Google soll an Funktion ähnlich Apples „Find My“ tüfteln

Google arbeitet offenbar an einer Art Android-Pendant zu Apples „Find My“-Netzwerk. Apples Variante ermöglicht es euch, verloren gegangene Geräte mit der indirekten Hilfe anderer Apple-Geräte in der Nähe eures Produkts zu lokalisieren. Im Grunde wird da ein Crowdsourcing-Netzwerk verwendet, das jedem Anwender mit einem Apple-Produkt zugutekommt. Google erwägt nun Ähnliches.

Jedenfalls fand man bei den XDA-Developers in den Google Play Services in der Version 21.24.13 Hinweise darauf. Strings im Code deuten bereits auf ein Find-My-Netzwerk von Google hin. Nun ist es so, dass es bereits im Play Store eine App von Google dafür gibt – „Find My Device“. Allerdings lassen sich damit nur Geräte aufspüren, die in eurem Google-Konto eingeloggt sind. Der nächste Schritt könnte die direkte Integration in die Google-Dienste sein und mehr Flexibilität bieten.

Weitere Details zur Funktionalität fehlen jedoch noch. Möglich ist freilich auch, dass Google es sich noch anders überlegt. Warten wir mal ab, was da am Ende herauskommt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Da warte ich schon ewig drauf.
    Hoffentlich kommt es bald.

    Am besten wäre es wenn Apple und Google da kooperieren. Aber das wird wahrscheinlich erstmal nicht passieren. Und Google bekommt ja schnell eine ziemlich gute abdeckung hin, wenn sie die Funktion über die Play Services verteilen.

  2. „Am besten wäre es wenn Apple und Google da kooperieren. “ Eher friert die Hölle zu……… Wenn es um V I E L Geld geht siehe Standard Suchmaschine in IOS ist eine Kooperation (oder besser, dicker Briefumschlag unterm Tisch) kein Problem.

    • Wobei man hier sagen muss, dass das eher an Apple als Google liegt. Google willseine Dienste ja eignetlich überall anbieten, Apple hingegen nur in ihrem eigenen Ökosystem. Ausnahmen gibt es natürlich.

  3. Kein Scherz, mich hat heute vormittag das Rote Kreuz angerufen, da mein Opa sein Hausnotrufgerät nicht mehr benötigt und meine Oma nicht ans Telefon gegangen ist.
    Der Anruf am Festnetztelefon.

    Was passiert seit heute Mittag?
    Ich bekomme in Chrome am Smartphone und Laptop Werbung für Hausnotrufgetäte….

    • Hat sich eine Person in deinem Haushalt vielleicht aus aktuellem Anlass mit dem Thema „Hausnotrufgerät“ beschäftigt und das mal bei Google eingegeben?

      • Nope, ich war alleine.
        Dazu kommt, dass nicht mal ich dass Gerät erwähnt habe und Freisprechen auch nicht am Festnetztelefon aktiv war.

        • Schaue Mal auf My Activity, du wirst wahrscheinlich irgendwann Interesse gezeigt haben. Vielleicht hat sich deine Oma auch mit jemand dir nahestehenden über dieses Thema unterhalten und die Person hat sich entsprechend informiert.

          • Theoretisch möglich, aber nicht heute, das Gerät befand sich schon seit Jahren bei ihm.

            Wenn ich den Begriff in meine Aktivitäten suche, taucht er zum ersten Mal auf, als er mir heute Nachmittag als Werbung in Discover und danach Chome und Youtube angezeigt wurde.

            Der zeitliche Zusammenhang ist eindeutig, Google hat getauscht.

    • Ein Freund von mir (der ist WIRLICH vertrauenswürdig und kein Aluhutträger) war im Wald mit einem Jäger spazieren. Sie haben sich über die Jagd und Wild unterhalten. Tags darauf hat er Angebote über Fleischwölfe und Zubehör zur Zubereitung von Wild bekommen. Die hatten beide ihre (Android) Handys dabei aber nicht damit telefoniert oder Abfragen eingegeben.

      • Er befand sich in der Nähe von Personen die sich für die Jagd interessieren, an einem typischen Ort für dieses Hobby, also ist er wahrscheinlich interessiert.

        Tipp: Frischer Google-Account an einem öffentlichen Standort/ WLAN und dann die Vorschläge betrachten, da bekommst du gerade aktuelle Trends mit ohne das dein Profil zuvor beeinflusst wurde.

  4. In der aktuellen ct (sorry) gibt es einen Artikel über Apples AirTags und wie man diese verwenden kann um den Standort ahnungsloser Menschen zu tracken.
    Der Artikel legt nahe, dass Apple und Google hier zusammenarbeiten *müssen*, damit ein Android Nutzer erfahren kann, dass er einen fremden AirTag mit sich führt, der seine Position bzw. sein Bewegungsprofil verrät. Das Missbrauchspotential ist aktuell sehr hoch und damit auch ein Risiko für Apple, die aktuell quasi der Steigbügelhalter für Überwachungsfreaks sind.
    Das ist nicht nur ein Thema der persönlichen Privatsphäre, sondern auch eine Gefahr für Oppositionelle in bestimmten Ländern.
    Die AirTags funktionieren über Apples „find my“ Netzwerk, daher würde eine Zusammenarbeit auf dem Gebiet langfristig auch in Apples Interesse sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.