IKEA MYRVARV: Smarte LED-Lichtleiste startet im April

IKEA hat heute seine Neuheiten für den April 2021 veröffentlicht. Darunter auch wieder etwas Neues aus dem Bereich Smart Home, nämlich die 2 Meter lange LED-Lichtleiste MYRVARV. Die dimmbare und flexible LED-Lichtleiste MYRVARV ist laut IKEA besonders anpassungsfähig – sie lässt sich zuschneiden und auch um die Ecke anbringen. Gesteuert wird sie mit einer Fernbedienung oder auch mittels des „IKEA Home smart Systems“. Über die App lässt sich für die Lichtleiste auch eine Zeitschaltuhr einrichten. 20 Euro werden laut IKEA fällig. Ein guter Kurs, möchte man meinen, doch sollte man bedenken, dass noch einmal die Anschaffungskosten für einen Tradfri-LED-Treiber hinzukommen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Wer mal versucht hat, im IKEA-Onlineshop etwas zu bestellen, wird wahrscheinlich keine Lust mehr auf IKEA-Produkte haben. 🙂

    • Ich dachte ich bin damit alleine. Es ist eine mittlere Katastrophe was IKEA online abzieht. Verfügbarkeiten werden erst am Ende korrigiert. Produkte gibt es seit Monaten teilweise gar nicht oder nur in vereinzelnen Läden in ganz Deutschland verteilt.

    • Ich stimme Dir zu!
      Was würden die aktuell im Shop verkaufen, wenn sie offen hätten, wenn ohnehin alles nicht lieferbar ist???

  2. Dem kann ich nur zustimmen und es hat sich die letzten Jahre daran auch leider nichts geändert.
    Manche Sachen kann man schlicht nicht bestellen und teilweise fallen so hohe Versandkosten an, dass man sich fragt, ob der Zustelldienst für einen exklusiv arbeitet.

  3. Ich habe bereits mehrfach im Onlineshop von IKEA bestellt. Zuletzt eine Stehlampe, Versandkosten 4,95€.

    Da IKEA im Onlineshop die selben Preise verlangt wie im stationären Handel, ist es logisch, dass die Versandkosten, die aus mehr als dem Porto bestehen, in Rechnung gestellt werden. Wären die Versandkosten nicht separat aufgeführt, so wären diese anteilig im Warenpreis einkalkuliert. Man würde also auch bei IKEA im Möbelhaus einen höheren Preis zahlen. Insofern finde ich das transparenter.

    Wir haben dort auch schon die Einrichtung für ein Gästezimmer, inklusive Schrankwand bestellt. Das dort die Kosten aufgrund der Speditionslieferung höher sind ist auch normal. Die waren übrigens genauso hoch wie bei der Vereinbarung der Lieferung im IKEA selbst.

    Was allerdings Wahnsinn ist, sind die Lieferzeiten. Oben besagte Stehlampe braucht 4 Wochen, obwohl sie vorrätig sein soll…

  4. Die Idee find ich nicht schlecht, nur die Kabelkanäle, hier an der Decke, find ich nich so pralle. Müsste man geschickt hinter n hohen Schrank legen oder so

  5. Wird das über zigbee gesteuert?

  6. Christopher says:

    Um es mit Deichkind zu sagen: LED unterm Bett, LED unterm Schrank, LED unterm Sofa (leider geil)

  7. Früher stand Ikea für günstige aber gute Kiefernmöbel, heute für Metall und Plastik und Billigkram. Lange nichts mehr gefunden was nicht wie 08/15 Bausatz aussieht bei denen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.