinden. Überall wird geschraubt und gedreht, um eine junge Zielgruppe zu erreichen. Ob die überhaupt weiterhin an guten Öffentlich-rechtlichen Inhalten interessiert ist? Sicher nicht einfach zu beantworten, da es viele Menschen mit unterschiedlichen Anforderungen gibt. Der eine schaut vielleicht gerne Dokus und Informationssendungen, während sich der andere auf YouTube und Twitch von irgendwelchen Menschen berieseln lässt. Die Öffentlich-rechtlichen spüren den Umschwung schon lange und versuchen hier und da an ihrem Angebot zu feilen.

ja

So gibt es beispielsweise Einslike als Kanal für junges Publikum innerhalb der Mediathek schon seit 2013. Auf der anderen Seite realisiert man seit längerem den Start von JA, der Ende der Woche über die Bühne gehen soll. Das bisherige „Junge Angebot“, so teilen die Sender mit, ist dann Geschichte. Blog und Domains laufen aus, stattdessen gibt es eigene Formate bei YouTube, Facebook, eine neue App und eine andere Webseite. Die App ist mittlerweile auch als nicht veröffentlichte Version in die Beta gegangen und kann von euch getestet werden.

ja2

Erwartet nicht zu viel, das Ganze erinnert in der jetzigen Form an einen Klon aus Snapchat oder Tinder für die Generation „Geringe Aufmerksamkeitsspanne“. Die App verspricht internationale Serien ohne Werbung, exklusive Geschichten und Infos. Per Wisch kann man uninteressante Nachrichten aus dem Sichtfeld befördern, alternativ interessante Speichern. Viele Infos sind zu Beta nicht drin, stattdessen muss man sich durch kurze News in Form von x Bildschirmen wischen, weil auf jeder Seite nur kurze Infos zu sehen sind. Screenshots von Tweets, kurze Zitate und Bilder.

Info des SWR

Internationale Serien, spannende Geschichten und Infos in einer App. Mit der Keep & Kick-Funktion kannst du selbst bestimmen, was dich interessiert und für was du deine Zeit lieber nicht investierst. Täglich gibt es Neues, aber nicht unendlich vieles. Schließlich brauchst du ja auch noch Zeit für andere Dinge. Unsere App merkt sich, was dir gefällt und zeigt dir, was wir noch für dich gemacht haben. Einfach mal ausprobieren und die App leerschauen!

Eine schier unendliche Klickstrecke, die Geschichten bietet, durch die man sich wischen muss. Würde ich meinen Text hier in die Beta der JA-App hauen, hättet ihr bisher schon 20x wischen müssen. Das ist natürlich nur der jetzige Stand, der die Beta beschreibt. Fairerweise muss man sagen, dass es hier derzeit noch nicht um den Inhalt geht, sondern um die Nutzung der Apps. Mit Hinzukommen von medialen Inhalten werden die Nachrichten und Inhalte sicher (und hoffentlich) kompakter dargestellt.

Falls ihr euch das Ganze anschauen wollt, so könnt ihr die App über den Play Store beziehen und testen. Ich schaue sicherlich noch einmal rein, wenn ARD und ZDF den finalen Startschuss für die vom Südwestrundfunk realisierte App geben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. @NoReply

    Weil die britischen von der BBC, btw. mit die besten, so Privat sind?

    Und die Franzosen haben die “contribution à l’audiovisuel public”.

    Und bei den Amis müssten wir jetzt mal gucken auf wieviele gute Sachen wieviele Folgen Moonshiners und dergleichen kommen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.