Immer wieder sonntags KW 49

Unaufhörlich geht es auf das Jahresende zu. Das Netz kennt allerdings keine Feiertage, sodass auch in der abgelaufenen Woche viele Dinge passiert sind. Die kostenlose Variante der Google Apps wurde zum Beispiel eingestellt. Schade für Privatpersonen und kleine Startups.

Aus Berlin konnte man Neues vom ToDo-Tool Wunderlist hören. Hike, die WhatsApp-Alternative ist da. Vielbeachtet, dennoch bislang komplett unverschlüsselt.

Man hat zwar einen fulminanten Start in den App Stores hingelegt, meine Prognose geht aber eher in die Richtung „einer von vielen Messengern“. Was noch? Es gibt noch einen Staubsauger-Roboter zu gewinnen. Mitmachen! Kommen wir nun aber zu den 10 Beiträgen, die die Leser in der abgelaufenen Woche besonders interessant fanden. In diesem Sinne, schönen zweiten Advent!

1. Windows 8 Upgrade: Clean Install funktioniert
2. Nexus 4 wird ausgeliefert, pünktlich zum neuen Spot
3. Nexus 4 ab heute bestellbar
4. Google Apps: jetzt noch kostenlos sichern
5. WhatsApp-Alternative: Hike, Download inside
6. Google Nexus 10: es gibt keinen Reparatur-Service (Update: doch!)
7. Hike überträgt unverschlüsselt Klartext
8. Nexus: Google wird wieder überrannt
9. Google Apps: kostenlose Version eingestampft
10. Kobold VR100: Gewinne einen Staubsauger-Roboter

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Hike hätte man später veröffentlichen müssen! Mit SSL, bessere Nachrichtenübertragung..

    Schade drum.

  2. Bei hike sehe ich auch keine große Zukunft. Ein einziger meiner Kontakte hatte den Messenger drauf. Flog direkt wieder runter.

    Davon abgesehen, wie kann man einen Messenger der auf die breite Masse abzielt nur auf englisch veröffentlichen? 90% der potenziellen Anwender die ihn sich geladen haben, haben wahrscheinlich den englischen Text gesehen und da war es ihnen schon zu blöd und der Messenger flog wieder runter.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.