Googles iOS-Apps wurden nicht aktualisiert – sind die Datenschutz-Label Schuld?

Hat Google Probleme mit Apples neuen Privacy-Labels? Dies wird vermutet. Google hat seit dem 7. Dezember keine seiner iOS-Apps mehr aktualisiert, dem Tag, bevor eine neue Datenschutzrichtlinie im App Store in Kraft trat. Fast Company berichtete als erstes Medium über diese Tatsache.

Die Vermutung des Mediums ist, dass die neuen Anforderungen von Apple, die von Apps gesammelten Tracking-Daten für Nutzer offenzulegen, das ist, was Google wohl derzeit daran „hindert“, Updates auszuliefern.

Zuvor hatte Apple den Entwicklern erklärt, dass sie ab dem 8. Dezember mit jeder neuen oder aktualisierten iOS-App-Version Datenschutzinformationen übermitteln müssen. Google hat sich zu diesem Thema auf Nachfrage noch nicht geäußert.

Vermutung: Schlechter als Facebooks Datenschutzinformationen können Googles nicht sein. Ewig wird man das Ganze jedenfalls nicht herauszögern können – wenn es denn tatsächlich wie vermutet ist.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Schaut Euch mal die Label bei der Twitter-App an…

  2. Nur Facebook Messenger ist schlimmer 😉 Die sollten sich mal ein Beispiel an Signal oder Threema nehmen, da ist noch das drin, was drauf steht

  3. Spark und Outlook sind auch interessant. Allgemein sieht Microsoft nicht besonders gut aus, obwohl die das nicht nötig haben.

  4. Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail. Geht ja nicht anders.

  5. Was ein unnötiges gezeter

  6. Viel erstaunlicher ist, das auch viele andere Apps betroffen sind. Jene, wo man es bllt gar nicht vermutet hätte

Schreibe einen Kommentar zu Didi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.