iRobot Roomba j7+ und Genius 3.0 Home Intelligence Plattform vorgestellt

Staubsaugerroboter gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, in jedem Preissegment ist etwas für den potenziellen Käufer dabei. iRobot rangiert mit seinen Geräten in der oberen Klasse, wenn es darum geht, wie viel Geld man über den Tresen wandern lassen muss. Nun stellt das Unternehmen den neuen Roomba j7+ vor, der sich zwischen dem i7+ und dem s9+ einordnet.

Der Roomba j7+ ist der erste Roboter aus dem Hause, der mit PrecisionVision Navigation ausgestattet ist. Die Kamera wurde vom Kopf des Gerätes an den Rand verlegt, der Roboter sieht nun also besser, was am Boden passiert, die Sicht wird durch eine LED unterstützt. Die Besonderheit am j7+ ist, dass er durch die neue Sicht in der Lage ist, per Object Recognition herumliegende Sachen wie etwa Kabel zu erkennen und die Kartennavigation so anzupassen, dass er gezielt herumfährt und dennoch alles reinigt. So soll ein Steckenbleiben oder ein versehentliches Verteilen von Hunde- bzw. Katzenhinterlassenschaften vermieden werden. Sollte der Roboter dennoch mal über Kot fahren, dann gibt iRobot den Kunden im Rahmen des P.O.O.P (Pet Owner Official Promise) das Versprechen, das Gerät kostenlos umzutauschen. Der Roboter merkt sich außerdem, wo er öfter und gründlicher reinigen muss.

Die Intelligenz im Hintergrund wird von der neuen Genius 3.0 Home Intelligence Plattform bereitgestellt, die mit folgenden neuen Funktionen daherkommt:

Reinigen, wenn niemand zuhause ist –Mithilfe von Funktionen zur Standortbestimmung eines Smartphones können Nutzer den Roboter starten und stoppen. Via Standortbestimmung über ein Smartphone lässt sich nun ein Radius um das Wohnhaus festlegen. Je nachdem, ob sich das Smartphone innerhalb oder außerhalb der Grenze befindet, beendet oder startet der Roboter seine Reinigung.

Smart-Map-Optimierung und automatische Erkennung von Zimmern – Die Inbetriebnahme des Systems ist für Neukunden einfach gestaltet. Durch mehrmaliges Befahren der Zimmer erkennt der Roboter den Grundriss der Wohnung oder des Hauses immer besser, schlägt selbst Benennungen der Zimmer vor und schneidet somit die Smart Map individuell und exakt zu. Dadurchlässt sich eine optimierte, intelligente und effiziente Navigation durch das Zuhause sicherstellen.

Reinigungszeiten prognostizieren – In Zeitnot?Nutzer bekommen nun per App eine Schätzung der Reinigungszeit eines oder mehrerer Zimmer und sind genau über den Reinigungsprozess informiert. Diese Funktion ist für iRobot Imprint Intelligente Kartierung erhältlich.

Geräuscharmes Fahren –Auf dem Weg in einen bestimmten Wohnungsbereich, der gesaugt werden soll und von dort wieder zurück, kann das Sauggeräusch störend sein. Mit Quiet Drive schaltet der Roboter die Saugfunktion ab, wenn sie gerade nicht benötigt wird und gleitet nahezu geräuschlos über den Boden.

Der iRobot Roomba j7+ ist ab sofort auf irobot.de inklusive Absaugstation zu einem Preis von 999 Euro erhältlich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.