„High Score“: Doku-Serie über Videospiele ist ab sofort bei Netflix zu sehen

Bei Netflix findet ihr ab sofort eine Dokumentation, die sich zur Abwechslung tatsächlich lohnt. Sonst erinnere ich mich da mit Grausen an die Anime Doku „Enter the Anime“ zurück, die in erster Linie Klischees bediente und sowohl für Neulinge als auch Fans kaum brauchbare Informationen lieferte. Anders sieht es da beim ganz frisch verfügbaren „High Score“ aus, in das ich zumindest gestern schonmal reinzappte.

Bei Netflix findet ihr „High Score“ direkt hier. Sechs Teile umfasst diese Dokumentations-Serie und beginnt bei den Anfängen der Industrie, wie dem Atari 2600. Später beschäftigt man sich dann beispielsweise ausführlicher mit dem Konsolenkrieg zwischen dem SNES und dem Mega Drive, der Blütezeit der Prügelspiele rund um „Street Fighter II“ und „Mortal Kombat“ sowie dem erfolgreichen RPG-Genre.

Falls „High Score“ also unter eurem Radar durchgeflogen ist, dann schaut doch die Tage mal rein – die Dokumentation wurde am 19. August 2020 offiziell freigegeben. Für Gamer ist die Reihe in jedem Fall einen Blick wert. Man legt da Wert auf eine gute Kombination aus Information und Augenzwinkern – mit Respekt vor Gamern und ihrem Hobby.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Also allein vom Standbild des Trailers oben bekomm ich Herzflattern. <3 Die landet heute Abend zu 1000% auf meiner Binge-Liste.

  2. Schade das Heimcomputer wie der C64 oder Amiga kein Thema sind, in den USA oder Japan haben die wohl in der Zeit keine so große Rolle gespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.