Google Spaces: Chrome-Erweiterung erlaubt das Teilen

google spacesGoogle hat einen neuen Dienst am Start. Spaces heißt er und er bietet diverse Möglichkeiten, sich mit Gleichgesinnten in Gruppen auszutauschen? Erste Amtshandlung? Ich habe mir den Spaß angeschaut und mal auf Basis meiner möglichen Nutzungsszenarien als Mensch in einem Team bewertet. Erkenntnis: für mich gibt es derzeit keine Vorteile, die ich mit Google Spaces habe. Lest euch meinen ersten Bericht zu der frühen Version von Google Spaces ruhig einmal durch, vielleicht ist es ja was für euch. Nachdem Google gestern bereits die Web-, die Android- und die iOS-Version veröffentlicht hat, folgt nun eine Chrome-Erweiterung. Was man über diese machen kann? Inhalte in einen neuen Space teilen – oder in existente. Für Spaces-Nutzer sicher eine feine Sache – für Google mal wieder eine Erweiterung mehr, die es zu pflegen gilt – in den letzen Wochen ist da ja einiges passiert (Google Inbox, Save to Chrome, Notizen…)

Bildschirmfoto 2016-05-17 um 14.12.15

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Da Du ja schon sehr gut erklärt hast, dass es sich hierbei um einen Dienst ohne Mehrwert handelt, hättest Du Dir diesen Artikel auch sparen können, zu mindestens so schnell nach der vorigen Publikation…

  2. Verstehe auch nicht denn Sinn oder Mehrwert von Spaces. Müssen erst welche meinem Space beitreten was ich da „poste“. Und hab auch nicht gefunden wie man nach Spaces von anderen suchen kann. Also dann poste ich doch lieber bei Twitter, da bin ich eh und meine Follower hab ich schon. 🙂