Google Stadia: Smartphones benötigen WLAN zum Spielen

Google Stadia steht in den Startlöchern und nach und nach bekommen wir konkrete Informationen über den Spielestreaming-Dienst. Erst gestern wurde bekannt, dass der Controller nur am Fernseher im Zusammenspiel mit dem Chromecast Ultra wirklich drahtlos funktioniert. Spielt man am PC oder am Smartphone benötigt man eine kabelgebundene Verbindung zwischen Gerät und Controller.

In einem Interview mit The Verge bestätigt Rick Osterloh nun eine weitere Vermutung. Im Support-Artikel zu Stadia findet sich die Information, dass man zum Spielen auf dem Smartphone eine Internetverbindung mit mindestens 10 MBit/s benötigt. Man schränkt also generell nicht ein, dass das Gerät per WLAN mit dem Internet verbunden sein muss. Auch Mobilfunknetze schaffen diese Geschwindigkeiten mittlerweile locker.

Doch Osterloh sagt, dass man „zum Start“ nur per WLAN mit dem Smartphone spielen kann. Das so viel beworbene Spielen unterwegs mit dem Smartphone fällt damit quasi nahezu flach, auch öffentliche WLAN-Hotspots müssen nicht unbedingt stabiler und schneller sein als das Mobilfunk-Netz. Da stellt sich die Frage, ob das eine generelle Anforderung bleibt oder Google das Ganze zukünftig aufweicht und auch per Mobilfunk gespielt werden kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Der Titel liest sich so als ob man ein Smartphone benötigt, welches über WLAN verfügen muss 🙂

  2. Und was ist, wenn ich einen mobilen WLAN-Router einsetze?
    Erkennt Stadia dann, dass ich zwar mit WLAN aber eigentlich dann doch über LTE unterwegs bin?

  3. Da geht es doch sicher um die Latenz, nicht um die Bandbreite, oder? Das ist doch das Hauptproblem beim Spiele-Streaming. Wahrscheinlich wird es sogar nur in WLans gehen, die von Google als „Schnell“ bewertet werden. Das wird einem ja bei Hotspots schon eine Weile angezeigt.

  4. Bereits jetzt verlasse ich für online Spiele wie Clash royale das heimische WLAN und spiele über 4g der Telekom da dies einfach schneller ist, selbst wenn die Bandbreite im WLAN höher ist, so wird das WLAN von der Konsole auch im Standby gezogen, smart TV genau so, am besten sind smart speaker, die senden spätestens alle 20 Sekunden ein Signal in die Cloud nur um zu sagen hi ich bin noch da, diverse iot Geräte verstärken den effekt … Die überaus meisten Router stellen abgehende Signale in schlange um sie abzuarbeiten…die Priorität wird dem 1. Signal gegeben was im Zweifel Dan eben nicht das des Controllers ist… Was bedeutet das die Daten erstmal „kurz auf dem Router liegen“ eh sie weiter ins Netz gesendet werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.