iOS 13 und watchOS 6 veröffentlicht – Das ist neu

Apple hat iOS 13 bereits im Juni vorgestellt, ein vollgepacktes Release, mit dem sich anscheinend auch Apple etwas verhoben hat, denn man stundete Funktionen und packte diese in iOS 13.1. Dennoch bringt das neue Betriebssystem eine Menge Funktionen mit, die ich euch hier in aller Kürze noch einmal zusammenfassen möchte. Über viele dieser Dinge berichteten wir bereits. Welche Geräte das Update bekommen und wie ihr ein Backup anfertigt, haben wir schon in einem anderen Beitrag erklärt. Ist vor dem ab sofort verfügbaren Update durchaus zu empfehlen.

Vorab ein paar Links zu den Neuerungen von watchOS 6, das ebenfalls ab sofort verfügbar ist:

watchOS 6 bringt Hörbücher auf die Apple Watch

watchOS 6: Das sind die neuen Zifferblätter

watchOS 6: Wenn die Uhr beim Berechnen des Trinkgeldes unterstützt

watchOS 6: System-Updates ab sofort direkt auf der Uhr

Apple watchOS 6: Apple Watch als vertrauenswürdiges Gerät für 2FA nutzbar

Apple will mit iOS 13 und watchOS 6 euer Gehör schützen

Hier nun aber die Neuerungen, die in iOS 13 auf euch warten:

– Apple setzt erstmal auf einen Dark Mode und bietet Nutzern nun die Möglichkeit, zwischen einem hellen und dunklen Design zu wechseln.
– Die Kamera bringt einen neuen Modus für das Studiolicht mit, der monochrom ist und einen weißen Hintergrund besitzt. In den Einstellungen der Kamera könnt ihr nun außerdem die Intensität des Porträtlichts anpassen.
– Die Fotos-App wurde komplett überarbeitet und bringt neue kuratierte Sichten mit, die die besten Fotos zeigen. Außerdem wurden die Bearbeitungswerkzeuge verbessert und sind nun auch für Videos verfügbar. Endlich lassen sich Videos direkt in iOS drehen.
– iOS 13 bringt eine neue Login-Möglichkeit mit, die sich Anmelden mit Apple nennt. Man stieß mit diesem Vorgehen nicht überall auf Gegenliebe, da man wieder sein eigenes Süppchen kocht und nicht mit globalen Standards arbeitet
– Die Home-App wurde etwas aufgehübscht und bringt neben neuen Icons auch neue Sichten mit. Außerdem soll HomeKit Secure Video für eine ordentliche Videohistorie sorgen, die eure Daten sicher in der Cloud ablegt, ohne extra Abo-Kosten.
Auch Maps hat neue Funktionen abbekommen. Look Around ist Apples Umsetzung von Street View, die aber aktuell nur in den USA vorhanden ist. Deutschland soll – wenn überhaupt – im nächsten Jahr kommen. Weiterhin könnt ihr mit Sammlungen nun eure Lieblingsorte abspeichern und auch mit Freunden teilen.
– Siri funktioniert nun besser auf den HomePods. Kurzbefehle wurden außerdem weiter ausgebaut und bieten noch mehr Möglichkeiten. Auch kann die Assistentin eingehende Nachrichten auf den AirPods ansagen und vorlesen. Musik kann weiterhin auf zwei AirPods abgespielt werden. So könnt ihr zusammen mit eurem Freund oder eurer Freundin eure Lieblingsmusik hören.
– iMessage bekommt nun automatisch erstellte Sticker-Pakete von eurem Memoji oder den Animojis. Diese können auch in anderen Messengern verwendet werden. Apple stellt euch außerdem weitere Personalisierungsfunktionen für euer digitales Pendant zur Verfügung.
– Die Health-App wurde komplett überarbeitet und bietet euch mehr Informationen zu Trends und in Kombination mit der Apple Watch auch zur Lautstärke in eurer Umgebung. Alles sieht wesentlich besser und übersichtlicher aus.
– iOS 13 bringt erstmals eine Tastatur mit, die das sogenannte QuickPath unterstützt – Apples Pendant von Swipe. Ihr könnt also nun endlich über die Buchstaben wischen, um zu schreiben.
– Die Erinnerungen-App wurde komplett neu erstellt und nutzt nun auch die Eingabe mit natürlicher Sprache und vieles mehr.
CarPlay wurde verbessert, bringt eine neue Sicht, eine überarbeitete Apple-Music-App und eine neue Kalender-App mit.
– iOS 13 wurde auch unter der Haube deutlich aufgewertet. Die Entsperrvorgänge sollen mit Face nun bis zu 30 Prozent, App-Starts sollen bis zu zwei Mal schneller sein.
– Das neue Betriebssystem unterstützt auch ARKit 3, mit dem sich Objekte nun auch vor oder hinter dem Menschen platzieren lassen. Damit schafft man die Grundlage für vollkommen neue Realitäten.

Apples neue Umsetzung bringt noch eine Menge mehr Änderungen mit, die ihr in allen Details auf der dazugehörigen Apple-Seite findet. Viel Spaß mit der neuen Version.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Mal sehen wann die ersten Leute aufschreien, denn iOS 13.0 ist alles andere als fertig. Die Beta Phase war dieses mal absolut nervig und wird auch meine letzte gewesen sein. Ich kann nur jedem raten noch ein paar Tage zu warten und dann gleich auf iOS 13.1 zu updaten, welches um einiges runder als 13.0 läuft.

    • World’s best Boss says:

      Dem kann ich nur zustimmen. Hatte eigentlich wegen den Reminders die Beta gemacht, was zur Folge hatte, dass meine Frau auch updaten musste (geteilte Remminder-Liste)

      Die Beta war ne Katastrophe. Mail-App mit ständigen Abstürzen und hängern, Funktion von Tastatur beim Ipad ein Graus, geht, geht nicht, Reboots vom Springboard, etc.

      Werde mich beim nächsten Mal auch drum drücken. Leider.

    • Jetzt frage ich mich, warum das Beta heißt. Ich wiederhole, BETA. Naja, Hauptsache man kann meckern. Ach ja, ich wieder hole nochmals: Beta

  2. Die Liste ist ja lustig, da sind dinge bei die gab es unter Android schon vor mind. zwei Jahren.. Apple hinkt eben nicht nur in der Hardware hinterher.

    • Danke für diese wertvolle Information!

    • Ach Celli unser Eiferer und Apple-Hasser.

      Was du schreibst ist natürlich Quatsch. Dark Mode gibt es schon seit 2 Jahren bei Android? Überall? Und gut und – wichtig konsequent -umgesetzt? Nein gibt es nicht sondern – konsequent – kommt es auch erst jetzt.

      Eine richtig gute Health App? Bei Android? Nein gibt es auch nicht. Auch wieder halbgarer Kram.

      Also nicht immer nur eifern und religiös den eigenen Standpunkt kämpferisch verteidigen. Auch mal ein bisschen Sachlichkeit.

    • Wen juckt Android, wenn man iOS hat ?

    • Bei Android gibt es sogar alle paar Jahre einen neunen Messenger, den keine Sau nutzt.

      Den Android Dark Mode finde ich aktuell nicht auf den Google Geräten ohne Beta. Von einer etwaigen Anpassung irgendwelcher Apps ganz zu schweigen.

      Besonders toll finde ich die einfache Möglichkeit bei Chrome einen Adblocker zu nutzen. Nicht.

      Wann wurden bei Android noch gleich die Möglichkeit eingerichtet, wenigstens GPS und Co. für eine App zu deaktivieren? Etwa 7 Jahre nach iOS?

      So könnte ich ewig weiter machen. Klar gab es hier und da bei Android etwas vor iOS. Meistens aber nur bei einem Hersteller mit deren eigener Anpassung. Dadurch ist dann auch meistens nach ein paar Apps Schluss. Selten wird etwas mal konsequent umgesetzt und bei Stock Android kommt eigentlich alles relativ spät.

      Also vergleichst du maximal irgendwelche Samsung Funktionen mit iOS. Aber genauso gibt es unzählige Funktionen und Ideen, die erst bei iOS und dann woanders (meist schlechter umgesetzt) kopiert werden. Wenn Apple „kopiert“ ist es eigentlich immer besser als das Original.

      • Hust hust hier sind echt nur Applefanboys unterwegs.. Anstatt mal selbstkritisch mit Apple umzugehen und wirklich mal zuvergleichen wird brav Apple verteidigt..

        Das einzige was für mich wirklich für Apple spricht ist, dass se ihr IOS auch für relativ alte Geräte bereitstellen .. Aber ansonsten find ich nix was Apple wirklich besser macht.

        @ Hans ich rede garnicht von Samsung, aber genau das is es eben, unter Android gibts soviele Hersteller einige davon mit sogar guten eigenem Überzug..

        Oder soll ich bei der Ladeleistung weiter machen? Nee bringt nix Apple ach toll 18 Watt im pro Modell ein Android für 300€ Kann 27 Watt..

        • Wenn du nicht von Samsung redest, redest du von Stock Android und das hängt iOS in ziemlich allem hinterher. Du kannst aber gerne ein paar Stock Android Funktionen aufzahlen, die iOS kopiert haben soll.
          Wir wissen aber, dass da wenig kommen wird und du dich dann in die „ihr seid alles Fanboys“ Argumentation flüchtest.

          Bei Android hier und da eine Funktionen eines Herstellers aufzuzahlen und dann diese einzelne Funktion mit iOS zu vergleichen ist doch blödsinn. Es zählt immer das Gesamtpaket.

          Und wenn du dann noch von der Ladeleistung anfängst, hat das überhaupt nichts mehr mit dem Betriebssystem zu tun. Mal davon abgesehen, was mit Akkus passiert, die 1 Jahr lang mit 40-60 Watt geladen werden. Anderes Thema.

          Was Apple besser macht? Die Implementierung. Die Umsetzung einer Funktionen. Sehr selten halbgar und sehr flüssig und smooth in der Anwendung. Das kann man aber nur wissen, wenn man es einmal ausprobiert hat. Einfach jede App fühlt sich bei iOS besser an und sieht stimmiger aus.
          Die Gestensteuerung ist jetzt seitdem iPhone X unerreicht von der Konkurrenz. Google hat es bei Stock Android P völlig falsch gemacht und macht es jetzt im Herbst dann eigentlich 1:1 komplett wie Apple. Zwei Jahre später…

          Einiger Hersteller haben zwischenzeitlich ihre eigene Gestensteuerung und ich habe sie von OnePlus, Xiaomi und Samsung ausprobiert. Keine davon lässt sich auch nur ansatzweise so flüssig wie bei Apple bedienen. Die Kopie vom künftigen Android habe ich noch nicht ausprobiert.

          Dagegen spricht dann der goldene Käfig, der aber in den letzten Jahren auch offener geworden ist. Und natürlich der Preis.

      • Dem kann man nur zustimmen. Ja, auch Apple macht nicht alles perfekt, aber vieles einfach besser. Ich MUSS beruflich leider Android nutzen – für mich ein totaler Graus dagegen.

  3. Was hier leider gar keine Erwähnung findet, mir aber schon sehr früh in den ersten Beta-Versionen aufgefallen ist: Mit iOS 13 wurde offenbar erheblich am Energiemanagement geschraubt, so dass das iPhone nun deutlich länger mit einer Ladung nutzbar ist -jedenfalls bei mir. Und das halte ich für die wichtigste Veränderung bzw. Verbesserung.

  4. iPadOS und iOS 13.1 wurden auf den 24.09. vorgezogen

  5. Nach dem Update wird kein Wlansymbol angezeigt trotz bestehender Verbindung?

    • @ Badener? Welches Gerät hast du? ein Freund hat sich vorhin das Update auf sein 6S gezogen und das gleiche null Wlan Symbol und auch keine Anzeige vom Mobilfunk mehr.. hab aber auf die schnelle auch nix gefunden in den Einstellungen.

  6. Hallo,
    konnte schon jemand heraus finden ob es den Nachtmodus auch für ältere Iphones gibt?

  7. Ich könnte heulen, iPhone X, 3D-Touch komplett außer Funktion gesetzt… Der Menüpunkt ist zwar vorhanden und die Einstellungen lassen sich verändern, aber es bewirkt nichts, egal ob an oder aus.
    Das kann doch nicht deren ernst sein? Jetzt öffnet mir Safari oft ein Fenster wenn ich nur mit dem Finger drankomme. Hoffe das wird noch behoben.

  8. Ist es möglich den Arcade Button im AppStore zu deaktivieren?

  9. Was mich wirklich verwundert, seit Jahren, immer wenn ich mir das Changelog eines neuen iOS-Releases durchlese: jedesmal werden dort neben Betriebssystem-Features auch Updates für Apps erwähnt, also z.B. Mail, Fotos, Apple Maps usw.

    Ich nutze schon ein paar Jahre kein iOS mehr, aber frage mich: hat es Apple immer noch nicht geschafft, Updates für diese Apps über den AppStore zu verteilen? Erfolgen Updates da wirklich ausschließlich über ein iOS-Update?

    Auf der anderen Seite macht sich Apple ständig über die geringe Verteilung neuer Android-Versionen lustig. Dieser Vergleich hinkt aber extrem, denn: neue Android-Versionen bilden lediglich den Core des Systems. Sämtliche Google-Apps (Gmail, Fotos, Google Maps, Office, etc.) sind über den Play Store aktualisierbar, auch auf Uralt-Geräten. Das ist doch deutlich eleganter, denn so ist für ein Popel-Update der Maps-App eben kein riesiges OS-Update notwendig.

    Ich freue mich über Aufklärung (ob das bei Apple wirklich so ist, und eventuell Gründe dafür).

    • @ Denny vlt.. sollten andere Hersteller (Android und Apple) mal bei Xiaomi gucken..

      Android als Basis
      MIUI als eigener Überzug mehr oder weniger unabhängig von der android Version
      Zusätzlich ein eigenen Updater für die Systemapps.

      Das Leben könnte so einfach sein was Updates angeht..

    • ja, das ist unverständlicherweise so. find ich auch total bescheuert.
      man kann zwar riesige apps über das Mobilfunknetz laden, aber kleine Systemupdates nicht. Da will das iphone immer wlan

  10. Dezente Frage…
    Gibt es keine iOS 13 Update für den HomePod ?  

  11. Gibt es etwa wieder kein Handoff zwischen dem Iphone und der Apple Watch bei Apple Music.

  12. Ach du grüne Shaice!

    https://support.apple.com/en-us/HT210220

    Sowas muss man Usern doch vor einem Update sagen, vor allem wenn die zugehörigen OS-Verisionen für iPad und Mac noch nicht verfügbar sind.

  13. iOS 13 installiert. Schaut ganz gut aus, doch was nervt?
    AppStore: Wie kann ich Arcade deinstallieren und einfach manuell wieder nach Updates suchen – wie sonst auch?
    HealthApp: Was zum Teufel soll das? Es war so schön übersichtlich und simpel die Tage durchzusehen, was man gelaufen hat etc. – doch nun?
    3D-Touch: Hab es stets deaktiviert – auch jetzt wieder, doch wenn man ein icon länger drückt ist nicht gleich die Möglichkeit es zu deinstallieren/verschieben – sondern so ein 3D-Touchmenü nervt.

    Fazit zu iOS13: Es wurde wieder viel Verschlimmbessert, aber mangels Alternativen (WindowsPhone & Blackberry Tod) ist man genötigt es zu nutzen, denn Android ist überhaupt keine Lösung (für mich).

    • Arcade kann man nicht deinstallieren, aber wenn du auf das Icon mit deinem Symbol klickst bekommst du die Möglichkeit Updates wie gewohnt manuell zu installieren.
      Zu 3D Touch, wenn du den Daumen einfach länger auf dem Icon lässt kommt die gewohnte Ansicht zum verschieben und löschen.

    • Für das iPad ist die Health App immer noch nicht verfügbar. Das ist sehr schade, so könnte man viel bequemer seine Daten einsehen.

      Auch die gesamten App Vorschläge in der iOS Health App stören, das sollte deaktivierbar sein oder am besten gleich komplett in den AppStore verschoben werden.

      Und ja das mit dem Arcade Button ist mir auch negativ aufgefallen. Das sollte so gelöst werden, wie bei Apple Music App, also ausblendbar.

      Die Foto App ist allerdings der Hammer, da bin ich sehr zufrieden mit. Mein iPhone 8 läuft ziemlich gut. Bin gleich auf die 13.1 gegangen.

  14. Kurzbefehle klappt nicht so richtig. Ich kann einen Hinterlegen der ein Ordner in der Mail App öffnet. Wenn ich den Befehl spreche, wird die App aber nur im Hintergrund geöffnet. Das hilft nicht wirklich. Wo kann man eigentlich als nicht Developer Bugs melden? Fand auf die Schnelle nichts.

  15. Kann man den unteren Rand der Tastatur mit Diktierfunktion (rechts) und Tastaturauswahl (links) wieder kompakter machen und in die obere Zeile verschieben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.