Spotify übernimmt Podz – Soll bei der Verbesserung der Podcast-Funktion helfen

Viele große Unternehmen haben mitbekommen, dass Menschen an Podcasts interessiert sind und sich damit Geld machen lässt. Spotify ist schon etwas länger dabei seine Podcast-Sparte aufzuhübschen und hat in diesem Zuge auch schon ein paar Unternehmen geschluckt. Mit dem Start-up Podz wird nun der nächste Kandidat akquiriert.

Podz hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Finden von Podcasts per künstlicher Intelligenz so angenehm und personalisiert wie möglich zu machen. Die App erstellt auch kurze Clips von Podcasts, welche die Highlights hervorheben. Spotify möchte die Fähigkeiten der Technologie und des Teams nutzen, um sich besser gegen seine Konkurrenten wie Facebook und Apple zu behaupten.

Was genau man für das Start-up bezahlt hat, wird in dem Blog-Post zur Übernahme nicht verraten. 

 

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. hoffentlich kommen dann endlich Kapitelmarken und Bilder… die Podcast Funktion von Spotify ist so dermaßen schlecht im Vergleich zu anderen.

    • Sie haben ein paar nette Originals unter der Haube die es leider nicht für andere freie Podcatcher gibt. Doofes geschlossenes system

  2. Mir wäre es bei Podcast lieber, dass man endlich Podcast Folgen auf Ignorieren setzen kann geschweige, dass nicht abonnierte Podcasts nicht Monate später Woche für Woche mit neuen Folgen auf der Startseite weiterhin angeboten werden.
    Sowie eine Geräteweite einheitliche Playlist mit allen noch zu sehenden Folgen.
    Aktuell muss ich neue Folgen immer in eine eigene Playlist hinzufügen, da mobile nur die neuste Folge in der Podcast Übersicht auftaucht und im Browser es diese Ansicht gleich gar nicht gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.