Sony Xperia XA Ultra ist offiziell: Selfie-Smartphone mit 6 Zoll

sony xperia xa ultraSony listet mittlerweile offiziell das neue Smartphone Xperia XA Ultra auf seiner Website. Erstmals hatten wir hier im Blog bereits Mitte April über das Gerät berichtet. Ursprünglich gingen viele Quellen davon aus, dass dieses Phone als Sony Xperia C6 auf den Markt kommen könnte. Aktuell sieht es jedoch so aus, als ob Sony seine Smartphone-Serien Xperia C und Xperia M komplett einstampft. Entsprechend hat sich das ehemals in der Gerüchteküche bekannte Xperia C6 nun als Xperia XA Ultra entpuppt. Die technischen Daten lesen sich durchaus interessant – wenn man übergroße Smartphone-Bildschirme mit 6 Zoll Diagonale mag.

So nähert sich Sony mit dem Xperia XA Ultra Tablet-Gefilden. Die Auflösung des 6-Zollers beträgt 1.920 x 1.080 Bildpunkte. Wie man bereits zuvor angenommen hatte, bewirbt Sony das Phone speziell für Selfie-Liebhaber. Entsprechend punktet die Frontkamera mit 16 Megapixeln, smartem Blitz und sogar optischem Bildstabilisator. Die Hauptkamera nutzt 21,5 Megapixel. Außerdem verspricht Sony eine Akkulaufzeit von bis zu zwei Tagen. Formal gesehen ist der Akku mit 2.700 mAh aber nicht besonders üppig geraten. Im Inneren werkeln ein MediaTek MT6755 mit acht Kernen und 64-bit-Unterstützung, 3 GByte RAM und Speicherplatz je nach Wahl. Die Kapazität lässt sich nachträglich via microSD um bis zu 200 GByte erweitern.

sony xperia xa ultra lime

Laut Sony wiegt das Xperia XA Ultra 202 Gramm und misst 164 x 79 x 8,4 mm. Der Bildschirm ist nahezu randlos an den Seiten. Als Betriebssystem ist Android 6.0 alias Marshmallow vorinstalliert. Im Handel soll das Gerät ab Juli in den Farben Schwarz, Weiß und Lime zu haben sein. Zum Preis schweigt Sony sich aktuell leider noch aus. Auch ist noch offen, in welchen Märkten das Xperia XA Ultra zu haben sein wird. Ob wir also in Deutschland in den Genuss des Smartphones kommen, lässt sich aktuell nur spekulieren.

Sony-Xperia-XA-Ultra schwarz

Habt ihr Interesse am Sony Xperia XA Ultra? Für Selfie-Spezialisten ist die Frontkamera natürlich ein echtes Highlight. Die Kombination aus übergroßem Display und besonders hochwertiger Frontkamera mit eigenem Blitz und Bildstabilisator könnte meiner Meinung nach durchaus eine bestimmte Nische erreichen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

4 Kommentare

  1. Ich bin ein großer Fan von Sonys Android Geräten, aber bin sehr enttäuscht dass sie die Z-Serie nicht weiterführen. Das XA Ultra scheint mir doch etwas zu groß zu sein, die anderen Specs klingen aber ziemlich gut..

  2. Hab jetzt ein Sony Z Ultra mir 6.4, das Neue ist zu klein je größer um so besser

  3. Großartig! Das könnte der Nachfolger meines Z Ultra werden. Das Display ist nur minimal kleiner, aber die Außenmaße sind deutlich geschrumpft. Nur: Das Z Ultra ist so gut, dass gar keinen Bedarf für einen Nachfolger sehe. Es kann sogar USB-OTG, was in der Spezifikation gar nicht drin steht – evtl. ist das eine angenehme Folge des Updates auf Android 5.1.

  4. Reines Fotohandy. Eher nichts für Games und anspruchsvolle User.